Home > ratgeber > Wie Sie eine Lebensversicherung beleihen

Wie Sie eine Lebensversicherung beleihen

5 Min Was Sie beachten sollten und welche Vorteile und Nachteile das Beleihen einer Lebensversicherung mit sich bringt

22.03.2022
Wibke Bierwald
5 Min

Sie brauchen eine Auszeit und möchten auf große Reise gehen, der Nachwuchs will ein Auslandssemester einlegen oder es steht eine andere notwendige größere Investition an? Es gibt viele Gelegenheiten, wann man eine größere Finanzspritze gut gebrauchen kann. Um diese zu erhalten, könnte ein Kredit helfen. Sofern Sie über eine kapitalbildende Lebensversicherung verfügen, kommt Ihnen womöglich auch der Gedanke, diese zu kündigen oder zu verkaufen. Bevor Sie jedoch diesen drastischen Schritt gehen, sollten Sie auch eine oft unter Versicherungsnehmern noch unbekannte Alternative prüfen: Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Lebensversicherung beleihen können, worauf Sie achten sollten und welche Vor- und Nachteile damit einhergehen.

So günstig ist finanzieller Schutz für Ihre Familie

Lebensversicherung beleihen statt kündigen

Wer dringend temporär Geld benötigt, kann seine kapitalbildende Lebensversicherung, im Folgenden auch kurz als LV bezeichnet, beleihen. Bei diesem sogenannten Policendarlehen handelt es sich quasi um eine zu verzinsende Vorauszahlung auf die Versicherungsleistung zum Vertragsende.

Das bedeutet, dass Versicherungsnehmer die Möglichkeit haben, sich von dem Kapital, das eigentlich erst nach Ende der Laufzeit ausgezahlt werden soll, schon vorab etwas Geld zu leihen. Eine Beleihung eignet sich vor allem zur Überbrückung eines kurzzeitigen finanziellen Engpasses.

Da der Versicherungsschutz erhalten bleibt, ist die Beleihung einer Lebensversicherung fast immer die bessere Alternative zur Kündigung der Police. Vorausgesetzt der gesamte geliehene Betrag wird inklusive Zinsen vor Vertragsablauf zurückgezahlt. Wer die Police hingegen kündigt und sich den Rückkaufswert auszahlen lässt, hat damit den Versicherungsschutz endgültig verwirkt.

Inhaber einer kapitalbildenden Lebensversicherung können sich einerseits direkt an den Versicherer wenden, um die Police in Höhe des benötigten Betrages zu beleihen. Zum anderen können Sie aber auch den Rückkaufswert ihrer Police als Sicherheit für einen anderen Kreditgeber nutzen.

In diesem Fall tritt man die Rechte aus dem Versicherungsvertrag beispielsweise an die Bank oder eine sogenannte Zweitmarktfirma, die auf den Ankauf und das Beleihen von Lebensversicherungen spezialisiert ist, bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens ab.

Wie hoch kann man eine Lebensversicherung beleihen?

Die maximale Höhe der Beleihung hängt vom sogenannten Rückkaufswert der Lebensversicherung ab. Als Rückkaufswert bezeichnet man die Summe, die ein Versicherer dem Versicherungsnehmer bei dessen vorzeitigen Kündigung des Versicherungsvertrages auszahlen würde.

Folgende Versicherungen können beliehen werden:

  • Kapitalbildende Renten- und Lebensversicherungen
  • Fondsgebundene Renten- und Lebensversicherungen,

sofern es sich dabei nicht um Vorsorgeverträge im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge oder geförderte Vorsorgeverträge wie Riester- und Rürup-Verträge handelt.

Sonderfall Risikolebensversicherung:

Je länger Sie die Beiträge der Lebensversicherung gezahlt haben, desto höher ist der Rückkaufswert. Liegt beispielsweise der Rückkaufswert Ihrer Kapitallebensversicherung bei 20.000 Euro, können Sie diese bis zu 20.000 Euro beleihen.

Für wen lohnt sich die Beleihung der Lebensversicherung?

Die Rückzahlung eines Policendarlehens ist meist am Ende der Laufzeit üblich, man bezeichnet dies auch als „endfällig“. Der geliehene Betrag muss also erst am Laufzeitende zurückgezahlt werden. Zwischenzeitlich sind, neben den normal fortlaufenden Beitragszahlungen der Lebensversicherung, lediglich die Zinszahlungen fällig.

Ein endfälliges Darlehen wie die Beleihung der LV kann folglich für jene von Vorteil sein, die derzeit finanziell nicht flüssig sind, jedoch später zum Beispiel in Form einer Erbschaft eine größere Summe in Aussicht haben und so den Kredit problemlos auf einen Schlag tilgen können.

Wer hingegen finanziell in der Lage ist, monatliche Tilgungsraten zu zahlen, für den kann ein Ratenkredit unter Umständen die günstigere Wahl sein. Während die Zinsen beim endfälligen Policendarlehen nämlich über die volle Laufzeit auf den gesamten Leihbetrag anfallen, wird ein Ratenkredit schon während der Laufzeit getilgt, wodurch sich die effektive Zinslast verringert.

Worauf achten beim Beleihen der Lebensversicherung?

  1. Prüfen Sie, ob eine Beleihung bei Ihnen in Frage kommt. Voraussetzung ist, dass Sie eine Lebensversicherung mit einem langfristigen Sparvorgang abgeschlossen haben, die bereits einige Jahre läuft und im „Plus“ ist. Diesen Vertrag können Sie beleihen.
  2. Legen Sie den Beleihwert Ihrer Lebensversicherung fest: Dieser darf maximal so hoch sein wie der Rückkaufswert Ihrer Police. Sollten Sie weniger Geld benötigen, beleihen Sie die Police um einen niedrigeren Betrag.
  3. Holen Sie sich Angebote zunächst bei Ihrem Versicherer und zum Vergleich bei Banken und anderen Kreditanbietern ein, bei denen Sie Ihre Police als Sicherheit für ein Darlehen verwenden können. Hilfreich sind dabei auch bekannte Vergleichsportale.
  4. Vergleichen Sie die je nach Anbieter variierenden Faktoren wie Zinshöhe, Mindestlaufzeit, Mindest- und Höchstsumme, ob Sondertilgungen ohne Extrakosten möglich sind oder ob bei vorzeitiger Rückzahlung eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt wird.
  5. Wählen Sie den günstigsten Anbieter sowie die am besten zu Ihren Umständen passende Variante, um Ihre Liquiditätslücke zu füllen.
  6. Für Ihre weiterhin laufende Lebensversicherung können Sie normal Ihre monatlichen Beitragszahlungen wie gehabt fortsetzen oder auch vorübergehend ruhen lassen.
Hohe Leistung bei niedrigen Beiträgen

Die Vor- und Nachteile beim Beleihen der Lebensversicherung

Wer Geld benötigt und mit dem Gedanken spielt, die Lebensversicherung zu beleihen, sollte sich auf jeden Fall über alle Pros und Kontras im Klaren sein. Ob sich ein Policendarlehen wirklich lohnt oder ob nicht ein Bankdarlehen, für das eine kapitalbildende Lebensversicherung als Sicherheit eingesetzt werden kann, die bessere Alternative wäre, hängt stets vom Einzelfall ab. Deshalb sollte die Beleihung der Police stets zuerst mit anderen Optionen verglichen werden.

Beleihen der Lebensversicherung: Vorteile nutzen

  • Sie erhalten bequem sofort Kapital.
  • Die Zinsen liegen beim Policendarlehen in der Regel niedriger als bei einem normalen Kredit, während die Rückzahlungskonditionen meist flexibler sind.
  • Vorausgesetzt, Sie zahlen den beliehenen Teil vor Vertragsablauf zurück, bleibt Ihnen die Versicherungsleistung vollständig erhalten. Ansonsten mindert sich der Auszahlungsbetrag entsprechend um den noch offenen Leihbetrag.
  • Unter der gleichen Voraussetzung bleiben auch Ihr vereinbarter Todesfallschutz sowie etwaige Zusatzversicherungen erhalten.
  • Keine Stornogebühren: Sie sparen die Stornogebühren, die hingegen bei einer Kündigung der Kapitallebensversicherung abgezogen werden würden.
  • Ohne SCHUFA-Eintrag möglich: Es gibt verschiedene Versicherungen, Banken und Zweitmarktfirmen, die unter Umständen auf den SCHUFA-Eintrag verzichten.

Beleihen der Lebensversicherung: Nachteile berücksichtigen

Das endfällige Darlehen ist je nach Einzelfall der große Haken an der Beleihung der Lebensversicherung. Ob der Betrag erst am Ende der Laufzeit auf einen Schlag zurückgezahlt werden muss oder ob eventuell ein Rückzahlplan mit monatlichen Raten möglich ist, hängt vom einzelnen Versicherer oder Kreditgeber ab.

Neben den normalen monatlichen Beiträgen sind während der gesamten Laufzeit Zinsen für die volle Darlehenssumme zu zahlen. Im Vergleich dazu sind bei einem Ratenkredit wie bereits erwähnt die monatlichen Zinsen plus die Tilgungsrate zu zahlen, um die sich der Kredit verringert. Dadurch sinken nach und nach auch die monatlich fälligen Zinsen. Die Zinsbelastung eines endfälligen Darlehens ist damit meist höher als beim herkömmlichen Kredit.

Fazit: Auf diese drei Z sollten Sie beim Beleihen der Lebensversicherung achten

  • Zeit: Je länger Ihre LV bereits läuft, desto höher ist der Rückkaufswert und damit der mögliche Leihbetrag. Je „jünger“ die Police, desto geringer fällt die Beleihung aus.
  • Zinsen: Bei einem Policendarlehen können höhere Zinsen anfallen als bei einem regulären, beispielsweise durch die LV besicherten Bankkredit – deshalb immer vergleichen!
  • Zurückzahlung: Ein Policendarlehen ist meist endfällig und eignet sich somit für alle, die den Leihbetrag bei Laufzeitende, zum Beispiel dank einer Erbschaft, auf einmal zahlen können.

Möchten Sie Ihre Familie günstig für den Fall Ihres Todes finanziell absichern? Die Risikolebensversicherung von Verti bietet Ihnen niedrige Beiträge und eine hohe Todesfallleistung. Das Beste: Wenn keine zusätzlichen Unterlagen erforderlich sind, erhalten Sie durch die integrierte Online-Risikoprüfung von uns eine sofortige und verbindliche Entscheidung, zu welchen Konditionen wir Ihnen eine Risikolebensversicherung anbieten können.
Ihren Beitrag können Sie gleich hier bequem mit unserem Online-Rechner berechnen. Zudem erfolgt der komplette Antragsprozess und die integrierte Online-Risikoprüfung bei Verti digital – das spart Zeit und Geld. Ihre Fragen, Anliegen und Wünsche können Sie im direkten Kontakt mit unseren Risikoleben-Experten telefonisch unter 030-890 003 366 oder per E-Mail an service-leben@verti.de klären.

Sorglos durch’s Leben mit der richtigen Versicherung

Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

436482~|verti-ico~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: