Autoversicherung wechseln – So geht’s!

Wichtige Dinge, die die meisten Menschen über den Wechsel der Autoversicherung nicht wissen

Autoversicherung wechseln – So geht’s!

Vorbei sind die Zeiten, in denen es mehr als umständlich war, die Autoversicherung zu wechseln. Können Sie sich daran noch erinnern? Zuerst musste man telefonisch Termine zum persönlichen Gespräch mit verschiedenen Versicherungsmaklern ausmachen. Danach galt es, sich all die Gespräche zu merken und sich durch das Kleingedruckte der Broschüren zu lesen. Wer hatte dazu schon Zeit und Lust? Heute ist das Vergleichen von Tarifen und Preisen ganz einfach. Machen Sie es sich mit Ihrem Smartphone, Tablet oder dem Laptop auf dem Sofa, in Ihrem Lieblingscafé oder im Sommer am See bequem - und los geht‘s! So entspannt wie Sie dabei sind, sollten Sie aber nicht vergessen, Ihren laufenden Vertrag vor dem großen Vergleich noch einmal zu checken. Überlegen Sie auch genau, was Sie an Ihrer bisherigen Autoversicherung gut fanden und was Sie dann doch genervt hat. Im Verti-Blog verraten wir Ihnen alles Wichtige, das Sie zum Thema „Wechsel der Autoversicherung“ wissen sollten.

Ein Wechsel der Autoversicherung ist nicht nur zum Stichtag am 30. November möglich

Stichtag 30.11.: Ganz Deutschland fiebert alljährlich auf den Wechsel bei der Autoversicherung am 30. November hin. Wussten Sie warum? Ganz einfach: Normalerweise enden die Kfz- Versicherungsverträge zum Ende des Jahres. Die Kündigung muss fristgerecht einen Monat vorher, also bis zum 30. November bei der bestehenden Versicherung eingegangen sein. Sie wird dann zum 1. Januar wirksam und Sie können in eine neue Autoversicherung wechseln.

Bei einem Versicherungswechsel zum Jahresende wird die Versicherungsbestätigung automatisch vom neuen Versicherer an die Zulassungsstelle geschickt. Sie müssen sich also um nichts Weiteres kümmern. Wenn der Kündigungstermin auf einen Sonntag fällt, ist der Eingang des Kündigungsschreibens auch am 1. Dezember ausreichend.

Wenn keine Kündigung vorgenommen wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein Jahr.

Da einige Versicherungen ihre Verträge nicht zwingend am 1. Januar laufen lassen, sondern den Tag des Vertragsabschlusses als Stichtag für die Kündigung festlegen, kann der 30. November für Sie als Kündigungsdatum nicht zutreffen. Bitte lesen Sie sich ihren Vertrag genau durch und achten Sie auf abweichende Termine und Fristen.

Die Kündigung erfolgt formlos, schriftlich, per E-Mail oder am Telefon. Anzugeben sind das Autokennzeichen, die Nummer des Versicherungsscheins und der Kündigungszeitpunkt.

Kündigungsstichtag verpasst? Dann greift vielleicht das Sonderkündigungsrecht!

Frist verpasst? Kein Problem. Ein Sonderkündigungsrecht der Autoversicherung besteht auch bei Beitragserhöhungen, der Änderung der Typ- und Regionalklasse Ihres Fahrzeuges sowie bei Bedingungsänderungen (Kleingedrucktes). Ab Zugang des Info-Briefs durch die Versicherung haben Sie einen Monat Zeit, die Autoversicherung zu wechseln. Da diese Schreiben meist bis Ende November zugestellt werden, besteht auch im Dezember noch die Chance zum Wechsel der Autoversicherung.

Neues Auto

Sie haben ein neues Auto gekauft oder das Auto eines Freundes übernommen? Auch dann können Sie die Autoversicherung wechseln. Dazu müssen Sie den bestehenden Versicherungsbetrag einfach kündigen, ohne auf Fristen zu achten.

Schadenfall

Auch im Schadenfall ist der Wechsel der Kfz-Versicherung möglich. Der bisherige Vertrag sollte dafür innerhalb eines Monats nach der Schadenbearbeitung gekündigt werden.

So klappt der Wechsel der Autoversicherung - Schritt-für-Schritt

Sie kennen nun die Kündigungsfristen und auch, dass es auf viele verschiedene Faktoren ankommt, die den Preis für eine Autoversicherung ausmachen. Alle wichtigen Leistungen haben wir Ihnen in diesem Verti-Blogbeitrag genannt. Wenn Sie nun zu dem Schluss kommen, dass sich ein Wechsel der Versicherung lohnt, geben wir Ihnen an dieser Stelle noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit auf den Weg. So können Sie garantiert nichts falsch machen:

  • Schritt 1 - Tarife vergleichen: Vergleichen Sie am besten mehrere Versicherungstarife. Schauen Sie bei den Leistungen genau hin und machen Sie keine unnötigen Kompromisse. Haben Sie die Vertragslaufzeit Ihres Autoversicherungsvertrages geprüft? Dann geht es weiter zu Schritt 2.
  • Schritt 2 - mehrere Angebote einholen: Wenn Sie Preise UND Leistungen der verschiedenen Tarife verglichen haben, lassen Sie sich unverbindliche Angebote zusenden. Bei offenen Fragen rufen Sie am besten den Kundenservice der Versicherung an oder melden einen Rückruf an. Wenn auch die letzten Unklarheiten beseitigt sind geht es weiter zu Schritt 3.
  • Schritt 3 - einen neuen Vertrag abschließen: Je nachdem wann und aus welchen Gründen Sie Ihren laufenden Kfz-Versicherungsvertrag kündigen, teilen Sie der neuen Versicherung mit, ab wann der Vertrag zur Autoversicherung starten soll. Meist werden Ihnen nach Abschluss des neuen Vertrages die Unterlagen innerhalb von ein bis zwei Tagen zugesandt. Die Versicherung informiert die zuständige Kfz-Zulassungsstelle über den Versicherungswechsel. Sie gehen schon mal weiter zu Schritt 4.
  • Schritt 4 - den alten Versicherungsvertrag kündigen: Erst wenn Sie einen neuen Vertrag sicher unterschrieben haben, sollten Sie den alten Vertrag kündigen. Es ist wichtig, dabei die Fristen einzuhalten. Im Normalfall ist am 30.11. der letzte Tag, an dem die Kündigung Ihrer Versicherung vorliegen muss.