Home > ratgeber > Autoreifen: Tipps zu Druck, Profiltiefe und Alter

Autoreifen: Tipps zu Druck, Profiltiefe und Alter

4 Min Eine gute Pflege der Reifen am Fahrzeug beugt Unfällen vor und kann sogar Benzin sparen. Worauf es bei Autoreifen noch zu achten gilt, lesen Sie hier.

Autoreifen: Tipps zu Druck, Profiltiefe und Alter

Wie ein Läufer gute Schuhe braucht, benötigt ein Auto gute Reifen, um die volle Leistung und Sicherheit zu gewährleisten. Nicht zuletzt hat der Zustand der Reifen auch einen Einfluss auf den Versicherungsschutz. Halten Sie deshalb Reifendruck, Reifenalter und die Profiltiefe der Reifen stets im Blick.

Worauf ist beim Luftdruck der Reifen zu achten?

Der Reifendruck hat direkten Einfluss auf die Fahreigenschaften Ihres Autos. Ein zu hoher Reifendruck (ab 0,6 bar über der Herstellerempfehlung) reduziert den Bodenkontakt des Reifens. Das verlängert den Bremsweg und führt außerdem zu Instabilität in Kurven. Ist der Reifendruck hingegen zu niedrig, kommt es zwischen dem Reifen und der Straße zu einer höheren Rollreibung. Dadurch kann sich der Reifen erhitzen und im schlimmsten Fall sogar platzen, was schwere Unfälle verursachen kann.

Der korrekte Reifendruck ist also äußerst wichtig für die Sicherheit! Allerdings ist der richtige Reifendruck abhängig von Ihrem Fahrzeug. Die Informationen zum geeigneten Reifendruck für Ihr Fahrzeug finden Sie im Türrahmen auf der Fahrerseite oder in der Tankklappe.

Plakette für Reifendruck
Reifendruck prüfen

Der Reifendruck eines Autos sollte stets den Vorgaben entsprechen

So können Sie den Reifendruck prüfen

Den Reifendruck können Sie mit modernen Geräten heute ganz einfach an einer Prüfsäule messen. Machen Sie das am besten nicht nach einer längeren Fahrt – dann ist der Reifen zu warm. Eine Außentemperatur von 20 Grad ist für die Überprüfung ideal. Da Sie den Reifendruck aber optimalerweise regelmäßig alle zwei Wochen messen sollten, ist diese natürlich nicht immer gegeben.

Der Reifendruck wird in bar gemessen. Die Angaben zu den Reifen Ihres Fahrzeuges bestehen meistens aus zwei oder mehr Werten und unterscheiden sich abhängig von der Fahrzeugladung. Je schwerer die Ladung, desto höher sollte der Reifen sein. Der Unterschied beträgt meistens nur 0,1 bis 0,2 bar, ist aber dennoch wichtig.

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|r

Gut zu wissen:

Ein leicht zu hoher Reifendruck (bis etwa 0,3 bar über Empfehlung) hat keinen negativen Einfluss, ein zu niedriger Reifendruck jedoch schon ab 0,1 bar. Außerdem kann ein leicht erhöhter Reifendruck Kraftstoff sparen.

Günstige Autoversicherung gesucht?

Profiltiefe von Reifen messen: So geht’s

Mit der Zeit und bei intensiver Nutzung reibt sich das Reifenprofil ab. Die minimale Profiltiefe bei Reifen  beträgt 1,6 mm. Deutlich besser und ideal ist jedoch eine Profiltiefe von 3 bis 4 mm.

Die gute Nachricht: Zum Messen brauchen Sie nicht einmal ein Lineal. Nehmen Sie einfach eine 1-Euro-Münze und halten diese hochkant in den Reifen. Der Goldrand der Münze hat eine Breite von 3 mm. Ist das Profil tiefer als der Goldrand der Münze breit ist, sind die Reifen noch okay. Ist der Goldrand zu sehen, sollten Sie bald Ihre Reifen austauschen.

Alter von Autoreifen erkennen

Das Alter Ihrer Autoreifen erkennen Sie an der sogenannten DOT-Nummer. Die Nummer ist als Reifenkennzeichnung auf der Seite des Reifens zu finden und umrahmt von einem Rechteck mit abgerundeten Ecken. Sie können aus der vierstelligen Nummer den Monat und das Jahr der Reifenherstellung ablesen. 0522 bedeutet zum Beispiel, dass der Reifen im Mai 2022 hergestellt wurde.

Wie lange kann ich meine Autoreifen fahren?

Es gibt zwei Hinweise, wann der Reifen ausgetauscht werden sollte. Zum einen natürlich, wenn die Profiltiefe des Reifens nicht mehr ausreicht, also kleiner als 3 mm ist. Allerdings sollten Reifen auch dann ausgetauscht werden, wenn zwar das Profil noch stimmt, der Reifen aber schon 5 oder 6 Jahre alt ist. TÜV Nord empfiehlt in diesem Alter einen Austausch der Reifen, weil das Reifengummi mit den Jahren mürbe wird.

Alter Reifen: Auswirkung auf den Versicherungsschutz

Als Fahrzeughalter haben Sie die Pflicht, auf einen guten Zustand Ihrer Reifen zu achten. Natürlich kann auch bei gut gepflegten Reifen ein Unfall passieren, etwa durch Nägel oder Glasscherben im Reifen. Sind Sie Vollkasko versichert, zahlt die Versicherung dann den Schaden. Handeln Sie aber grob fahrlässig und ist der Reifendruck deutlich unter oder über der Empfehlung oder ist das Profil nicht mehr zulässig bzw. der Reifen zu alt, kann die Versicherung eine Kostenübernahme des Schadens ablehnen.

~|elegant-themes~|elegant-themes-icon~|r

Gut zu wissen:

Auf alte Reifen macht der TÜV aufmerksam, sowie in der Regel jede Werkstatt bei der Inspektion. Wer hier die Termine einhält, ist – zumindest was Reifenalter und Profil betrifft – meistens auf der sicheren Seite.

Glasscherbe oder Nagel im Reifen: Was tun bei einem platten Reifen?

Grundsätzlich gilt: Gegenstand im Reifen lassen und, sofern nicht massiv Luft entweicht, vorsichtig zur nächsten Werkstatt fahren.

Haben Sie eine Reifenpanne durch eine Reifenbeschädigung, und möchten Sie nicht selbst Reifen wechseln, dann sollten Sie den Pannendienst anrufen. Bei Verti Versicherte mit einem Kfz-Schutzbrief haben Anspruch auf unsere Pannenhilfe am Unfallort.

Ihre Vorteile mit dem Kfz-Schutzbrief:

  • 24h Pannenhilfe in Deutschland und im europäischen Ausland
  • Rund um die Uhr erreichbare Notfallnummer
  • Mobil bleiben dank Soforthilfe. Alternativ Übernahme der Abschleppkosten.

Voraussetzung ist lediglich, dass Sie uns den Schaden umgehend melden und wir die Hilfe organisieren.

Günstige Autoversicherung von Verti

Sie suchen eine günstige und unkomplizierte Kfz-Haftpflicht, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung? Die Verti Autoversicherung können Sie jederzeit bequem online abschließen. Ihren Beitrag können Sie mit unserem Online-Rechner ermitteln – und dabei Ihren Kfz-Schutz mit unseren Zusatzleistungen auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Noch Fragen? Von unseren Experten erhalten Sie schnell und unkompliziert Antworten und Beratung – wahlweise über unser Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch unter 030-890 003 003.

Eine Versicherung, die sich lohnt.

Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mopedauto: Unterwegs mit 45 km/h
Ratgeber Auto-Versicherung

Mopedauto: Mit dem 45 km/h Auto unterwegs

03/05/2024 Lena Eichwald
4 min
Wann darf man Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte einsetzen?
Ratgeber Auto-Versicherung

Nebelscheinwerfer: Wann ist das Einschalten sinnvoll?

24/04/2024 Linda Ewaldt
4 min
Tipps für Cabriofahrer
Ratgeber Auto-Versicherung

Cabrio-Zeit: Tipps, die jeder Fahrer kennen sollte

22/04/2024 Linda Ewaldt
4 min

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

436482~|verti-ico~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: