Auto mieten in den USA – das sollten Sie wissen

Ein Roadtrip durch die USA: der Traum vieler Leute. Im Mietwagen ist das kein Problem, wenn Sie einige Dinge beachten.

( Wörter)

Auto mieten in den USA – das sollten Sie wissen

Die USA sind ein beliebtes Reiseziel, das Land gilt als abwechslungsreich und vielfältig. Wer diese Vielfalt kennenlernen möchte, erkundet die Vereinigten Staaten am besten mit dem Pkw. Die Mehrheit der Reisenden, die sich für diese Variante entscheidet, wählt einen Mietwagen. Doch aufgepasst, wer in den USA ein Auto mieten will, sollte mit mehreren Besonderheiten vertraut sein.


Auto mieten in den USA – Ohne Kreditkarte geht gar nichts


Zugegeben, in Deutschland ist die Situation nicht viel anders. Sobald es darum geht, ein Auto zu mieten, führt an der Kreditkarte meist kein Weg vorbei. Schon bei der Reservierung gilt es sie zur Hand zu haben, anders ist es im Regelfall nicht möglich, sich einen Pkw zu sichern. Bei der Abholung ist die Karte dann vorzulegen.

Beim Tanken ist die Kreditkarte ebenfalls oft unverzichtbar. Es gibt zahlreiche Tankstellen, an denen sich die Zapfsäule nur in Verbindung mit einer Kreditkarte frei schalten lässt. Zwar ist die Barzahlung nicht zwangsläufig ausgeschlossen, jedoch verspricht die Kreditkarte einen immensen Komfortgewinn.


Autos in den USA – Denken Sie an das Automatikgetriebe


Kraftfahrer aus Deutschland sind es gewöhnt, Autos mit Handschaltung zu fahren. In den USA ist diese jedoch nur selten anzutreffen. Es sollte somit davon ausgegangen werden, dass der Mietwagen über eine Automatikschaltung verfügt.


Eine leistungsstarke Kfz-Versicherung wählen


Kunden der Autovermieter können beim Versicherungsschutz oft zwischen verschiedenen Varianten wählen. Hier sollte niemand ein Risiko eingehen, d.h. ein umfassender Vollkaskoschutz ist stets die beste Wahl. Die Höhe der Selbstbeteiligung sollte berücksichtigt werden, denn sie kann stattlich bemessen sein. Meist ist es gegen Aufpreis möglich, eine Selbstbeteiligung auszuschließen.

Viele Reisende buchen ihren Mietwagen bereits von Deutschland aus. Hinsichtlich der Kosten kann dies eine clevere Entscheidung sein. Hier ist zu beachten, dass der Vollkaskoschutz oft über die Buchungsplattform garantiert wird. In anderen Worten: Womöglich ist beim Schadensfall im Urlaub zunächst eine (höhere) Selbstbeteiligung zu leisten, welche die Buchungsplattform später erstattet. Umso empfehlenswerter ist es, sämtliche Buchungsunterlagen gut aufzubewahren.


Automiete USA – Die Sache mit dem Schlüssel


In Nordamerika existiert die ungewöhnliche Praxis, dem Mietkunden zwei Autoschlüssel auszuhändigen. Jedoch sind die Schlüssel miteinander verbunden, sodass praktisch nur ein Schlüssel zur Verfügung steht. Dies kann in ungünstigen Situationen zu Schwierigkeiten führen, beispielsweise wenn sich das Fahrzeug verschließt und der Schlüssel noch darin befindet. Geht der Schlüsselbund verloren, sind beide Autoschlüssel weg.


  • Mietwagen in den USA: Aufgepasst bei der Übergabe
    • Bei der Entgegennahme ist es ratsam, sich das Fahrzeug zusammen mit dem Mitarbeiter der Autovermietung genau anzusehen. Sämtliche Mängel werden auf einem Formular festgehalten, damit sie nach der späteren Rückgabe nicht angekreidet werden können. Das Übergabeprotokoll ist gut aufzubewahren.


Tipps zur Optimierung der Kosten bei der Automiete in Amerika


Ein häufig unterschätzter Punkt ist die Tankregelung. Je nach Tarif kann es vorgeschrieben sein, den Pkw voll betankt zurückzugeben, andernfalls wird die nachfolgende Betankung ggf. vollständig in Rechnung gestellt. In anderen Tarifen kann der Pkw wiederum mit leerem Tank zurückgegeben werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Diesbezüglich lohnt es sich, zu rechnen. Oft ist es erheblich günstiger, auf solch eine Regelung zu verzichten und kurz vor der Rückgabe noch einen Tankstopp einzulegen.

Ebenfalls kostspielig kann eine Ausstattung des Fahrzeugs mit einem Navigationssystems sein. Häufig wird pro Reisetag eine feste Pauschale abgerechnet, die sich in Summe auf einen stattlichen Betrag summieren kann. Sparfüchse laden das notwendige Kartenmaterial auf ihr eigenes Navigationssystem oder Smartphone. Im Vergleich ist diese Lösung oft viel günstiger.

Sie suchen noch nach eine Autoversicherung, um sorglos in den Urlaub zu starten? Dann berechnen Sie ganz einfach Ihren günstigsten Tarif und wechseln Sie zu Verti.