Die Checkliste zum Start der Motorradsaison

Worauf Sie besonders achten müssen, wenn Ihr Motorrad den Winter über stillgelegt war und wie Sie Ihr Motorrad für die neue Saison fit machen

Die Checkliste zum Start der Motorradsaison

Der Frühling ist da! Jetzt schlägt bei jedem Biker das Herz wieder höher. Voller Vorfreude wird das Motorrad aus der Garage geholt, kurz entstaubt und schon geht es los. Aber Vorsicht! Nach dem Winter kann aus der fröhlichen Ausfahrt schnell ein Trip auf dem „Highway to hell“ werden. Bevor man sich also aufs Motorrad schwingt, sollte ein ausführlicher Check von Maschine und Ausrüstung an erster Stelle stehen. Besonders nach der langen Winterpause empfiehlt es sich, das Motorrad einer technischen Prüfung zu unterziehen. Schließlich stand das Bike einige Zeit unbenutzt herum. So ist man sicher unterwegs und kann die schönen Seiten des Frühlings ganz entspannt genießen. Hier unsere Checkliste:

Diese Funktionen sollten beim Motorrad gecheckt werden:

  • Bereifung: Luftdruck und Profiltiefe (bestenfalls 2 Millimeter) checken, damit das Bike eine gute Straßenlage hat. 
  • Bremsen: Diese sollten ordentlich Power haben. Auch die Bremsbeläge müssen unter Umständen ausgetauscht werden. Achtung: Bremsbeläge halten meistens nicht länger als drei Jahre!
  • Batterie: Wenn die Batterie über die Wintermonate ausgebaut wurde, sollten Plus- und Minuspol bei Wiedereinsetzen gefettet werden.
  • Schmierungen und Flüssigkeitsstände: Kühlmittel, Bremsen, Motorölstand und Hydraulikflüssigkeiten gehören kontrolliert und gegebenenfalls neu aufgefüllt.
  • Kette: Hier sollte man nachsehen, ob die Spannung noch stimmt. Gegebenenfalls muss die Kette auch nachgeschmiert werden.
  • Zündkerzen: Prüfen und reinigen sowie alle 10.000 Kilometer wechseln, eventuell auch den Zündstecker austauschen.
  • Ölfilter: Öl und Ölfilter sollten einmal im Jahr gewechselt werden.
  • Schrauben: Alle Schrauben am Motorrad müssen fest sitzen.
  • Bremsflüssigkeit: Die Bremsflüssigkeit sollte alle drei Jahre erneuert werden.
  • Allround-Check: Vor der ersten Fahrt sämtliche Funktionen wie Beleuchtungsanlage, Blinker, Bremslicht und Hupe austesten. 
  • Probefahrt: Erste kurze Ausfahrten können helfen, die eigene Sicherheit wiederzugewinnen und alle Funktionen des Motorrads zu überprüfen.

Auch die Ausrüstung sollte sorgfältig gecheckt werden. Darauf sollten Sie achten: 

  • Visier: Das Visier sollte gerade bei Kratzern unbedingt erneuert werden da sonst die Sicht beeinträchtig ist.
  • Kleidung: Ist die Motorrad-Kleidung noch in Ordnung? Wenn nicht, sollte diese gereinigt, gefettet und/oder imprägniert werden. Kaputte Stellen müssen erneuert bzw. repariert werden.
  • Bordwerkzeug: Alle Teile einmal auf ihre Funktionstüchtigkeit prüfen.
  • Pannenschutzausrüstung: Sind noch alle Teile beisammen und in Schuss?
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung: Im Notfall kann sie Leben retten. Unbedingt auf Vollständigkeit prüfen!

Doch es geht nicht nur um die Technik. Zum Saisonstart sollte man es erst einmal langsam angehen lassen und nicht übertreiben. Am Anfang reichen kürzere Strecken, damit man sich wieder richtig eingrooven kann. So erlangt man das Gespür für sein Bike zurück und ist sicherer unterwegs. 

Genug Theorie, jetzt kann es losgehen. Wir wünschen einen sonnigen Saisonstart und eine gute Fahrt!