Autoversicherung – Jemand anderes fährt mein Auto

Besteht ein Versicherungsschutz, wenn nicht eingetragene Fahrer das Steuer übernehmen?

( Wörter)

Autoversicherung – Jemand anderes fährt mein Auto

Der Sohnemann hat die Führerscheinprüfung mit Erfolg bestanden und darf ausnahmsweise den Wagen des Vaters benutzen. Die beste Freundin setzt sich hinter das Steuer, weil der Fahrzeughalter bei der Feier am Abend ein Gläschen zu viel getrunken hat. Oder der Nachbar muss schnell Mal zum Arzt und bittet darum, für die Fahrt in die Stadt den Wagen des Nebenhausbewohners benutzen zu dürfen: Es gibt unterschiedlichste Situationen, in denen eine andere Person als der Eigentümer ein Auto verwendet. In vielen Kfz-Versicherungen ist der Fahrerkreis allerdings begrenzt und das Ausleihen des versicherten Pkw ist nicht ohne Weiteres möglich.


Der Fahrerkreis wirkt sich auf die Kosten aus


Wenn schon bei der Fahrzeuganmeldung feststeht, dass Ihr Wagen von mehreren Personen gefahren wird, sind Sie in der Pflicht, diese Besonderheit bei Ihrer Autoversicherung entsprechend anzugeben.

 
CTA_Autoversicherung_berechnen_Blog
 
Dabei haben Sie unter anderem folgende Optionen zur Wahl, die Sie mit Ihrem Versicherer vereinbaren können:
  • Sie tragen sich als Alleinfahrer ein.
  • Ihr Partner wird ebenfalls als Fahrer eingetragen.
  • Mehrere Nutzer sind in der Police vermerkt, allerdings begrenzt auf Fahrer, die mindestens 24 Jahre alt sind. (Um von rabattierten Beiträgen zu profitieren, ist es wichtig, dass die berechtigte Personengruppe eine gewisse Fahrpraxis nachweisen kann.)
  • Die Namen mehrerer Fahrer sind eingetragen. Sogar Personen, die gerade erst das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Häufig ist es so: Je mehr Fahrer mit unterschiedlichen im Vertrag eingetragen sind, desto höher der Versicherungsbeitrag. Sofern Sie auch Personen ab 17 und 18 Jahren hinter das Lenkrad lassen, treibt das die Kosten zusätzlich in die Höhe. In jedem Fall aber ist der eingetragene Fahrerkreis befugt, mit Ihrem Fahrzeug zu fahren und daher in vollem Umfang versichert.


Jemand anderes fährt mein Auto – Wer zahlt im „Fall der Fälle“?


Was, wenn Sie aus Versehen vergessen haben, Ihren Sprössling in die Police einzutragen? Der verursacht wenig später mit Ihrem Fahrzeug einen Unfall. Besteht in der Situation ein Versicherungsschutz? Und wie sieht es mit der besten Freundin aus, die Sie in Ihrem Auto nach der Party nach Hause fährt? Zahlt die Kfz-Versicherung, wenn sie einen Crash verursacht, aber nicht als Fahrerin in Ihrer Versicherungspolice vermerkt ist?




Grundsätzlich ist es die Aufgabe jeder Versicherung, ihre Beitragszahler optimal vor finanziellen Nachteilen zu schützen. So regulieren Kfz-Versicherungen einen entstandenen Schaden in der Regel auch dann, wenn eine andere, nicht berechtigte Person Ihr Fahrzeug benutzt und einen Unfall verursacht hat.




Allerdings sind Sie als Versicherungsnehmer gegebenenfalls verpflichtet, eine zusätzliche Zahlung an Ihre Versicherung zu leisten. Hier lohnt es sich, das Kleingedruckte im Versicherungsvertrag zu lesen. Ihre Autoversicherung trägt zwar die angefallenen Unfallkosten. Jedoch müssen Sie möglicherweise die Differenz zu der Summe nachzahlen, die Sie bei einer ordnungsgemäßen Eintragung in die Versicherungspolice entrichtet hätten. Denkbar ist jedoch auch, dass Sie eine Strafgebühr leisten müssen.


Das sollten Sie außerdem wissen, wenn Sie Ihr Auto privat verleihen


Gesetzt den Fall, dass sich Ihr Nachbar mit Ihrem Fahrzeug in einen Unfall verwickelt, aber nicht der Schadensverursacher ist, spielt es keine Rolle, ob er in der Versicherungspolice eingetragen ist oder nicht. Die Kfz-Versicherung des Verursachers kommt für die Kosten auf und der Versicherungsfall wird auf regulärem Wege abgewickelt. Sobald aber Ihre Versicherung von dem Vorfall erfährt, kommen unter Umständen Kosten für den nicht berechtigte Fahrer auf Sie zu.


Mehrere Fahrer eintragen oder sparen um jeden Preis?


Es lohnt sich nicht, aus Gründen der Kostenersparnis Risiken einzugehen und den Personenkreis der angemeldeten Fahrzeugbenutzer zu stark einzugrenzen. Tragen Sie vorsorglich lieber alle potenziellen Fahrer in die Versicherungspolice ein.




Tipp: Wenn Sie versehentlich vergessen, eine bestimmte Person als berechtigten Fahrer einzutragen, ist das nicht weiter schlimm. Sie können andere Fahrer jederzeit per E-Mail oder telefonisch bei Ihrer Versicherung nachmelden. Wichtig ist nur, dass Sie rechtzeitig aktiv werden.




Berechnen Sie jetzt Ihren günstigen Autoversicherungs-Tarif bei Verti – unter Angabe eines oder mehrerer eingetragenen Fahrer!