Home > ratgeber > Autos für Fahranfänger – unsere Tipps zum Autokauf

Autos für Fahranfänger – unsere Tipps zum Autokauf

4 Min Bei der Auswahl des ersten eigenen Autos sollten Führerscheinneulinge einen kühlen Kopf bewahren und eine sinnvolle Entscheidung treffen.

25.11.2019
Leonie Kaufmann
4 Min

Es hat geklappt! Die Führerscheinprüfung ist bestanden. Jetzt ist es wichtig, die in der Fahrschule erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und erste eigene Erfahrungen im Straßenverkehr zu sammeln. Je häufiger Führerscheinneulinge mit dem Auto unterwegs sind, desto schneller können sie sich ein gutes Fahrverhalten aneignen. Um die grundlegenden Voraussetzungen dafür zu schaffen, sollte bereits der Kauf eines passenden Autos für Fahranfänger gut durchdacht sein. Was soll so ein Fahrzeug können?

Folgende Fragen sollten sich Fahranfänger vor dem Autokauf stellen

Häufig ist das Budget, das einem Fahranfänger beim Autokauf zur Verfügung steht, ein bedeutsames Kriterium. Auch persönliche Wünsche, Ansprüche und Zielsetzungen spielen bei der Entscheidung eine zentrale Rolle. Sich folgende Fragen zu stellen, kann dabei helfen, den Kreis der in Frage kommenden Autos einzuschränken:

  • Was ist der Hauptverwendungszweck des Fahrzeugs? Wie stark wird der Wagen voraussichtlich beansprucht?
  • Wie häufig wird der Pkw im Einsatz sein? Und wie lang sind die Wege, die man regelmäßig zurücklegen wird?
  • Wie sind die Straßenverhältnisse vor Ort? Wird das Auto in einer Gebirgsregion oder auf dem flachen Land im Einsatz sein? Je höher die Anforderungen an den Pkw, desto robuster sollten Motor, Fahrwerk und Co. sein.
  • Verglichen mit einem Neuwagen sind gute “Gebrauchte” erfahrungsgemäß die bessere Wahl. Auf welche Faktoren hinsichtlich Motorisierung und sonstige Ausstattung legen Sie einen besonderen Wert?

Autos für Fahranfänger: welches Fahrzeug passt?

Klein- oder Kompaktwagen sind für Fahranfänger eher zu empfehlen als große oder schnelle Autos. Hierbei ist zu bedenken, dass unerfahrene Autobesitzer ihre Fähigkeiten anfangs häufig überschätzen: Wenn das Kfz mit einem leistungsstarken Motor ausgestattet ist, könnte das einen unerfahrenen Fahrer zu gefährlichen Manövern verleiten. Anders als bei kleineren Autos gestalten sich bei größeren Modellen auch das Ein- und Ausparken sowie das Rangieren insgesamt schwieriger.

Ablenkungen jeder Art beim Fahren bergen generell ein hohes Unfallrisiko. Eine übersichtlich gestaltete Armatur ohne viel Schnickschnack ist ein weiterer Aspekt, der Fahranfängern ein zusätzliches Maß an Sicherheit gewährleistet. Denn zu viele technische Features oder komplexe Computer- bzw. Multimediasysteme lassen sich mitunter schwer bedienen und beeinträchtigen damit die Konzentration beim Fahren.

Die laufenden Kosten nicht vergessen

Selbst, wenn Sie sich für den Erwerb eines relativ günstigen Anfängerautos entscheiden, ist es mit der Entrichtung des Kaufpreises allein natürlich nicht getan. Hinzu kommen die laufenden Kosten, die Fahrzeughalter berücksichtigen müssen. So fallen unter anderem auch die Kraftstoffkosten an. Erforderliche Reparaturen sowie Öl-, Reifen- und Filterwechsel schlagen ebenfalls mit einem nicht unerheblichen Kostenaufwand zu Buche. Im zweijährigen Rhythmus wird darüber hinaus die TÜV-Untersuchung fällig.

Eine weitere Belastung für das Portemonnaie eines Fahrzeugbesitzers stellt die Kfz-Steuer dar. Diese bemisst sich nach dem Hubraum des Motors bzw. nach der Emissionsklasse. Monatlich, vierteljährlich oder im Jahresrhythmus ist die Kfz-Versicherungsprämie zu zahlen. Die Höhe der Beiträge richtet sich zum einen nach der Regionalklasse und der Typklasse. Auch der persönliche Schadensfreiheitsrabatt wird hier berücksichtigt. Je niedriger diese Schadenfreiheitsklasse ist, desto teurer wird die Autoversicherung.

Hinweis: Leistungsstarke Fahrzeuge oder kostspielige Neuwagen sind erfahrungsgemäß häufiger von Diebstählen betroffen. Daher sind die Versicherungsprämien bei Autos dieser Kategorie meist höher als bei gebrauchten Fahrzeugen oder bei Pkw aus den niedrigeren Preisklassen.

Autos für Fahranfänger: lieber praktisch als ausgefallen

Junge Fahrer träumen oft von schnellen, großen, luxuriösen Fahrzeugen. Dabei ist es viel günstiger und einfacher mit einem Gebrauchtwagen inkl. Basis-Ausstattung Fahrpraxis zu erlangen. Dellen, Beulen und Kratzer tun dann auch nicht so weh. Und auch die Autoversicherung fällt günstiger aus. Berechnen Sie jetzt Ihren Tarif bei Verti. Wie wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem ersten eigenen Auto.

Eine Versicherung, die sich lohnt

Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

403646~|verti-medium~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: