Verschneite Verkehrsschilder – das sollten Sie beachten

Wenn Verkehrsschilder zugeschneit und unlesbar sind, kann es schwierig werden – Tipps, um sicher ans Ziel zu kommen

( Wörter)

Verschneite Verkehrsschilder

In vielen Regionen bringt der Winter Eis und Schnee mit sich, da sind auch verschneite Verkehrsschilder keine Seltenheit. In einer Winterlandschaft voller Schnee heben sich solche Schilder kaum von ihrer Umgebung ab. Schnell kann so eine wichtige Botschaft übersehen werden. Wie reagieren Sie als Autofahrer am besten und welche Strafen drohen bei einer Nichtbeachtung verschneiter Schilder?


Verschneite Verkehrsschilder – das sollten Sie beachten


Behalten Verkehrsschilder ihre Gültigkeit, auch wenn sie nicht erkennbar sind? Das ist eine entscheidende Frage für Autofahrer. Bei Verkehrsschildern gilt der sogenannte Sichtbarkeitsgrundsatz. Dieser besagt, dass bei normalen Umständen im Verkehr ein Autofahrer mit einem schnellen und beiläufigen Blick ein Schild erkennen können muss. Dies ist im fließenden Verkehr mit zugeschneiten Schildern u. U. nicht mehr gegeben. Dennoch kann nicht pauschal gesagt werden, dass alle zugeschneiten Verkehrsschilder ihre Gültigkeit verlieren.

Entscheidend dabei ist zunächst die Form des Verkehrszeichens. Ein sechseckiges Stoppschild, das auf dem Kopf stehende Dreieck für „Vorfahrt gewähren“ oder das rechteckige Schild zur Markierung einer verkehrsberuhigten Zone beispielsweise sind in der gegebenen Situation auch zugeschneit als solche erkennbar. Sie sind daher auch unter schwierigen Wetterbedingungen unbedingt zu beachten.

Ein Schild zur Geschwindigkeitsbegrenzung hingegen ist aufgrund der runden Form nicht eindeutig zu lesen. Hier gilt: Halten Sie sich an gängige Regeln, wie beispielsweise das Fahren mit maximal 50 km/h in geschlossenen Ortschaften oder maximal 100 km/h auf Landstraßen.


Was Sie tun können, wenn Verkehrsschilder verschneit sind?


Um die Gefahr zu minimieren, Schilder zu übersehen, sollten Sie insbesondere in verschneiten Regionen mit erhöhter Aufmerksamkeit unterwegs sein. Diese Tipps helfen Ihnen:

  • Umsichtiges Fahren: Oft erfordern schon die Witterungsverhältnisse ein sehr umsichtiges Fahren. Wenn Sie sich zudem der Gefahr bewusst sind, Schilder schlechter wahrnehmen zu können, verringert sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie tatsächlich Verkehrszeichen übersehen.
  • Gängige Verkehrsregeln beachten: Den fließenden Verkehr sollten Sie nicht behindern, indem Sie deutlich zu langsam fahren. Fahren Sie umsichtig und halten Sie sich an gängige Geschwindigkeitsbegrenzungen.
  • Schilder säubern und prüfen: Es kann durchaus zumutbar sein, dass Sie sich nach dem Parken darum bemühen, ein Schild von Schnee zu säubern, um sich zu vergewissern, ob oder unter welchen Umständen Sie dort parken dürfen.
  • Navigationsgerät nutzen: Insbesondere bei langen und unbekannten Strecken in Regionen mit starkem Schneefall können zuverlässige Navigationsgeräte mit ihren Hinweisen eine sinnvolle Unterstützung darstellen. Sie dienen jedoch nicht als Ersatz für die örtlichen Verkehrsschilder.

Drohen Strafen, wenn ein Straßenschild übersehen wird?


Inwieweit Sie zur Rechenschaft gezogen werden, wenn Sie aufgrund eines zugeschneiten Schildes einen Verstoß begehen, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Ortskundig oder fremd: Falls Sie etwa auf dem Weg zur Arbeit ein zugeschneites Verkehrsschild passieren, das Sie seit Jahren kennen, kann u. U. erwartet werden, sich auch bei Nicht-Sichtbarkeit des Schildes an dessen Bedeutung zu erinnern.
  • Art des Verkehrsschilds: Formen der Schilder und Verkehrssituationen können Aufschluss darüber geben, was ein Schild bedeutet und welche Regeln gelten. Schilder im ruhenden Verkehr können von Verkehrsteilnehmern ggf. geprüft werden. Sobald Sie parken, sollten Sie ein Schild von Schnee säubern und prüfen, ob Sie ordnungsgemäß gehandelt haben.

Werden Sie beispielsweise als Ortsfremder mit erhöhter Geschwindigkeit geblitzt, hängt es von den Umständen des Einzelfalls und ggf. Ihrer Argumentation ab, ob Sie einer Strafe entgehen.


Wo müssen Sie sich auf verschneite Verkehrsschilder einstellen?


In höheren Lagen, Gebirgen und im alpinen Raum kommt es mehrmals im Jahr zu starken Schneefällen. Hier müssen Sie sich darauf einstellen, dass Schilder zugeschneit sind. Gerade auf Reisen in Wintersportgebiete beispielsweise ist es empfehlenswert, Ihren Kfz-Versicherungsschutz noch einmal zu prüfen. Ein Autoschutzbrief ist vor allem für Viel-Reisende sinnvoll – informieren Sie sich unverbindlich bei uns, wir beraten Sie gern!