Ski-Transport mit dem Auto – das ist zu beachten

Mit Skiern, Snowboard und Wintersportausrüstung sicher in den Urlaub – die wichtigsten Tipps für eine sichere Autofahrt

( Wörter)

Ski-Transport mit dem Auto – das ist zu beachten

Skier und Skistöcke oder Snowboard und Schlitten – Wer in den Winterurlaub fährt, hat u. U. allerhand sperriges Gepäck dabei. Der sichere Transport der Sportgeräte und der Wintersportausrüstung stellt so manchen Winterurlauber jedoch schon vor Antritt der Reise vor eine große Herausforderung. Alle Tipps, damit Sie sicher ans Ziel kommen und Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können, finden Sie bei uns.


Ski-Transport mit dem Auto – das ist zu beachten


Gerade in Wintersportregionen sind die Witterungsverhältnisse für Autofahrer nicht immer optimal: Glatte Straßen, Schnee und schlechte Sicht können die Fahrt trüben. Damit Sie dennoch sicher ans Ziel kommen und rutschige Straßen oder ruckartiges Bremsen nicht zur ernsten Gefahr werden, sollten Sie vor allem bei der Beladung Ihres PKWs größte Sorgfalt walten lassen. Gefährlich wird es dann, wenn Sie Ihre Ausrüstung nicht ausreichend gesichert haben. Dann können große, schwere Gegenstände lose im Auto umherfliegen und ein ernstzunehmendes Verletzungsrisiko darstellen. Selbst bei geringer Geschwindigkeit können schwere Gegenstände mit großer Kraft auf Scheiben oder Sitze aufprallen. Autositze stellen bei spitzen Skistöcken oder metallbeschlagenen Skiern u. U. keine ausreichende Schutzbarriere dar: Geraten die Gegenstände in Bewegung, könnten sie PKW-Insassen schwer verletzen.


Wie sichert man sperrige Ladung?


Einige grundsätzliche Hilfsmittel zur Sicherung sperriger Gegenstände während der Autofahrt sind in jedem Auto vorhanden oder lassen sich im Baumarkt oder in der Autowerkstatt besorgen. Dazu zählen:

  • Gurte: Ist es notwendig, die Rückbank zu beladen, sollte die Fracht mit den vorhandenen Dreipunktgurten gesichert werden.
  • Spanngurt: Gurte zur Sicherung großer Gegenstände erhalten Sie im Baumarkt. Mit dem festgezurrten Spanngurt können große Gegenstände sicher im Auto transportiert werden.
  • Antirutschmatte: Matten im Fußraum oder im Kofferraum sorgen für eine bessere Haftung von dort platzierten Gegenständen.

Wie Sie speziell in Ihrem Automodell Sperriges am besten sichern, können Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Autos nachlesen. Zum einen finden Sie hier wichtige Hinweise zur zulässigen und sicheren Beladung Ihres Fahrzeugs. Zum anderen können Sie hier nachlesen, ob mögliche Ösen und andere Befestigungsmöglichkeiten berücksichtigt wurden, mit denen Sie große Gegenstände wie Skier sichern können. Passende Sicherheitsprodukte zur Ladungssicherung, welche Sie über Ihren Autohändler beziehen können, sind beispielsweise:

  • Gepäcknetz für den Boden des Kofferraums: Unterhalb des Netzes sind lose Taschen und große Gegenstände gegen Verrutschen gesichert.
  • Sicherheitstrennnetz zwischen Kofferraum und Sitzraum: Sie haben den Kofferraum voll beladen? Dann sorgt ein stabiles Gepäcknetz hinter den Rückensitzen dafür, dass keine Gegenstände in den Fahrraum gelangen.

Weitere Tipps zur sicheren Beladung Ihres PKW:


  • Lagern Sie schwere Gegenstände möglichst unten.
  • Zurren Sie insbesondere große Gegenstände immer fest.
  • Platzieren Sie keine Gegenstände ungesichert auf der Hutablage.
  • Packen Sie so, dass Sie auch nach hinten freie Sicht haben.
  • Nutzen Sie den Fußraum zur Beladung.
  • Nutzen Sie beispielsweise eine Decke, um Ihre Ladung abzudecken und zusätzlich zu sichern.
  • Nicht vergessen: Passen Sie Reifendruck und Scheinwerferhöhe der Beladung an.

Welche Besonderheiten der Ladungssicherung sollte man bei Ski und Snowboard beachten


Grundsätzlich sollten Sie große, sperrige Gegenstände wie Skier oder Snowboards nur in Ausnahmefällen im Innenraum transportieren. Sicherer ist der Transport vor allem mit folgenden Hilfsmitteln:

  • Dachbox: Besonders empfehlenswert zum Transport Ihrer Ausrüstung ist eine Dachbox. Lassen Sie sich beraten, welche Box auf Ihr Auto passt und vom Volumen her Ihren Bedürfnissen entspricht. Einige Modelle lassen sich auch ohne Dachreling auf dem Autodach befestigen und werden zum Beispiel in der Autotür verspannt. Hier können Sie Skier, Stiefel und Gepäck sicher verstauen.
  • Skiträger: Skiträger lassen sich ebenfalls an der Dachreling des Autos fixieren. Sie bieten Platz für bis zu sechs Paar Skier.
  • Skitasche: In gepolsterten Skitaschen können Sie Ihre Skier ebenfalls sicher verstauen. Wenn Sie über ausreichend Platz verfügen und die Tasche sicher festzurren, können Sie diese im Inneren des Wagens platzieren.
  • Skisäcke: Sogenannte Skisäcke lassen sich bei zahlreichen Autos nachrüsten. Die Skier können dann vom Kofferraum bis in den Innenraum geschoben werden. Anstelle des mittleren Sitzes nimmt ein fixierter robuster Kunststoffsack die Skier auf.
  • Wem die Anschaffung zu kostspielig ist, kann die nötige Gepäckausrüstung auch leihen – so sind Sie auch ohne eigene Dachbox sicher unterwegs. Denken Sie außerdem an eine gute Versicherung. Berechnen Sie jetzt Ihren Tarif bei Verti.