Motorrad anmelden – Was brauche ich für die Zulassung?

Motorrad anmelden – Was brauche ich für die Zulassung?

( Wörter)

Motorrad anmelden – Was brauche ich für die Zulassung?
Die Sommerzeit ist für viele Motorradfahrer die gefragteste Zeit des Jahres. Doch mit den ersten Sonnenstrahlen wird die Checkliste zum Start der Motorradsaison hervor geholt und es steht für alle, die ihr Motorrad über die Wintermonate abmelden, der Gang zur Zulassungsbehörde bevor. 
Egal ob Ihr Motorrad schon einmal angemeldet war oder neu ist: Mit der Zulassung taucht häufig die Frage auf, welche Dokumente dafür eigentlich notwendig sind.
Denn neben der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung für Ihr Motorrad müssen Sie für die Zulassung noch einige andere „Papiere“ dabei haben. Sonst riskieren Sie, sich umsonst auf den Weg zur Zulassungsbehörde  zu machen und einige Stunden Wartezeit in Kauf zu nehmen.
Mit ein bisschen Vorbereitung muss die Motorrad-Zulassung jedoch keine langwierige Angelegenheit sein. Doch welche Unterlagen brauchen Sie für die Anmeldung?
 

Die wichtigsten Dokumente beim Motorrad anmelden

 
Wie bei der Autozulassung benötigen Sie einen elektronischen Versicherungsbestätigung  (eVB). Diesen erhalten Sie von Ihrer Versicherung. Ohne eVB können Sie Ihr Motorrad nicht anmelden. Noch ein wichtiger Hinweis: Ein Motorrad muss am Hauptwohnsitz angemeldet werden. Die Zulassung am Zweitwohnsitz ist nicht erlaubt.
Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief heißen seit längerer Zeit „Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II“. Sie sind neben dem Personalausweis und der Versicherungsbestätigung die wichtigsten Unterlagen.
Vor der Zulassung sollten Sie noch einmal prüfen, ob alle Steuern für andere Fahrzeuge bezahlt sind. Wenn es hier irgendwelche Rückstände gibt, kann die Zulassung des Motorrads abgelehnt werden, bis Sie die Schulden beim Finanzamt beglichen haben. 
Vor Ort müssen Sie eine Einzugsermächtigung erteilen. Denn die Teilnahme am Lastschriftverfahren ist mittlerweile eine Voraussetzung für die Zulassung des Motorrads.
 

Motorrad anmelden – was Sie sonst noch beachten sollten

 
Neben den notwendigen Unterlagen dürfen Sie natürlich nicht vergessen, dass die Motorradzulassung auch Geld kostet. Da die Höhe der Gebühren nicht einheitlich ist, lohnt es sich, die Kosten vorher durch einen kurzen Anruf abzuklären. 
Wenn Ihnen die Zeit fehlt, um Ihr Motorrad selbst anzumelden und ein Freund oder Angehöriger den Gang zur Zulassungsbehörde  für Sie übernehmen soll, müssen Sie zwei eine Vollmachten für die Anmeldung ausstellen. Das Lastschriftmandat muss der Halter allerdings selbst unterschreiben, sowie auch der Personalausweis oder Reisepass des Halters vorgelegt werden muss. Das Lastschriftmandat und die Vollmacht sind in der Regel bei den Behörden zum Download verfügbar.: Eine für die Anmeldung und eine weitere für das Lastschriftverfahren. 
Je nachdem, ob Ihr Motorrad neu ist oder bereits angemeldet war, werden andere Dokumente erforderlich sein. Auch zwischen neuen und gebrauchten Motorrädern gibt es Unterschiede. Am besten erkundigen Sie sich schon vorher bei der Zulassungsbehörde, ob noch weitere Dokumente für die Zulassung notwendig sind.