Internationaler Führerschein – wann braucht und wie bekommt man einen?

So vermeiden Sie böse Überraschungen beim Autofahren im Ausland

( Wörter)

Internationaler Führerschein – wann braucht und wie bekommt man einen?

Internationaler Führerschein – schon Mal davon gehört, aber sich noch nicht erkundigt, wann man das braucht? So geht es wohl vielen Autofahrern. Dass der aktuelle Führerschein der EU bereits ausreicht, um in der ganzen Welt ein Auto zu mieten oder jedenfalls mit einem Auto legal unterwegs zu sein, ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Denn der EU-Führerschein ist keineswegs identisch mit dem internationalen Führerschein. Welchen Führerschein benötigen Sie aber wofür? Wo bekommen Sie diesen? Und wie ist es mit den älteren deutschen Führerscheinen? Wir informieren.

Ist mein Führerschein im Ausland gültig?

Für viele ist die Frage gar nicht erst, wo sie einen international gültigen Führerschein bekommen. Sie sind sich erst einmal unsicher, ob ihr Führerschein überhaupt international gilt oder nicht. So ganz eindeutig beantwortet werden kann das leider nicht.

Grundsätzlich sind der alte graue und der alte rosafarbene Führerschein in der gesamten EU, in Norwegen, Liechtenstein und Island gültig – ebenso wie natürlich auch der aktuelle EU-Führerschein im Scheckkartenformat. Vereinzelt lehnt aber die ausländische Polizei die älteren nationalen Führerscheine ab. Rechtens ist das nicht; darüber gibt es eine EU-Verordnung, auf die Sie auch hinweisen können. Sie ist in der jeweiligen Landessprache natürlich auch online einsehbar.

Jenseits der EU-Grenzen sieht es schon anders aus. Vielfach finden Sie in den Buchungsbestimmungen der Mietwagenfirmen auch den ausdrücklichen Hinweis, dass ein internationaler Führerschein gefordert wird. Wie weit die jeweilige nationale Polizei die ausländischen Führerscheine akzeptiert, ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Zum einen unterscheiden sich die landesspezifischen Bestimmungen, zum anderen hängt auch viel vom guten Willen des jeweiligen Beamten ab.

Hier kommt nun der internationale Führerschein ins Spiel. Er wird in jedem Fall akzeptiert und ist ein Zusatzdokument, das Sie gemeinsam mit Ihrem Führerschein vorlegen.

Internationaler Führerschein – wo beantrage ich einen?

Einen internationalen Führerschein beantragen Sie ganz einfach bei Ihrem Straßenverkehrsamt, d.h. bei der für Sie zuständigen Führerscheinstelle. Mit diesem Zusatzdokument gehen Sie auf Reisen in jedem Fall sicher, dass Sie ohne Probleme ein Auto fahren dürfen. Es sei denn natürlich, dies ist grundsätzlich verboten, wie beispielsweise in China. Dort dürfen nur chinesischen Staatsbürger ein Auto fahren, Ausnahmen sind kaum zu erwirken.

Ein internationaler Führerschein kostet etwa 15 bis 20 Euro. Allerdings: Wenn Sie derzeit noch einen grauen oder rosafarbenen Führerschein besitzen, wird dieser automatisch gegen den neuen „Scheckkarten-Führerschein“ der EU eingetauscht. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten. Für die Beantragung eines internationalen Führerscheins brauchen Sie ein aktuelles biometrisches Passfoto, Ihren gültigen Führerschein und Ihren Personalausweis oder einen gültigen Pass. Das Dokument ist ab Ausstellungsdatum drei Jahre gültig und zwar nur in Kombination mit einem gültigen Führerschein.

Was kann passieren, wenn ich ohne akzeptierten Führerschein reise?

Wer ohne internationalen Führerschein im Ausland unterwegs ist, kann außerhalb der EU schnell Probleme bekommen. Möchten Sie einen Mietwagen buchen, wird Ihnen dieser womöglich gar nicht erst ausgehändigt.

Wenn Sie mit einem Auto unterwegs sind und von der Polizei angehalten werden, müssen Sie womöglich eine Strafe zahlen oder gar Ihre Autofahrt beenden. All das sind unangenehme Situationen, die Sie am besten lieber vermeiden. Mit einem internationalen Führerschein sind Sie im Zweifel auf der sicheren Seite.

Sie möchten mit dem Pkw ins Ausland reisen und dabei bestens versichert sein? Informieren Sie sich direkt über die flexiblen und günstigen Autoversicherungen von Verti und berechnen Sie gleich Ihren vorteilhaften Tarif bei uns.