Schutz vor Autodieben – so sichern Sie sich ab

Geben Sie Langfingern keine Chance

( Wörter)

Schutz vor Autodieben – so sichern Sie sich ab

Für einen Autofahrer kann es kaum einen größeren Alptraum geben: Man kommt ahnungslos vom Einkauf zurück – und der Parkplatz ist leer. Wenn Sie sicher sind, dass Sie auf dem richtigen Parkdeck suchen, kann kaum ein Zweifel bestehen: Hier waren Langfinger am Werk. Dass sich Fahrzeuge sich selbst einen kleinen Ausflug genehmigen, ist schließlich selbst im Zeitalter selbstfahrender Autos doch wohl eher die Seltenheit. Wie aber schützen Sie sich wirkungsvoll gegen Autodiebe? Wir verraten Ihnen die besten Tipps.


Tipps gegen Autodiebstahl


Klar: Eine hundertprozentige Sicherung vor Diebstahl gibt es nicht. Aber es gibt einige Kniffe, um es den Autodieben besonders schwer zu machen. Spannend wird es bei Fahrzeugen, die mit einem sogenannten Keyless-Go-System ausgerüstet sind, bei dem sich die Türen automatisch öffnen, wenn Sie vor dem Wagen stehen. Diebe können am Haus geparkte Fahrzeuge leicht entwenden, indem sie einen Funkstreckenverlängerer nutzen.

Ein Dieb fängt in Hausnähe die Signale des Türöffners auf und verstärkt sie, ein andere öffnet das geparkte Fahrzeug und entwendet es. Schützen können Sie sich, indem Sie Ihren Schlüssel daheim in einem metallenen Kasten aufbewahren – oder etwa in einem Küchentopf. Alternativ können Sie das Keyless Go-System Ihres Fahrzeugs auch einfach deaktivieren.

Sowieso sollten Sie den Autoschlüssel zur Sicherheit nie am Schlüsselbord aufbewahren, sondern immer separat. Dann haben es Diebe nicht so leicht, unter einem Vorwand ins Haus zu kommen und den Schlüssel zu entwenden.

Eine weitere einfache Sicherungsmöglichkeit liegt in der Überprüfung der Türen nach jeder Fahrt: Sind die Türen auch wirklich zu? Das gilt auch bei Funkschlössern – ziehen Sie sicherheitshalber noch einmal am Türgriff.

Einen guten zusätzlichen Schutz bieten diverse Varianten mechanischer Sicherungen. Zunächst sollten Sie natürlich immer das Lenkradschloss einrasten lassen. Zusätzliche Optionen der Sicherung sind Lenkrad- und Parkkrallen sowie Gangschaltungssperren. Gerade Lenkradkrallen sind relativ günstig erhältlich und bieten wirksamen Schutz.

Auto-Diebstahlschutz mit Ventilwächtern ist ebenfalls effektiv, aber auch ziemlich aufwändig. Das Prinzip: Fährt der Dieb mit dem Auto los, entweicht die Luft aus dem Reifen. Allerdings erkennt der Ventilwächter nicht, ob Sie oder ein Dieb am Steuer sitzen. Sie müssen also wohl oder übel die Ventilwächter vor und nach jeder Fahrt montieren bzw. demontieren – ansonsten passiert Ihnen selbst das Malheur…

Einen immer noch effektiven Schutz bieten außerdem altbewährte Alarmanlagen, die Autodiebe durch lautes Schrillen abschrecken.


Diebstahl aus dem parkenden Fahrzeug: So schützen Sie sich


Natürlich ist nicht immer das ganze Fahrzeug fort. Manchmal haben es Diebe „nur“ auf Wertgegenstände abgesehen, die Sie im Fahrzeug gelassen haben oder auf Dinge wie getunte Stereo-Systeme mit teuren Lautsprechern und andere wertvolle bewegliche Teile. Auch das kann ziemlich ärgerlich sein, insbesondere, weil der Einbruch meist Spuren hinterlässt und das Fahrzeug anschließend in der Regel in die Werkstatt muss.

Wie kann man sich gegen solche Übergriffe wirksam schützen? Die nächstliegende Option ist natürlich, Wertgegenstände gar nicht erst im Auto zu lassen. Integrierte Navis aber lassen sich nicht mal eben in Sicherheit bringen. Darum gilt: Parken Sie immer in gut beleuchteten Umgebungen, um es Dieben nicht unnötig leicht zu machen. Freilich hilft auch das nicht immer. Gerade in den letzten Jahren kam es immer auch zu Diebstählen aus geparkten Fahrzeugen vor Einkaufszentren und Geschäften – am helllichten Tag. Hier kann eine Alarmanlage mit Innenraumüberwachung weiterhelfen.

Natürlich sind viele dieser Sicherheitsmaßnahmen auch ein Kostenfaktor. Daher ist immer der Wert des Fahrzeugs und der Ausstattung ins Verhältnis zu den Kosten für die Sicherungsmaßnahmen zu setzen. Dennoch lohnt sich eine gute Sicherung des Fahrzeugs meist. Denn erstens schreckt sie viele Diebe schon von Anfang an ab und vereitelt so manches diebische Vorhaben im Ansatz. Und gerade dann ist es wichtig, das Fahrzeug ausreichend gesichert zu haben, um die Ihnen entstandenen Schäden von der Autoversicherung erstattet zu bekommen. Was Sie tun, wenn es doch passiert ist, erfahren Sie in unseren Beiträgen „Was tun bei Autodiebstahl?“ und „Gepäckdiebstahl – haftet die Kfz-Versicherung?“.