Schadenfreiheitsklasse übertragen

436482~|verti-ico~|nav-check-16~|

Schnell und einfach online

436482~|verti-ico~|nav-check-16~|

Persönlicher Ansprechpartner

436482~|verti-ico~|nav-check-16~|

Beratung im Schadenfall

436482~|verti-ico~|insurance-car-accident-64~|

Alles zu Vorteilen und Ablauf

Durch langes unfallfreies Fahren erreicht man eine höhere Schadenfreiheitsklasse und profitiert von niedrigeren Versicherungsbeiträgen. Die Schadenfreiheitsklasse kann nicht nur auf andere Fahrzeuge desselben Versicherungsnehmers übertragen werden, sondern, wenn man selbst nicht mehr fährt, auch auf andere Personen.

Hier die wichtigsten Fakten zum Thema:

      • Je länger man unfallfrei fährt, desto höher ist die Schadenfreiheitsklasse (kurz SF).
      • Je höher die SF, desto höher der Schadensfreiheitsrabatt der Versicherung und umso geringer die Versicherungsprämie.
      • Die Höhe des Schadenfreiheitsrabatts variiert je nach Versicherung – vergleichen lohnt sich!
      • Wer nicht mehr selbst fährt, kann seine Schadenfreiheitsklasse weitergeben. Das geht meistens mit Familien- oder Haushaltsmitglieder.
      • Der Empfangende der SF kann nur in die Klasse einsteigen, die er sich selbst hätten erfahren können.
      • Die weitergegebene Schadenfreiheitsklasse kann viel Geld bei der Versicherung sparen.

Schadenfreiheitsklasse übertragen in 3 Schritten

1. Rabattverzichtserklärung runterladen

Hier können Sie das Formular herunterladen.

2. Füllen Sie das Dokument aus

Bitte fügen Sie eine Kopie des Führerscheins desjenigen, der die SF-Klasse erhalten soll, bei.

3. Senden Sie uns alle erforderlichen Unterlagen zu

Senden Sie uns die Verzichtserklärung sowie die Führerschein Kopie via Post oder Mail (antrag@verti.de) oder laden Sie sie in unserem Kundenportal hoch.

Die Vorteile der Schadenfreiheitsklasse weitergeben

Es gibt verschiedene Gründe, warum man selbst nicht mehr hinter dem Steuer sitzt. Trotzdem müssen die Vorteile der unfallfreien Fahrzeit nicht verloren gehen. Unter bestimmten Bedingungen können Ehepartner, Lebenspartner oder andere Familienmitglieder von den günstigeren Versicherungstarifen profitieren, indem die Schadenfreiheitsklasse ganz oder teilweise weitervererbt wird. Dies kann beispielsweise geschehen, wenn der Führerschein aus Altersgründen abgegeben wird oder die versicherte Person verstirbt.

Wichtig!

Die Übertragung der Schadenfreiheitsklasse ist unwiderruflich und setzt voraus, dass die Person, die die SF-Klasse übernimmt, das Fahrzeug hauptsächlich gefahren hat.

Sie haben Fragen zur Übertragung der Schadenfreiheitsklasse?

Wir sind gerne jederzeit telefonisch, per Mail oder über unser Kontaktformular für Sie da. Alle wichtigen Fragen zu diesem Thema finden Sie in unseren FAQs.

Mit unserem Tarifrechner können Sie online berechnen, wie sich die Übertragung der SF-Klasse auf Ihre Autoversicherung auswirkt.

    Übertragung der SF-Klasse – drei Beispiele

    Fahranfänger – Autoversicherung über die Eltern abschließen
    Wer frisch seinen Führerschein gemacht hat, kann es meistens kaum erwarten auch das erste eigene Auto zu fahren. Die Übertragung der SF-Klasse vom Erstwagen auf das Fahrzeug des Führerscheinneulings bringt jedoch oftmals keine große Ersparnis. Da Fahranfänger maximal in die SF einsteigen können, die sie sich auch selbst „erfahren“ könnten, wird die Versicherung oft teuer.

    Eine günstige Alternative, von der auch der Fahranfänger profitiert, ist ein Familientarif, wie unser „Aus-dem-Haus-Tarif“.

      Wichtig!

      Voraussetzung für die Übertragung der Schadenfreiheitsklasse ist, dass weder die rabattgebende noch die rabattnehmende Person in den letzten 12 Monaten einen stufungsrelevanten Schaden hatten.

      Übertragung an Nicht-Verwandte
      Ein Übertrag der Schadenfreiheitsklasse an Freunde oder Bekannte ist keine Option. In einigen Fällen ist es jedoch möglich, die SF des Arbeitgebers zu übernehmen. Sollte es sich hierbei um einen Dienstwagen handeln, könnten Sie ebenfalls von unserem “Danke-Chef-Tarif” profitieren.

      Die SF kann an Familienmitglieder in der häuslichen Gemeinschaft wie Lebenspartner, Ehepartner oder Kinder übertragen werden. Voraussetzung ist, dass diese Person das Fahrzeug hauptsächlich gefahren hat. Man kann außerdem nur in die SF einsteigen, die man sich selbst in diesem Zeitraum erfahren hätte. Ein Übertrag auf Fahranfänger ist demnach nicht möglich.

        Schadenfreiheitsklasse für den Zweitwagen übernehmen
        Die Schadenfreiheitsklasse ist nicht nur an eine einzelne Person, sondern auch an das jeweilige Kfz gebunden. Bei einem Fahrzeugwechsel kann die Schadenfreiheitsklasse in der Regel auf das neue Auto übertragen werden. Die Nutzung der gleichen Schadenfreiheitsklasse für mehrere Verträge ist jedoch nicht möglich. Eine günstige Lösung ist dann eine Zweitwagen-Versicherung , mit der man bspw. die Schadenfreiheitsklasse vom Erstwagen auch auf den Zweitwagen übertragen lassen kann.

          Voraussetzungen um die Schadenfreiheitsklasse zu übertragen

          Tipp!

          Verti bietet Beratungen zum Thema Schadenfreiheitsklasse übertragen an und beantwortet gerne alle Fragen und ermittelt Vorteile.

          030 – 890 003 003

          ~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|Z

          Sie sind bisher den Zweitwagen der Familie gefahren und wollen nun die tatsächlich erfahrene SF auf Ihren eigenen neu zu versichernden PKW übertragen.

          ~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|Z

          Die Abgabe der SF-Klasse ist sinnvoll. Im Idealfall wurde dies in einer Beratung durch die Versicherungsgesellschaft bestätigt.

          ~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|Z

          Übertragende sind bereit, ihre Vorteile der SF unwiderruflich aufzugeben.

          Häufige Fragen zur Übertragung der Schadenfreiheitsklasse

          Die häufigsten Fragen zum Thema Schadenfreiheitsklasse übertragen beantworten wir hier.

          Kann ich meine Schadenfreiheitsklasse auf den Zweitwagen übertragen?

          Sie können unter bestimmten Umständen für Ihren Zweitwagen die gleiche SF erhalten, wie für Ihren Erstwagen. Hierzu sind verschiedene Kriterien relevant, etwa wer den Zweitwagen überwiegend fährt. Rufen Sie uns einfach an, damit wir Ihre offenen Fragen klären können und lassen Sie sich am besten gleich zusätzlich den Zweit-Fahrzeug-Tarif online berechnen.

          Bei Todesfall die Schadenfreiheitsklasse übertragen – wie geht das?

          Hierzu setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Zur Übertragung der SF im Todesfall ist auf jeden Fall die Sterbeurkunde des verstorbenen Versicherungsnehmers oder der Versicherungsnehmerin notwendig. Die Übertragung muss je nach Versicherung innerhalb der ersten 6 Monate oder des ersten Jahres nach Todesfall erfolgen.

          Kann ich die Schadenfreiheitsklassen von meinen Eltern übernehmen?

          Das ist möglich, wenn Sie das Fahrzeug Ihrer Eltern überwiegend gefahren haben und dieses nachweisen können. Eine Übernahme der Schadenfreiheitsklasse ist jedoch nur in der Höhe möglich, die Sie sich selbst hätten erfahren können.

          Kann ich die Übertragung der SF-Klasse rückgängig machen?

          Die Übertragung der SF-Klasse will gut überlegt sein. Sie ist unwiderruflich und damit nicht rückgängig zu machen.

          Gibt es Situationen, in denen die Übertragung nicht möglich ist?

          In der Regel ist die Übertragung der Schadenfreiheitsklasse nur innerhalb der Familie möglich, maximal innerhalb eines Haushaltes. Die Regelungen treffen die Versicherungen hier individuell. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

          Wie lange dauert es, bis die SF-Klasse übertragen wurde?

          Die Übertragung dauert je nach Versicherung einige Tage bis Wochen.

          Welche Auswirkungen hat die Übertragung der Schadenfreiheitsklasse auf meine Versicherungsprämie?

          Je höher die Schadenfreiheitsklasse, desto geringer ist die zu zahlende Versicherungsprämie. Wer seine SF auf andere Personen überträgt, verliert seine Vorteile bei der Kfz-Versicherung dauerhaft.

          Die Verti Autoversicherung – Mehrfach ausgezeichnet

          Mit Verti haben Sie eine vertrauenswürdige und faire Versicherung an Ihrer Seite – das belegen auch viele namenhafte und zertifizierte Institute.

          Drei gute Gründe für die Autoversicherung von Verti:

          1

          Digital & günstig

          Ganz gleich, ob Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko: Unsere günstige Autoversicherung können Sie jederzeit bequem online abschließen und mit unseren Zusatzleistungen dabei individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen – das spart Zeit und Geld.

          2

          Menschlich & direkt

          Viele Anliegen können Sie bei uns natürlich online lösen, ohne Warteschlange und zu jeder Zeit. Sollten Sie Fragen haben, die Sie mit uns direkt klären möchten, hilft Ihnen unser Serviceteam auch gern persönlich telefonisch weiter – von Mensch zu Mensch.

          3

          Zuverlässig an Ihrer Seite

          Klar hofft man, dass nie etwas passiert. Sollte ein Schadenfall doch einmal eintreten, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter persönlich zur Seite! Wir regeln die Abwicklung – verlassen Sie sich auf uns.

          Überzeugt? Berechnen Sie jetzt online Ihr individuelles Angebot.