Beamtentarif für Autoversicherung: Antworten auf die häufigsten Fragen

Beamtentarife: Beamte fahren bei der Autoversicherung günstiger

Beamtentarife: Beamte fahren bei der Autoversicherung günstiger

Was Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst über Vorteile und Rabatte bei der Kfz-Versicherung wissen sollten

Beamte kommen aufgrund ihrer Berufsgruppe bei einer Vielzahl von Versicherungssparten in den Genuss von günstigeren Tarifen – dem sogenannten „Beamtentarif“. Speziell beim Abschluss einer Kfz-Versicherung gilt es jedoch ganz genau zu prüfen, ob und welchen Vorteil der Beamtenstatus bringt, da die Tarife wie in kaum einer anderen Sparte stark variieren.

Der Grund: Zur Berechnung der Beiträge für eine Autoversicherung fließen neben dem Beruf weitere verschiedene Faktoren mit ein, die für Rabatte relevant sind. Was Sie als Beamter, Beamtenanwärter oder Angestellter im öffentlichen Dienst vor Abschluss oder Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung wissen sollten, klären wir in diesem Beitrag mit den wichtigsten Fragen und Antworten.

 
Können Sie bei der Autoversicherung sparen?
 
 

Was steckt hinter dem Begriff Beamtentarif?

Mit dem Beamtentarif, oft auch kurz „B-Tarif“ genannt, bieten viele Versicherungsgesellschaften Beamten und Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst einen Rabatt, bzw. vergünstigte Beiträge. Um die Vorteile eines Beamtentarifes nutzen zu können, reicht ein Nachweis über die Zugehörigkeit zur Berufsgruppe. Hierzu einfach die Bescheinigung für die Zuordnung zur Tarifgruppe B von der eigenen Dienststelle, bzw. dem Arbeitgeber bestätigten lassen und der Versicherung vorlegen.

Wieviel können Beamte mit dem B-Tarif sparen?

Als Beamter lohnt es sich vor Abschluss jeder Versicherung nach einem Beamtentarif zu fragen, da Rabatte für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst für viele Versicherungsarten angeboten werden. Gegenüber anderen Berufsgruppen können Beamte im Schnitt rund fünf bis zehn Prozent einsparen. Die genaue Höhe des Rabattes errechnen Versicherer individuell nach Einzelfall. Ganz gleich also, ob bei Dienstunfähigkeitsversicherung, Haftpflichtversicherung, Rechtsschutzversicherung oder Kfz-Versicherung für Beamte – Fragen, ob ein Beamtentarif angeboten wird und Vorteile bringt, kann sich lohnen! 

 
Spart Ihre Erfahrung Ihnen Geld?
 
 

Günstiger fahren mit der Kfz-Versicherung: Welche Faktoren sind relevant?

Beim Abschluss einer Autoversicherung sollte man beachten, dass der Beamtenstatus allein noch keine günstigeren Beiträge garantiert. Denn für Versicherungen spielen bei der Kalkulation der Beitragshöhe die individuellen Lebensumstände des Antragstellers eine zunehmend große Rolle. Letztendlich ist somit das Gesamtprofil für die Versicherungsprämie entscheidend. Bei der Entscheidung, ob und welche Rabatte gewährt werden, zählen viele verschiedene Faktoren*. Dazu können gehören: 

*Faktoren können je nach Versicherungsgesellschaft variieren.

Für welche Versicherungen werden Beamtentarife geboten?

Den B-Tarif findet man am häufigsten im Bereich der privaten Sachversicherungen. Zu dieser Sparte gehören unter anderem die Hausratversicherung, Kraftfahrtversicherung, Rechtsschutzversicherung, private Haftpflichtversicherung und Wohngebäudeversicherung. In der Sparte der Kfz-Versicherung bieten Versicherer den B-Tarif für die Kfz-Haftpflicht, Vollkasko- und Teilkaskoversicherung an.

 
 

Erhalten Beamte automatisch ein Recht auf rabattierte Beamtentarife?

Ob eine Versicherungsgesellschaft Beamten Rabatte und Vergünstigungen bei der Autoversicherung oder anderen Versicherungsarten anbietet, ist nicht gesetzlich vorgeschrieben oder reglementiert, sondern ein freiwilliges Entgegenkommen. Es gibt somit kein Recht auf rabattierte Beamtentarife.

Zudem erfolgt eine Anpassung des bestehenden Kfz-Versicherungsvertrags nicht automatisch mit der Verbeamtung. Wer in die Berufsgruppe der Beamten einsteigen oder wechseln will, sollte eigeninitiativ beim bestehenden Versicherer den entsprechenden Nachweis vorlegen, um einen Rabatt auf die Autoversicherung zu erhalten und Geld zu sparen. Übrigens, auch umgekehrt gilt: Beamte, die in eine andere Berufsgruppe wechseln, müssen dies ihrem Versicherer ebenfalls unverzüglich mitteilen, um den Tarif anzupassen.

Wenn Sie mehr Informationen zum Beamtentarif für Ihre Kfz-Versicherung oder ein individuelles Angebot wünschen, rufen Sie uns gern unter 030 – 890 003 003 an. Oder berechnen Sie vorab gleich selbst, was Sie für Ihre Kfz-Versicherung bei uns bezahlen – nutzen Sie dazu ganz einfach unseren Online-Tarifrechner.

 
Lohnt sich ein Wechsel für Sie?
 

*Information zum Rechenbeispiel „ab 8,63 €/ Monat:

*Rechenbeispiel für: Smart Fortwo 1.0 Coupe (HSN: 1313, TSN: AHM), eigenfinanziert, Erstzulassung 2015, Kaufjahr: 2015, Zulassung in PLZ: 26871 (Papenburg), Fahrleistung: 5.000 km/Jahr, Nutzung: ausschließlich privat, Halter: VN, Fahrer: VN (Alter 54 Jahre/Führerschein seit 36 Jahren) und weiterer Fahrer (Alter 52 Jahre/Führerschein seit 34 Jahren), Angestellter, kein Wohneigentum, Abstellplatz: Straße, verheiratet, SF-Klasse KH/ VK: SF 36 / SF 36 Selbstbeteiligung VK/ TK: 500/ 150 €, keine Vorschäden, Zahlweise: jährlich Bankeinzug, Werkstattbindung, Versicherungsbeginn: 05.01.2021, Tarif inkl. Vollkasko, Produktlinie Klassik. Die Ausweisung der 8,63 €/ Monat bezieht sich auf die errechnete Jahresprämie von 103,60 € welche auf 12 Monate runtergebrochen wurde. Stand: 2021

*/** Weitere Informationen