Telefonieren im Auto

Mit diesen Infos sind Sie auf der sicheren Seite

( Wörter)

Telefonieren im Auto

Für die meisten Personen ist das Mobiltelefon inzwischen ein ständiger Begleiter. Beim Autofahren wird keine Ausnahme gemacht: Das Gerät wird zumindest mitgenommen. Allerdings ist die Nutzung hinter dem Steuer nur eingeschränkt erlaubt. Verstöße gegen diese Einschränkungen werden mit drastischen Strafen geahndet.

Warum die Handy-Nutzung im Auto nur eingeschränkt zulässig ist

Die Nutzung von Mobiltelefonen ist für Autofahrer aus gutem Grund nur eingeschränkt erlaubt. Unfallstatistiken verdeutlichen, dass zahlreiche Kollisionen auf die Ablenkung durch Handys zurückzuführen sind. Forscher gehen sogar davon aus, dass die Wahrnehmung des Verkehrsgeschehens so erheblich beeinträchtigt wird, dass sie mit derer eines alkoholisierten Fahrers vergleichbar ist.

Smartphones können den Fahrer auf unterschiedliche Weise ablenken. Da wäre zunächst der Blick auf das Gerät, um beispielsweise eingegangene Nachrichten zu lesen. Selbst wenn dies nur wenige Sekunden dauert, kann während dieser Zeit eine beachtliche Strecke auf der Fahrbahn zurückgelegt werden. Außerdem wird der Fahrer durch die Bedienung des Gerätes eingeschränkt. Ob während des Telefonierens oder beim Abrufen von E-Mails: Es können nicht mehr beide Hände genutzt werden, um das Fahrzeug uneingeschränkt zu kontrollieren.

Telefonieren im Auto – Diese Strafen drohen bei einem Verstoß

Bei einer unzulässigen Handy-Nutzung drohen Sanktionen, die ein Kraftfahrer keineswegs auf die leichte Schulter nehmen darf. Der Griff zum Handy oder Telefonieren mit dem Gerät am Ohr kostet den Fahrer 100 Euro. Zusätzlich zum Bußgeld gibt es einen Punkt in Flensburg. Sollte das Verhalten zu einer Gefährdung im Straßenverkehr geführt haben, erhöht sich das Bußgeld auf 150 Euro, dem Konto in Flensburg werden gleich zwei Punkte gutgeschrieben und zusätzlich gibt es ein 1-monatiges Fahrverbot. Bei einer Sachbeschädigung ist die Bestrafung identisch, bis auf das Bußgeld, das dann sogar 200 Euro beträgt.

Außerdem sind Auswirkungen auf die Autoversicherung nicht auszuschließen. Wenn im Schadensfall nachgewiesen wird, dass der Versicherungsnehmer unzulässigerweise sein Smartphone genutzt hat, so kann die Vollkaskoversicherung die Zahlung der Entschädigung kürzen oder verweigern.

So ist das Telefonieren während der Autofahrt erlaubt

Innerhalb eines eingeschränkten Rahmens ist die Nutzung von Mobiltelefonen im Kraftfahrzeug gestattet. Entscheidend ist, dass der Fahrer das Handy nicht mit der Hand bedient. In diesem Zusammenhang spielt es keine Rolle, ob er telefoniert, eine Nachricht schreibt oder die Uhrzeit abliest. Selbst das Ablehnen von Anrufen ist während der Fahrt nicht gestattet und kann bei Missachtung geahndet werden.

Für eine zulässige Nutzung müssen beide Hände frei bleiben, um das Fahrzeug uneingeschränkt bedienen zu können. Somit bietet sich zum Telefonieren die Verwendung einer Freisprecheinrichtung an. Ob Festeinbau oder Headset, auf diese Weise ist das Telefonieren gestattet. Beim Headset ist zu beachten, dass lediglich ein Ohrhörer verwendet wird, damit das Verkehrsgeschehen mit einem Ohr verfolgt werden kann.

Auch mit einer Freisprecheinrichtung darf das Gerät nicht angefasst werden. Deshalb ziehen Vieltelefonierer den Festeinbau vor. Moderne Modelle gestatten außerdem eine alternative Bedienung des Geräts, beispielsweise per Lenkradtaste oder auch mittels Sprachsteuerung.

Wer über keine Freisprecheinrichtung verfügt, muss zum Telefonieren anhalten. Sofern das Fahrzeug steht und die Zündung ausgeschaltet ist, erlaubt die Rechtsprechung das Telefonieren im Pkw. Ein Gericht hat entschieden, dass diese Voraussetzung auch dann erfüllt ist, wenn die Start-Stopp-Automatik greift.

Im Ausland können andere Regeln gelten

Abschließend ist anzumerken, dass selbst innerhalb Europas unterschiedliche Regelungen hinsichtlich der Handy-Nutzung im Auto gelten. So hat beispielsweise Frankreich beschlossen, die Nutzung von Headsets zu untersagen. Wer mit dem Auto eine Fahrt in das Ausland antritt, sollte sich deshalb rechtzeitig darüber informieren, ob und innerhalb welchen Rahmens das Telefonieren im Auto gestattet ist.