Überdurchschnittlich viele Frauen in Führungspositionen

Frauenanteil in der IT ebenfalls über dem Branchendurchschnitt

Teltow, 03. März 2022

Der internationale Frauentag macht darauf aufmerksam, dass Frauen in vielen Lebensbereichen noch nicht die gleichen Chancen wie Männer haben – häufig bemängelt wird die Chancengleichheit im Beruf.

Bei Verti gibt es Frauenpower nicht nur am 8. März: Das Versicherungsunternehmen legt Wert auf ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis im Beruf, insbesondere in Führungspositionen. Insgesamt sind 56 Prozent der Belegschaft weiblich. Mit 43 Prozent ist der Anteil weiblicher Führungskräfte überdurchschnittlich hoch. Zum Vergleich: Innerhalb der EU liegt der Durchschnitt von weiblichen Führungskräften bei 34 Prozent, deutschlandweit nur bei 29 Prozent.

Auch in der IT, einer weltweit männerdominierten Branche, arbeiten bei Verti überdurchschnittlich viele Frauen. Eine von ihnen ist Vanessa Zimmermann. Mit ihren 31 Jahren entspricht die studierte Wirtschaftsingenieurin nicht unbedingt dem Stereotyp einer IT-Führungskraft. „Ich selbst habe das Glück, dass ich in meiner Karriere immer gefördert wurde und bin dankbar für dieses Vertrauen, das mir auch bei Verti entgegengebracht wurde. Ich unterstütze unsere Kultur der Gleichberechtigung, indem ich meinen Mitarbeitenden unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder persönlichen Neigungen als Individuen begegne. Daraus leite ich individuelle Maßnahmen ab, um sie zu fordern und fördern und bei ihren persönlichen Zielen zu unterstützen“, erläutert die Abteilungsleiterin für Software Development. „Meine Erfahrung deckt sich mit Studien, die besagen, dass gemischte Teams nachweislich bessere Ergebnisse zustande bringen. Daher freue ich mich, dass wir inzwischen zunehmend auch Frauen für die IT-Jobs bei Verti begeistern können“, so Zimmermann weiter.

Laut Statista waren 2021 in der Informatik- und anderen informations- und kommunikationstechnischen Berufen nur 17 Prozent der Mitarbeitenden Frauen. Bei Verti sind es aktuell bereits 19 Prozent. Tendenz steigend.

Damit weder Karriere noch Familie zurückgestellt werden müssen, bietet das Unternehmen unterschiedliche Arbeitszeitmodelle an. In vielen Unternehmensbereichen war das temporäre Arbeiten im Home Office bereits vor der Corona-Pandemie möglich und etabliert.

Ausführliche Informationen zu Verti als Arbeitgeber sowie alle Stellenangebote finden Interessierte online unter www.verti.de/karriere.

Quellen: Eurostat, Statista

Artikel teilen

Ihre Ansprechpartner

Melanie Schyja

Pressesprecherin

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen Verti

Lernen Sie uns kennen.

Handelsblatt - Deutschlands Bester Versicherer 2021 Verti

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

403646~|verti-medium~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: