Unfall - Was nun?

  • 1 Unfallstelle sichern und Hilfe leisten
    Schalten Sie als erstes die Warnblinkanlage an und stellen Sie das Warndreieck 100 m vor der Unfallstelle auf. Sofern nötig und möglich, leisten Sie erste Hilfe und rufen Sie die Polizei (110) und/oder die Feuerwehr (112). Begeben Sie sich so weit wie möglich in Sicherheit (z.B. hinter die Leitplanken). Bei kleineren Schäden, räumen Sie bitte die Unfallstelle zügig. Machen Sie ggf. Fotos der Situation und stellen Sie Ihr Auto dann so zur Seite, dass es den Verkehrsfluss möglichst nicht behindert. 
  • 2 Die wichtigsten Daten notieren
    Notieren Sie die folgenden Daten, die Sie zur Schadenmeldung bei Ihrer Versicherung benötigen: das amtliche Kennzeichen des Unfallgegners, Name und Anschrift des Unfallgegners (lassen Sie sich hierzu bitte ein offizielles Dokument zeigen), Name der Versicherungsgesellschaft und Versicherungsnummer, Ort, Datum und Uhrzeit des Unfalls sowie Namen und Anschriften von Unfallzeugen. Fotografieren oder skizzieren Sie die Unfallstelle. Füllen Sie, wenn möglich, zusammen mit dem Unfallgegner den Unfallbericht aus. 
  • 3 Melden Sie den Schaden
    Melden Sie uns den Schaden. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie direkt hier drunter. Sofern Sie unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurden, müssen Sie auch nicht warten, bis der Unfallgegner seiner Versicherung den Schaden meldet. Sie können das auch proaktiv tun und Schadenersatz verlangen.  Wenn Sie die Versicherungsgesellschaft Ihres Unfallgegners nicht kennen, können Sie diese beim Zentralruf für Autoversicherungen unter der Telefonnummer 0800 25 026 00 erfragen.

Wege zur Schadenmeldung

Ratgeber zum Schaden melden