Drittwagen versichern: Darauf sollten Sie achten

7 Min Sie wollen Ihr drittes Fahrzeug günstig versichern? Hier verraten wir Ihnen, worauf es dabei ankommt und wie Sie sogar sparen können.

31.01.2024
Lena Eichwald
7 Min

Sie besitzen bereits einen Erst- und Zweitwagen und denken darüber nach, sich einen Drittwagen anzuschaffen? In dem Fall stellt sich schnell die Frage: Wie lässt sich ein Drittwagen versichern und das möglichst kostengünstig? Die Entscheidung für ein drittes Fahrzeug ist heute durchaus keine Seltenheit mehr – denken Sie hier an den Nachwuchs, den Wunsch nach einem Oldtimer oder die neuen Reisemöglichkeiten mit einem Wohnmobil.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie einen Drittwagen versichern, worauf Sie dabei achten sollten und wie es mit der Schadenfreiheitsklasse bei Drittwagen aussieht.

*Erklärung

*Rechenbeispiel für: Smart FORTWO COUPE 0.9 (HSN: 1313, TSN: EGF), eigenfinanziert, Erstzulassung 2019, Kaufjahr: 2019, Zulassung in PLZ: 49078 (Osnabrück), Fahrleistung: 5.000 km/Jahr, Nutzung: ausschließlich privat, Halter: VN, Fahrer: VN (Geb. 01.01.1965/Führerschein seit 40 Jahren) und weiterer Fahrer (Geb. 01.01.1974/Führerschein seit 31 Jahren) , Angestellter, Hauseigentum, Abstellplatz: Tiefgarage, Lebensgemeinschaft, SF-Klasse KH: SF 40, Selbstbeteiligung TK: 300 €, keine Vorschäden, Zahlweise: jährlich Bankeinzug, Werkstattbindung, Versicherungsbeginn: 10.01.2024, Keine Punkte in Flensburg, Tarif inkl. Teilkasko, Produktlinie Klassik. Dauer beim Vorversicherer länger als 5 Jahre, Die Ausweisung der 9,90 €/ Monat bezieht sich auf die errechnete Jahresprämie von 118,80 € welche auf 12 Monate runtergebrochen wurde.

Kann ich drei Autos auf mich versichern?

Um es kurz zu sagen: Ja. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie drei Autos auf Ihren Namen versichern können. Der Trend geht immer mehr zur Anschaffung eines Zweit- oder Drittwagens. Schon im Jahr 2022 stieg der Anteil von Haushalten mit einem Zweitwagen von 24,5 % auf 27,0 % und der Anteil der Haushalte mit drei und mehr Pkw von 4,1 % auf 6,2 %.

Drittwagen Versicherung: Wie hoch sind die Kosten?

Möchten Sie einen Drittwagen versichern, können Sie – je nach Autoversicherung – einiges an Kosten sparen. Die Höhe der Ersparnis und letztlich die tatsächliche Prämie sind jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig.

Dazu zählen:

  • der Versicherungsanbieter
  • wie viele und welche Personen den Drittwagen fahren werden
  • das Alter der fahrenden Person/en
  • die Fahrerfahrung der Fahrenden
  • das Fahrzeugmodell bzw. die Typklasse und Regionalklasse
  • die jährliche Fahrleistung
  • die Einstufung in die Schadensfreiheitsklasse
  • die Einstufung mit Zweitwagenregelung
~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|r

Gut zu wissen:

Drittwagen versichern – wie viele Fahrzeuge sind überhaupt möglich? Beim Versichern von mehr als zwei Fahrzeugen gibt es keine vom Gesetzgeber erlassenen Richtlinien. Sie können per se so viele Fahrzeuge auf sich zulassen, wie Sie möchten.

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Drittwagen versichern möchten

Drittwagen versichern und Geld sparen

Bei den meisten Versicherern, so auch bei der Verti Kfz-Versicherung, wird der Drittwagen wie der Zweitwagen versichert. Bedenken Sie allerdings, haben Sie bereits einen Sondertarif für Ihren Zweitwagen abgeschlossen, wird der Drittwagen neu eingestuft. Dies gilt immer per Haushalt, dafür aber pro Wagnis. Das heißt, Sie können Vergünstigungen erhalten, wenn Sie beispielsweise einen Pkw, ein Motorrad und ein Wohnmobil versichern. Spezielle Regelungen zur Drittwagenversicherung sind selten, wenn der Versicherer bereits eine Zweitwagenversicherung anbietet.

Was bedeutet das beim Drittwagen versichern für Sie? Die speziellen Tarife der Zweitwagenversicherung greifen, wenn Sie die Kfz-Versicherung für den Drittwagen vom gleichen Versicherer in Anspruch nehmen, bei dem Sie bereits Ihr Erstfahrzeug versichert haben. Bei manchen Versicherungen – so auch bei Verti – greift die Vergünstigung auch, wenn das Erstfahrzeug bei einem anderen Anbieter versichert ist.

Damit Sie eine möglichst günstige Versicherungsprämie erhalten, achten Sie zuallererst auf das Automodell, das Sie planen, anzuschaffen. Vor allem beim Nachwuchs sind viele Eltern versucht, einen Gebrauchtwagen mit geringer Leistung für wenige Euro zu erwerben. Zweifelsohne verständlich, denn in dem Fall macht eine Delle oder ein Kratzer wenig Kummer. Doch im Hinblick auf die Versicherung Ihres Drittwagens kann dies schnell zu Kostenerhöhungen und Aufschlägen führen. Grund ist die Einteilung in Typ- und Regionalklassen (siehe Infokasten). Statistisch gesehen ist ein Unfall mit genannten Fahrzeugen häufiger, was für eine höhere Versicherungsprämie sorgt.

Generell spricht auch beim Drittwagen nichts gegen einen Kleinwagen mit niedriger Motorisierung, um Kosten zu sparen. Vielmehr sollten Sie auf den Autotyp achten. Vergleichen Sie die Modelle im Vorfeld, können Sie die Kosten gering halten, wenn Sie sich im Anschluss einen Drittwagen zulegen und diesen versichern. So erhalten auch Fahranfänger eine günstige Autoversicherung.

Neben den Typklassen und Regionalklassen kommt die Fahrleistung als weiterer Maßstab beim Drittwagen versichern hinzu. In puncto jährliche Fahrleistung lassen sich die Kosten für die Versicherung des Drittwagens reduzieren, wenn diese entweder moderat abschätzbar oder sogar niedriger als die der ersten beiden Fahrzeuge ausfallen.

Es lässt sich festhalten, dass Sie unter Umständen mit Ihrem Drittwagen bei der Erfüllung bestimmter Voraussetzungen in der Versicherung günstiger wegkommen, als bei der Kfz-Versicherung Ihres Erstwagens.

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|r

Gut zu wissen:

Jedes Jahr stuft der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) Pkws in die sogenannten Typklassen der Autoversicherung ein. Sie bilden die Unfall- und Schadenbilanzen der unterschiedlichen Fahrzeugmodelle ab. Je höher die Einstufung, desto häufiger ist der Wagentyp in einen Unfall verwickelt und desto höher bemessen sich die Beiträge in der Autoversicherung.

Im Gegensatz dazu zeigen die Regionalklassen der Autoversicherung, wo es in Deutschland geografisch gesehen am meisten kracht. Wohnen Fahrzeughalter in einem Bezirk, der in der Regionalstatistik weit oben rangiert, steigen automatisch die Beiträge. Oder diese fallen entsprechend mit den niedrigeren Regionalklassen geringer aus. Auch die Regionalklassen werden regelmäßig überarbeitet.

Günstige Autoversicherung gesucht?

Schadenfreiheitsklasse für den Drittwagen

Die Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse des Drittwagens obliegt einer Besonderheit: Beim Drittwagen erfolgt diese in vielen Fällen in Schadenfreiheitsklasse ½, sofern der Versicherer Ihnen eine Zweitwagenregelung anbietet. Schauen Sie aber genau hin, denn der Spielraum ist groß. Manche Anbieter stufen den Drittwagen in die teure Schadensfreiheitsklasse 0 oder auch 2 und 3 ein. Vergleichen lohnt sich also!

Wenige Versicherer bieten für den Drittwagen eine verbesserte Einstufung an – es sei denn, der Zweitwagen besitzt noch keine Sondereinstufung.

Wovon hängt die Einordnung in die Schadenfreiheitsklasse ½ beim Drittwagen ab?

  • Unfallfreie Jahre
  • SF-Klasse des Zweitwagens oder Erstwagens (je besser, desto vorteilhafter)
  • Dauer des Führerscheinbesitzes des unerfahrensten Nutzers.

 

Bei Verti bieten wir die sogenannte Zweitwagenregelung an. So stufen wir in der Regel den Zweitwagen beim Abschluss einer Police auf denselben Versicherungsnehmer in die Schadenfreiheitsklasse des Erstwagens ein. Oft geben Anbieter solche Zweitwagen-Sondertarife jedoch nur, sofern bereits der Erstwagen auch bei dem Anbieter versichert ist. Nicht so bei Verti – hier darf der Erstwagen auch woanders versichert sein. Die gleichen Konditionen gelten auch, wenn Sie Ihren Drittwagen bei Verti versichern und keine weitere Sondereinstufung für Ihren PKW bei Verti besitzen.

Die SF-Klasse des Erstfahrzeugs spielt für die Berechnung der Beitragshöhe dann eine tragende Rolle. Denn je höher die SF-Klasse des Erstfahrzeugs, umso günstiger kann die Autoversicherung des Zweit- oder Drittwagens ausfallen.

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|r

Das gilt es zu beachten:

Möchten Sie als Elternteil einen Drittwagen für Ihr erwachsenes Kind auf Ihren Namen versichern? Dann stoßen Sie bei Ihrer Internetrecherche vermutlich oft auf die Warnung, dass Sie beim Abschluss einer Zweit- oder Drittwagenversicherung auf die Kopplung der Verträge achten sollten. Im Internet hält sich nämlich das hartnäckige Gerücht, dass es auch Ihre SF-Klasse negativ beeinflussen würde, falls Ihr Nachwuchs als unerfahrener Fahranfänger einen Unfall mit dem Pkw bauen sollte. Eine derartige Kopplung der Kfz-Verträge gibt es jedoch nicht. Auch das Argument, dass der Fahranfänger seine unfallfrei gefahrenen Jahre später bei einer eigenen Kfz-Versicherung nicht mitnehmen kann, ist hinfällig. Bei dem Aus-dem-Haus-Tarif von Verti wird zum Beispiel auch diese Zeit mitberücksichtigt.

Drittwagen wie Zweitwagen versichern

Welcher Versicherungsschutz für den Drittwagen die beste Wahl ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Stattdessen entscheiden die individuelle Ausgangssituation und Anforderungen des Fahrzeughalters über die Wahl des geeigneten Versicherungstarifs für das dritte Fahrzeug.

Ein Beispiel dazu: Es macht einen Unterschied, ob Sie sich als Versicherungsnehmer mit 20 Jahren Fahrerfahrung (im besten Fall unfallfrei) einen wertvollen Oldtimer als Drittwagen für Sommerfahrten zulegen oder ob Ihr erwachsenes Kind als Fahranfänger ein gebrauchtes Auto bekommen soll. Die Voraussetzungen könnten unterschiedlicher kaum sein – und ebenso individuell gestaltet sich auch die Wahl des passenden Kfz-Versicherungsschutzes.

So kann es sich beim Drittwagen versichern lohnen, für den dritten Pkw im Haushalt einfach beim bisherigen Versicherer eine weitere Autoversicherung abzuschließen. Möglicherweise rechnet es sich aber auch, den Drittwagen separat bei einem anderen Anbieter zu versichern. Beim ersten eigenen Auto kann sich der Blick auf spezielle Absicherungen lohnen. Hier hilft nur eins: Tarife verschiedener Kfz-Versicherungen vergleichen.

Zu den Voraussetzungen, unter denen Sondertarife bei der Versicherung des Drittwagens gelten, kann zum Beispiel gehören, dass:

  • der Zweitwagen auf denselben Halter bzw. dessen Partner zugelassen wird.
  • der Halter des Erstwagens innerhalb der letzten 12 Monate unfallfrei war.
  • die SF-Klasse des Erstfahrzeugs mindestens Klasse 2 beträgt.
  • die fahrende Person ein bestimmtes Mindestalter oder Fahrerfahrung erreicht hat.
  • die Zweitwagen-Police bei derselben Versicherung abgeschlossen wird.
  • der Zweitwagen nur eine geringe jährliche Fahrleistung hat.
Steigende Entwicklung bei Zweit- und Drittwagen

Die Zahlen von Zweit- und Drittwagen stiegen zuletzt an

Drittwagen versichern mit Verti – flexibel und günstig

Sie planen die Anschaffung eines weiteren Fahrzeugs für Ihren Haushalt? Ganz gleich, ob Sie Drittwagen versichern möchten, Motorrad oder Wohnmobil: Sparen Sie mit unserem günstigen Zweit-Fahrzeug-Tarif, indem Sie sich für Ihr weiteres Fahrzeug dieselbe Schadenfreiheitsklasse anrechnen lassen wie bei Ihrem Erstfahrzeug – egal ob Kfz-Haftpflicht oder Vollkaskoversicherung. Ihren Beitrag ermitteln Sie ganz einfach in unserem Online-Rechner.

Noch Fragen? Von unseren Experten erhalten Sie schnell und unkompliziert Antworten und Beratung – wahlweise über unser Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch unter 030-890 003 003.

Eine Versicherung, die sich lohnt.

Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

werkstattbindung-bei-der-autoversicherung
Ratgeber Auto-Versicherung

Werkstattbindung bei der Autoversicherung – Vor- und Nachteile

24/01/2024 Michelle Enners
4 min
Linksverkehr – Regeln & Tipps
Ratgeber Auto-Versicherung

Linksverkehr: Regeln & Fahr-Tipps

18/01/2024 Lena Eichwald
7 min
Autoreifen wechseln: Die besten Tipps
Ratgeber Auto-Versicherung

Reifen ganz einfach selbst wechseln: Tipps & Anleitung

16/01/2024 Lena Eichwald
6 min

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

436482~|verti-ico~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: