Lieferwagen für Handwerker – das ist für Kleinbetriebe wichtig

Erfahren Sie hier, worauf Sie als selbstständiger Handwerker beim Lieferwagenkauf achten sollten.

( Wörter)

Lieferwagen für Handwerker – das ist für Kleinbetriebe wichtig

Je nach Betriebsgröße und -branche sind Lieferwagen für Handwerker sowohl als Lastesel als auch als Werbeträger im Einsatz. Manchmal werden sie auch zur Beförderung von Personal benutzt. (Bitte beachten Sie, dass die gewerbliche Personenbeförderung eine spezielle Versicherung erfordert, die Verti zurzeit nicht anbietet.) Um herauszufinden, welches Transportfahrzeug für Sie das Beste ist, sollten Sie die folgenden Tipps berücksichtigen:


Lieferwagen für Handwerker – Tipps


Kleintransporter oder Kombi? Diese Frage stellen sich viele Handwerker, wenn Sie ein neues Firmenfahrzeug kaufen wollen.


Transporter statt Lkw


Der allseits bekannte Sprinter ist ideal, wenn Sie Werkzeuge, Kisten und andere schwere Dinge schnell von A nach B transportieren wollen. Manchmal ist für derartige Vorhaben ein Lkw ideal. Allerdings sind Großfahrzeuge dieser Kategorie für kleinere Handwerksbetriebe zu teuer in der Anschaffung und im Unterhalt. Außerdem ist das Vorhandensein eines Lkw-Führerscheins erforderlich. Nicht so beim Sprinter: Damit erreichen Sie Ihr Ziel sogar mit einem „normalen“ Führerschein der Klasse B. Das Gesamtgewicht dieses flexiblen Fahrzeugs beläuft sich in der Regel auf 3,5 Tonnen. Auf deutschen Autobahnen ist es erlaubt, den Sprinter mit bis zu 120 Stundenkilometern zu bewegen. Somit haben Sie im Wettbewerb in vielerlei Hinsicht die Nase vorn.


Voraussetzung: großzügiger Laderaum


Fahrten zum Kunden oder zum Lieferanten gehören für die meisten Handwerker zum Alltag. Damit auch Messgeräte, Werkzeuge, Hilfsmittel und Behälter sicher und bequem mitgenommen werden können, ist zum Beispiel ein Caddy ideal. Ein derartiges Fahrzeug ist klein und kompakt, bietet aber dennoch genügend Stauraum für alle möglichen Dinge, die im Handwerksbusiness unverzichtbar sind. Das Durchschnittsmodell dieser Fahrzeugkategorie verfügt über eine Ladefläche von etwa zwei Metern und ist damit perfekt geeignet, um eine Leiter, Gerüst-Segmente oder Leisten mitzunehmen.


Dachträger für noch mehr Platz


Wenn Sie zusätzlichen Laderaum gewinnen wollen, empfehlen sich Transporter, Sprinter oder kleine Kastenwagen mit Dachreling. Ebenso von Vorteil sind Lieferwagen mit solidem Kofferaufbau. Ein Lkw-Führerschein ist auch für Fahrzeuge dieser Art nicht vonnöten. Weiterer Vorteil: Die Anschaffung eines solchen Transportwagens ist im Vergleich zu Großfahrzeugen relativ günstig. Dieser Aspekt ist insbesondere mit Blick auf etwaige Schwankungen bei der Auftragslage positiv zu bewerten. Und zwar sowohl beim Kaufpreis als auch dann, wenn es um den Spritverbrauch bzw. den Unterhalt geht.


Praktische Schiebetüren und Ladekanten


Im Tischlerhandwerk oder auch in Malerfachbetrieben ist es oftmals erforderlich, sperrige Gegenstände von der Firma zum Kunden zu bringen. Transporter oder Kastenwagen mit seitlich angebrachten Schiebetüren sowie mit zwei Heckklappen machen das Ein- und Ausladen vor Ort insgesamt leichter. Auch eine niedrige Ladekante erleichtert Handwerkern das Leben.


Starke Motorisierung, trotzdem umweltschonend


Im Hinblick auf die aktuellen Richtlinien müssen moderne Transporter die Abgasstufe Euro 6/VI erfüllen. Fahrzeuge der mittleren Gewichtsklassen müssen diesen Anforderungen ebenfalls gerecht werden. Ein weiterer guter Grund, um auf eines der neuen Sprintermodelle zu setzen. Zusätzlicher Pluspunkt dieser Transportfahrzeuge: Sie überzeugen durch eine solide Motorleistung und ein hohes Drehmoment: Wenn Sie sich mehr Zugkraft wünschen, weil Sie häufig mit einem Anhänger unterwegs sind, erweist sich dieser Aspekt als ungemein vorteilhaft.


Lieferwagen mit moderner Bordtechnik


Zahlreiche Assistenzsysteme, gut durchdachte Sicherheitsfeatures und eine hohe Nutzlast – Transporter, Sprinter und Caddys haben viel zu bieten. Auch Elektrofahrzeuge warten mit immer neuen Eigenschaften auf.

Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Flexibilität spielen im Handwerker-Alltag eine entscheidende Rolle. Der Faktor „Umweltfreundlichkeit“ sollte dabei trotzdem nicht auf der Strecke bleiben. Neben Elektrofahrzeugen bieten sich unter anderem Caddys oder Kastenwagen mit Erdgasantrieb an. Damit erzielen Sie eine Reichweite von etwa 600 bis 750 km und profitieren zugleich von einem relativ geringen Verbrauch.

Wenn Lieferwagenversicherung, dann Verti. Berechnen Sie jetzt Ihren Tarif bei uns!

Das könnte Sie auch interessieren