Elektroauto bei K√§lte ‚Äď den Akku richtig laden

Diese Tipps schonen den Akku von Elektroautos und verbessern ihre Batterie-Leistung im Winter.

( Wörter)

Elektroauto bei K√§lte ‚Äď den Akku richtig laden

E-Mobilit√§t ist unaufhaltbar auf dem Vormarsch. Gleichwohl gibt es einige Gebiete, auf denen sich Elektroautos noch verbessern m√ľssen: Die Reichweite der E-Autos muss gr√∂√üer werden, das Aufladen schneller gehen ‚Äď und die Akkus m√ľssen unempfindlicher gegen K√§lte werden.

W√§hrend bei Autos mit einem klassischen Verbrennungsmotor die Abw√§rme genutzt wird, um Fahrzeugteile vor K√§lte zu sch√ľtzen, ist bei E-Autos der zus√§tzliche Einsatz einer elektrischen Heizung erforderlich. Das stellt den Akkumulator vor weitere Herausforderungen.

Wie können Fahrer von Elektroautos den Akku ihres Fahrzeuges im Winter schonen? Dazu geben wir hier Tipps.


Bei Kälte ist die Autobatterie unter dauerhafter Belastung


Die Leistung des Akkus bei E-Autos ist von unterschiedlichen Faktoren abh√§ngig. Entscheidend sind beispielsweise die Au√üentemperatur sowie die Beschaffenheit der Batterietechnik. So verringern sich Kapazit√§t und Leistung, wenn die Temperaturen unter zehn Grad Celsius fallen. Zu ber√ľcksichtigen ist au√üerdem, dass beispielsweise die Sitz- und Lenkradheizung, die Innenraum- und Frontscheibenheizung sowie nicht zuletzt die Heckheizung im Winter Energie verbrauchen. Auch f√ľr den reibungslosen Betrieb der Fahrzeugbeleuchtung und der L√ľftung ist ein h√∂herer Energieaufwand erforderlich, wenn die Temperaturen niedrig sind.


E-Auto im Winter: vorausschauend planen und Energie sparen


Heizen Sie Ihr Fahrzeug am besten bereits beim Aufladen der Batterie vor. Die Wärme muss so nicht durch die Antriebsbatterie generiert werden. Mit dieser Vorgehensweise vermeiden Sie, dass sich die Akku-Reichweite unnötig minimiert.

Wenn der Innenraum des Elektroautos auf diese Weise die gew√ľnschte Temperatur erreicht hat, k√∂nnen Sie w√§hrend der Fahrt die Leistung der Fahrzeugheizung drosseln und zugleich den Verbrauch an Energie senken.

Tipp: Viele neue Elektrofahrzeuge sind serienm√§√üig mit einer W√§rmepumpen-Heizung ausgestattet. Diese ziehen die W√§rme aus der Umgebung und sind deutlich effizienter als herk√∂mmliche Elektroheizungen. Das schont den Akku, spart Geld und ist gut f√ľr die Umwelt.


Diese Tipps lassen den Akku von Elektroautos länger halten


Einige Hersteller von Elektroautos bieten ihren Kunden die M√∂glichkeit, den Fahrzeuginnenraum mit Hilfe einer speziellen App vorzuw√§rmen. Damit ist es m√∂glich, den Akku bequem mit dem Smartphone auf die gew√ľnschte Temperatur zu bringen. Dadurch verbessern sich Leistungsniveau und Ladeverhalten. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass der Wagen w√§hrenddessen an einer Ladestation angeschlossen sein sollte.

Laden Sie die Batterie Ihres E-Autos möglichst dann auf, wenn sie noch warm ist. Der Grund: Das Aufladen kann deutlich länger dauern, wenn der Akku kalt ist. Dies liegt an den chemischen Reaktionen, die im Inneren des Lithium-Ionen-Akkus ablaufen. Ein energieeffizienter Ladevorgang ist vor allem bei höheren Temperaturen gewährleistet.

Zudem sollten Sie möglichst nicht warten, bis der Akku ganz leer ist. Tendiert die Akku-Leistung bereits gegen Null, reduziert sich auch die Batteriespannung drastisch, was die Ladezeit verlängert.

Es empfiehlt sich, die Batterie im Winter nicht √ľber Nacht aufzuladen. Vielmehr sollten Sie das Elektroauto einige Stunden vor dem Losfahren aufladen. So k√ľhlt der Akku nicht vollst√§ndig aus und funktioniert leistungsst√§rker.

Schon kleine Details k√∂nnen dazu beitragen, die Batterie Ihres E-Autos im Winter zu erh√∂hen. Von einer gut durchdachten Vorgehensweise beim Aufladen profitiert neben Ihrem Geldbeutel nicht zuletzt auch die Umwelt. Sie m√∂chten noch mehr sparen? Dann berechnen Sie jetzt Ihren g√ľnstigen Tarif f√ľr eine E-Auto-Versicherung bei Verti.