Kfz-Versicherung Elektroautos richtig absichern

Tarif-Bestandteile für Elektro- und Hybrid-Autos

Kfz-Versicherung Elektroautos richtig absichern
Es ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung, die Anzahl der Autos mit Elektroantrieb und Hybridmotoren von derzeit noch wenigen zehntausend bis 2020 auf eine Million zu erhöhen. Dazu werden Förderprogramme und Bonussysteme umgesetzt, die den Umstieg auf saubere Antriebe erleichtern sollen. Tatsächlich konnten sich Elektroautos bisher noch nicht in einer erwähnenswerten Größenordnung auf deutschen Straßen durchsetzen. Länder wie Norwegen fahren dabei einen strikten Kurs. Dort soll man ab 2025 ausschließlich Elektroautos zulassen dürfen. Dank der stetig verbesserten Akku-Kapazitäten und einem dichter ausgebautem Netz an Strom-Tankstellen gehen aber auch hierzulande schon einige Autofahrer den Schritt, auf Elektrofahrzeuge oder Autos mit Hybrid-Motoren umzusteigen. Wie für jedes Fahrzeug mit herkömmlichen Diesel- oder Benzinmotoren auch benötigen Sie für Elektroautos eine Kfz-Versicherung. Mittlerweile bieten alle großen Versicherungen Tarife speziell für Wagen mit strombetriebener Motorisierung.
 

Kfz-Versicherung – Elektroautos und Hybridautos mit unterschiedlichen Tarif-Einstufungen 

 
Hybridautos verbrauchen deutlich weniger Kraftstoff als vergleichbare Fahrzeugmodelle und produzieren viel weniger Abgase. Das Besondere an dieser Technologie ist, dass Sie damit bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit und Kilometergrenze rein elektrisch fahren können. Der Verbrennungsmotor schaltet sich erst dazu, wenn Sie Tempo oder Reichweite überschreiten. Bei anderen Hybrid-Fahrzeugen -dient der Elektromotor dagegen als zusätzliches Aggregat zur Unterstützung des Verbrennungsmotors. Der Elektromotor stellt zusätzlich PS bereit, etwa beim Beschleunigen. Rein elektrisches Fahren ist bei dieser Variante nicht möglich. 
Des Weiteren unterscheidet man Hybridautos nach ihrer Akku-Ladung. Mittels sogenannter Rekuperation laden sich bei den meisten Hybrid-Fahrzeugen die E-Motoren durch die Bewegung beim Bremsen und Rollen auf. Andere Hybridautos können ihren Akku auch an einer Steckdose aufladen. Diese Variante wird als Plug-in-Hybride bezeichnet. 
Reine Elektroautos fahren dagegen ausschließlich mit einem von Strom getriebenen Motor. Einige E-Autos haben für den Notfall einen zusätzlichen Benzin-Antrieb, um kurze Strecken bis zur nächsten Steckdose zu überbrücken. Vor dem Fahren müssen Sie die Akkus der umweltfreundlichen Wagen voll aufladen. Mittlerweile gibt es dafür auch Strom-Zapfsäulen im öffentlichen Raum. Vor allem in großen Städten existieren immer mehr E-Tankstellen.
 

Autoversicherung für Elektroautos und Hybridautos mit Akkusschutz, Brandschutz und Abschlepp-Option

 
Der Akku-Schutz ist sowohl bei Hybridautos als auch bei Elektroautos ein wichtiges Merkmal für Tarife in der Kfz-Versicherung. Denn beim Aufladen des Akkus kann es zu Stromspitzen kommen, die Brände und andere Schäden auslösen. Eine Versicherung für E-Autos und Hybrid-Autos enthält deshalb neben einem guten Akku-Schutz und hoher Deckungssumme auch eine Absicherung bei Bedienungsfehlern. Darüber hinaus ist das Versichern der Ladeeinrichtung für Elektroautos und Hybridautos wichtig. Eine richtige Absicherung der Ladeeinrichtung und des Ladens selbst sollte deshalb unbedingt in die Kfz-Versicherungs-Police integriert werden.
Autos mit Elektroantrieb und Hybridfahrzeuge haben andere technische Voraussetzungen als Autos, die mit Benzin oder Diesel betankt werden. Vor allem das Thema Brandschutz ist bei einer Kfz-Versicherung für diese Autos wichtig. Für Brandschäden müssen Fahrzeughalter von Elektroautos daher entsprechend hohe Deckungssummen abschließen. Dazu sollte es eine finanzielle Absicherung für Brandschäden geben, die durch das Fahrzeug verursacht werden können.
Im Kfz-Versicherungspaket für ein Elektroauto muss unbedingt geregelt sein, wer für das eventuelle Abschleppen aufkommt. Neben dem Abschleppen nach Hause oder zur nächst gelegenen Werkstatt sollte es auch eine Lösung für das Abschleppen bis zur nächsten Ladestation geben. Eine Abschlepp-Klausel können Sie auch in einer extra Schutz-Police abschließen. Wenn der Vertrag diese Klausel nicht beinhaltet, müssen Sie für die Kosten allein aufkommen. Ist der Akku leer und der Stromer bleibt stehen, kann das richtig teuer werden.
Abgesehen von den Besonderheiten, die bei E-Autos und Hybridautos im Versicherungsvertrag enthalten sein sollten, können Sie – wie bei einem herkömmlichen Auto – auch zwischen einer Teilkasko- und einer Vollkaskoversicherung wählen. Während die Vollkasko nahezu alle Schäden übernimmt, bezahlt die Teilkasko nur einen Teil der Schäden. Bei der Teilkasko wird unterschieden zwischen einem Grundschutz und einem erweiterten Schutz. Die Teilkaskoversicherung umfasst Schäden durch Wildunfälle, Elementarschäden, Diebstahl und Raub, Glasbruch, Brand und Explosion. Im erweiterten Schutz werden Tierunfälle aller Art, erweiterte Elementarschäden usw. versichert. 
Die Höhe der Beiträge für ein Elektroauto oder Hybrid-Fahrzeug richten sich auch nach dem Fahrer und seiner SF-Klasse, dem Fahrzeugmodell und den gewünschten Leistungen. Hier müssen Sie abwägen, wie viel Versicherungsschutz Sie benötigen.