Person im Auto versehentlich eingesperrt – was tun?

Die Tücken der automatischen Verriegelung

( Wörter)

Person im Auto versehentlich eingesperrt – was tun?

Auf einer Autofahrt kann schon so manches Malheur passieren – sogar dann, wenn es nur zum nächsten Supermarkt geht. Wenn eine Person im Auto eingesperrt ist, denken wir normalerweise an einen Unfall. Schließlich kommt es häufiger vor, dass sich bei einem Verkehrsunfall die Türen so verkeilen, dass sie sich nicht mehr öffnen lassen. Das Einsperren kann jedoch auch in weit alltäglicheren Situationen passieren – zum Beispiel beim Einkaufen oder bei einem kurzen Halt an der Raststätte. Besonders gefährlich wird es, wenn kleine Kinder, Hunde oder Katzen bei hohen Außentemperaturen im Fahrzeug sind. Was dann tun?

Person im Auto eingeschlossen – wie kann das passieren?

Neben dem unfallbedingten Eingeschlossensein gibt es verschiedene Gründe, warum eine Person plötzlich im Fahrzeug festsitzt. Zum einen gibt es Fälle, in denen die Automatik des Fahrzeugs defekt ist und die Insassen einfach einsperrt.

Auch die automatische Türverriegelung kann einem manchmal einen Streich spielen: Wenn Sie den Schlüssel ins Auto legen und alle Türen schließen, verriegelt der Bordcomputer bisweilen von selbst – schlecht nur, wenn Sie nur kurz den Einkaufswagen wegbringen wollten. Diesem Phänomen lässt sich bei den meisten Fahrzeugen vorbeugen, indem Sie einen Blick ins Handbuch werfen. Dort steht in der Regel, wie Sie diese Funktion deaktivieren.

Zu guter Letzt sind mit dem Autoschlüssel spielende Kinder nicht selten die Auslöser für das Übel. Kommen sie beim Herumspielen versehentlich gegen die Lock-Funktion der Fernbedienung und alle Türen sind geschlossen, ist für die ausgesperrten Eltern guter Rat teuer.

Während es zwar ausgesprochen misslich ist, selbst in seinem Fahrzeug eingesperrt zu sein, weil die Technik versagt, ist dieses Problem meist aber recht leicht zu beheben. Es genügt, mit dem Handy einen Notdienst oder die Feuerwehr zu rufen. Problematischer ist es, wenn Kinder oder Tiere eingesperrt sind, die sich selbst nicht befreien oder Hilfe holen können.

Kind im Auto eingesperrt – Tipps für Eltern

Je nachdem, wie hoch die Temperaturen sind, ist die Gefahr für das Wohl des Kindes unterschiedlich hoch. Gerade im Hochsommer sollten Eltern unbedingt Hilfe rufen, wenn der Zweitschlüssel nicht schnell greifbar ist bzw. geholt werden kann.

Die Polizei und Feuerwehr sind geübt darin, zugesperrte Autos zu öffnen – meist ohne dabei die Scheibe einzuschlagen. Ist das Problem aber etwas komplexer und droht Gefahr für das Kind, kann es sein, dass auch schon mal das Seitenfenster eingeschlagen werden muss. Alternativ können Sie auch einen Automobilclub wie den ADAC anrufen – auch hier wird Ihnen schnell weitergeholfen. Gerade im Sommer aber ist oft die Feuerwehr die schnellste und beste Anlaufstelle. Im Zweifel rückt sie bei hohen Temperaturen auch mit Blaulicht aus.

Auto aufgebrochen, Person befreit – zahlt die Autoversicherung?

Wenn Sie über einen Automobilclub, in dem Sie Mitglied sind, das Auto aufbrechen lassen, sind die Kosten fürs Aufbrechen möglicherweise durch den Schutzbrief abgedeckt. Auch viele Kfz-Versicherungen bieten kostengünstige Schutzbriefe an. Es bleiben aber freilich etwaige Reparaturkosten; diese sind in der normalen Haftpflichtversicherung nicht mit abgedeckt. Ihre Teilkaskoversicherung wird normalerweise den Glasschaden erstatten. Ob andere Schäden mit abgedeckt sind, hängt jedoch von Ihrem Versicherungstarif ab. Schauen Sie hier am besten schon vor Vertragsabschluss ins Kleingedruckte Ihrer Autoversicherung oder fragen Sie beim Ihrem Versicherer nach.