Autositz richtig einstellen: 6 einfache Schritte

4 Min Den Rücken schonen und die Sicherheit erhöhen – es gibt gute Gründe dafür, warum Sie Ihren Autositz richtig einstellen sollten. Wie das geht, erfahren Sie hier.

23.08.2023
Ines Wiedemann
4 Min

Laut TÜV Süd sitzen 80 Prozent der Autofahrenden während der Fahrt nicht optimal. Wenn Sie Ihren Autositz richtig einstellen, vermeiden Sie aber nicht nur Rückenschmerzen und Verspannungen, sondern können im Fall eines Unfalls sogar schlimmen Verletzungen vorbeugen. Wie das geht und wie Sie im Auto richtig sitzen, lesen Sie hier.

Warum ist die richtige Sitzposition im Auto wichtig?

Es gibt drei gute Gründe dafür, im Auto richtig zu sitzen:

  1. Rückenschmerzen vorbeugen: Besonders lange Autofahrten sind sehr belastend für den Rücken. Wenn Sie Ihren Autositz richtig einstellen, reduzieren Sie das Risiko für Rückenprobleme und Verspannungen.
  2. Sicherheit erhöhen: Wenn Sie Ihren Autositz so einstellen, dass Sie mühelos alles Wichtige erreichen und die Fahrbahn gut im Blick haben, sind Sie sicherer unterwegs.
  3. Verletzungen reduzieren: Die richtige Sitzposition im Auto kann im Fall eines Unfalls schweren Verletzungen vorbeugen. Zum Beispiel kann es sein, dass Sie durch den Airbag verletzt werden, wenn Sie zu nah am Lenkrad sitzen. Wenn sich Ihr Kopf zu weit von der Kopfstütze entfernt befindet, kann es bei Auffahrunfällen schneller zu Verletzungen der Halswirbelsäule kommen.

Günstige Autoversicherung gesucht?

Autositz einstellen in 6 Schritten

1. Sitzneigung und -höhe einstellen

  • Stellen Sie den Autositz so ein, dass Sie sowohl die Umgebung als auch alle wichtigen Instrumente im Auto gut sehen können. Die Augen sollten sich ungefähr auf halber Höhe der Frontscheibe befinden.
  • Fahren Sie den Sitz so hoch, dass Sie optimal aus der Frontscheibe schauen können und die Hüfte sich in einer Linie mit Ihren Knien befindet. Falls Ihr Autositz nicht höhenverstellbar ist, können Sie sich auch auf ein geeignetes Kissen setzen.

2. Richtige Sitzposition finden

  • Rutschen Sie mit Ihrem Gesäß so weit wie möglich an die Rückenlehne heran und achten Sie darauf, dass Ihr gesamter Körper anliegt.

3. Sitzabstand zum Pedal einstellen

  • Schieben Sie den Sitz so weit nach vorne, dass die Knie noch leicht gebeugt sind, wenn Sie das Gaspedal betätigen. Zwischen den Kniekehlen und der Kante des Autositzes sollten noch etwa zwei Fingerbreit Platz sein, damit die Oberschenkel nicht abgedrückt werden.

4. Rückenlehne und Lordosenstütze einstellen

  • Stellen Sie die Rückenlehne so ein, dass Sie ungefähr in einem 100-Grad-Winkel sitzen. Das heißt, Sie sollten das Lenkrad problemlos erreichen können und die Ellenbogen sollten leicht gebeugt sein.
  • Der Abstand zum Lenkrad-Airbag sollte zwischen 25 und 30 cm betragen.
  • Die Schultern sollten den Sitz immer berühren, auch wenn Sie das Lenkrad bewegen.
  • Falls Ihr Auto eine Lordosenstütze hat (Stütze für die Lendenwirbelsäule) stellen Sie diese so ein, dass sie die Krümmung der Lendenwirbelsäule ausfüllt. Falls Ihr Fahrzeug keine Lordosenstütze hat, können Sie diese auch als Zubehör nachrüsten.

5. Kopfstütze anpassen

  • Stellen Sie Ihre Kopfstütze so ein, dass sich die Oberkante Ihres Kopfes an der Oberkante der Stütze befindet. Der Abstand zwischen Ihrem Hinterkopf und der Kopfstütze sollte nicht mehr als 4 cm betragen.

6. Lenkrad einstellen

  • Stellen Sie das Lenkrad nicht zu hoch ein und so, dass Sie im Cockpit einen guten Überblick haben. Wenn Sie das Lenkrad an beiden mittleren Positionen (also 9 Uhr und 3 Uhr) greifen, sollte Ihr Arm leicht angewinkelt sein. Zur Probe können Sie das Lenkrad auch ganz oben mit beiden Händen greifen: Dann sollten Ihre Arme ganz durchgestreckt sein, aber Ihre Schultern immer noch angelehnt.
Autositz richtig einstellen

So sitzen Sie richtig im Auto

Richtig im Auto sitzen: So geht‘s

Die optimale Einstellung des Autositzes ist nur der erste Schritt, um im Auto bequem und sicher zu sitzen. Auch die Art, wie Sie während der Fahrt im Auto sitzen, hat einen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und beugt Rückenschmerzen vor. Diese Tipps helfen Ihnen beim richtigen Sitzen im Auto:

  • Sitzen Sie immer so, dass sich Ihr ganzer Körper am Sitz anlehnen kann.
  • Greifen Sie das Lenkrad locker mit beiden Händen – wenn Sie einhändig fahren, müssen Sie die Wirbelsäule drehen, was zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen kann. Zudem können Sie bei einem Ausweichmanöver weniger gut reagieren.
  • Legen Sie Ihren linken Fuß, wenn Sie ihn gerade nicht brauchen, immer auf der Fußstütze ab.
  • Achten Sie darauf, dass der Sicherheitsgurt über der Hüfte und dem Brustbereich liegt – er sollte nicht über den Bauch verlaufen und den Hals nicht berühren.
  • Nutzen Sie Pausen – beispielsweise an Ampeln, im Stau oder an Bahnübergängen – für Entspannungsübungen: Strecken und räkeln Sie sich, spannen Sie Muskeln gezielt an und lassen Sie dann locker.
  • Auch während der Fahrt sollten Sie sich immer mal wieder bewegen und lockern, zum Beispiel die Schultern hochziehen und fallen lassen.
  • Machen Sie ausreichend Pausen, spätestens nach zwei Stunden. Alle Tipps für lange Autofahrten finden Sie in diesem Artikel.

InformationErgonomische Autositze – die Hersteller sind gefragt

Ob eine rückenschonende Sitzhaltung im Auto möglich ist, hängt auch davon ab, wie ergonomisch der Autositz ist. Der Verein „Aktion Gesunder Rücken“ (AGR) und einige Mediziner fordern diesbezüglich Verbesserungen von den Autoherstellern. Auf der Website des AGR finden Sie eine Checkliste für rückengerechte Autositze sowie eine Liste der Autos, deren Sitze das AGR-Gütesiegel erhalten haben.

Bei jeder Fahrt an Ihrer Seite: die Verti Autoversicherung

Entdecken Sie hier bequem digital Ihren passenden Kfz-Schutz zu individuellen Konditionen: Ihren Beitrag der Verti Autoversicherung können Sie sofort mit unserem praktischen Online-Rechner ermitteln.

Sie haben Fragen? Wir sind gerne persönlich für Sie da! Sie erreichen unser Serviceteam wahlweise über unser Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch unter 030-890 003 003.

Eine Versicherung, die sich lohnt.

Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Drittwagen günstig versichern
Ratgeber Auto-Versicherung

Drittwagen versichern: Darauf sollten Sie achten

31/01/2024 Lena Eichwald
6 min
werkstattbindung-bei-der-autoversicherung
Ratgeber Auto-Versicherung

Werkstattbindung bei der Autoversicherung – Vor- und Nachteile

24/01/2024 Michelle Enners
4 min
Linksverkehr – Regeln & Tipps
Ratgeber Auto-Versicherung

Linksverkehr: Regeln & Fahr-Tipps

18/01/2024 Lena Eichwald
7 min

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

436482~|verti-ico~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: