Lebensversicherung Auszahlung

In diesen Fällen erhalten Sie Geld aus der Lebensversicherung ausgezahlt

Lebensversicherung Auszahlung

Die Kinder ziehen in die Studentenbude ein. Das Haus bekommt ein neues Dach. Endlich soll es auf die Malediven gehen oder nach Hawaii. Sie richten eine riesengroße Hochzeitstafel aus ...

In diesen und vielen anderen Fällen brauchen Sie Geld, viel Geld, und Sie erinnern sich: Ich habe doch eine Lebensversicherung. Die könnte über den finanziellen Engpass hinaus helfen. Wann Sie mit einem Geldsegen aus der Lebensversicherung rechnen können und wie die Auszahlung geregelt ist, erfahren Sie hier: 

Lebensversicherung Auszahlung – damit können Sie rechnen:  

  • Ihr Vertrag läuft ab: Herzlichen Glückwunsch, Sie erhalten jetzt Ihre Kapitallebensversicherung ausgezahlt. Sie bekommen die Summe, die Sie zu Vertragsbeginn vereinbart haben. Plus Zinsen, Zinseszinsen und Überschussbeteiligungen . Aus Ihren monatlichen Beträgen ist eine stattliche Summe zusammen gekommen. 
  • Plötzlicher Todesfall vor dem Auszahlungstermin. In diesem Fall bekommen das Geld Ihre Angehörigen, die Sie im Vertrag namentlich bestimmt haben. Ihre Angehörigen erhalten das Geld steuerfrei ausgezahlt und haben so eine finanzielle Sorge weniger.  

So wird Ihre Lebensversicherung zum Ablauf ausgezahlt:

  1. Ein paar Monate bevor der Vertrag abläuft, erhalten Sie von Ihrer Lebensversicherung einen Brief. Darin steht, wann Sie sich über die Auszahlung freuen können, wie viel Geld Sie bekommen und welche Alternative Sie haben.
  2. Zum genannten Termin erhalten Sie die Auszahlung auf Ihr Konto überwiesen
  3. Jetzt können Sie auf das Geld zugreifen und zum Beispiel das Studium Ihrer Kinder finanzieren, das Dach neu eindecken lassen, in ferne Länder reisen oder ein riesiges Familienfest ausrichten ... Oder Sie sind sehr dszipliniert und denken bereits an später: Sie legen die Auszahlung in eine Rentenversicherung und bekommen eine sichere Rente gezahlt – und zwar solange Sie leben. Vorteil: Ob Sie 80, 90 oder 100 Jahre werden – es ist immer Geld da.

Sie brauchen das Geld früher? Das sind Ihre Alternativen:

  1. Sie vereinbaren eine Teilauszahlung: Wenn Sie den Vertrag abschließen, können Sie einen Auszahlungsplan festlegen. Das lohnt sich immer dann, wenn Sie eine größere Geldsumme in der Hand haben wollen, um ein Darlehen fürs Haus zu tilgen oder Ihrem Kind das Auslandsstudium zu finanzieren. Durch die Teilauszahlungen reduziert sich aber die Summe, die Sie am Ende der Laufzeit erhalten. 
  2. Sie kündigen den Vertrag: Manchmal schreibt das Leben unerwartetete Geschichten und Sie brauchen sofort eine Finanzspritze. Dann können Sie Ihre Kapitallebensversicherung vorzeitig kündigen. Meist bekommen Sie nicht das ganze Geld zurück, das Sie eingezahlt haben. Der sogenannte Rückkaufswert fällt oft niedrig aus. Warum ist das so? Die Versicherung zieht von den eingezahlten Beiträgen die Verwaltungs- und Stornokosten ab.
    Außerdem soll in der Lebensverischerung derjenige belohnt werden, der für seine Altersvorsorge eisern spart und bis zum Ablauf durchhält. Deshalb ist die dritte Möglichkeit die bessere Alternative für alle, die jetzt an das Geld heranmüssen:
  3. Sie können Ihre Lebensversicherung beleihen: Fragen Sie Ihre Versicherung, ob Sie Ihren Vertrag beleihen können. Viele Versicherungen machen das . Die Bedingungen sind oft so fair wie ein Kredit bei einer wirklich guten Bank. Am besten holen Sie sich bei Ihrer Bank und bei Ihrer Versicherung ein Angebot. Dann können Sie vergleichen.

Letzte und oft nicht empfehlenswerte Alternative:

  1. Sie verkaufen Ihre Lebensversicherung: Dann ist Ihr Vertrag auf Nimmerwiedersehen weg. Wenn Sie über einen Verkauf nachdenken: Es gibt viele schwarze Schafe. Fragen Sie die Verbraucherberatung und suchen Sie einen absolut seriösen Anbieter. Prüfen Sie das Angebot genau. Bringt vielleicht eine Kündigung oder die Beleihung mehr ein? Bitte entscheiden Sie diese Punkte in aller Ruhe.

So ist die Auszahlung bei einer Risikolebensversicherung geregelt:

Anders als bei einer Kapitallebensversicherung sichert eine Risikolebensversicherung den Todesfall ab. Sie sparen also nichts an. Sie sichern einfach Ihre Familie ab, falls Sie plötzlich sterben sollten. Ihre Familie hat dann genug Geld und kann finanziell unbeschwert weiterleben. Ihre Familie kann zum Beispiel die Raten fürs Haus abzahlen oder die laufenden Kosten fürs Leben abdecken.

Das sind Ihre Vorteile mit einer Risikolebensversicherung: 

  • Im Todesfall erhält Ihre Familie die vereinbarte Summe ausgezahlt. 
  • Die Geldsumme brauchen die Hinterbliebenen nicht zu versteuern
  • Haben Sie eine eigene Firma? Ist die Versicherungssumme hoch genug, dann kann Ihr Geschäftspartner den Firmenkredit leichter zurückzahlen und die Löhne und Gehälter einige Monate weiterzahlen. 
  • Wenn Sie nicht verheiratet sind, erhält Ihr Lebenspartner keine gesetzliche Witwenrente. Mit der Risikolebensversicherung können sich Paare in wilder Ehe für den Todesfall eines Partners absichern. 

Gut zu wissen:

  • Der Beitrag für eine Risiklebensversicherung ist sehr niedrig.
  • Sie können hohe Summen günstig versichern.

Was passiert, wenn Ihre Risikolebensversicherung ausläuft? Nichts. Sie haben kein Geld angespart. Dafür waren Sie günstig versichert. Und wenn Sie mitten im Leben stehen und den Risikoschutz brauchen, schließen Sie einen neuen Vertrag ab.