Verti: Versicherung fördert Deutschlandstipendium

Feierliche Urkundenübergabe in Potsdam

Berlin/Teltow, 10. April 2018
 
Deutschlands zweitgrößte Kfz-Direktversicherung Verti ist Förderer des Deutschlandstipendiums für Studenten der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Bei der Vergabefeier für das Deutschlandstipendium im Förderzeitraum Winter- und Sommersemester 2017/2018 wurde am 10. April 2018 in einer feierlichen Zeremonie allen Stipendiaten der Filmuniversität eine Urkunde durch ihren jeweiligen Förderer überreicht.
 
Bild 10.04.2018
 
Christian Paul Sooth, Vorstand der Verti Versicherung AG, übergab für den Studiengang „Regie“ die Urkunde an Mala Reinhardt. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde Reinhardt‘s berührender Beitrag über Säureopfer in Indien gezeigt. 
 
„Mir als Filmliebhaber liegt die Förderung von qualifiziertem Nachwuchs besonders am Herzen. Daher freue ich mich, dass Verti mit ihrem Beitrag zum Deutschlandstipendium Mala Reinhardt in ihrem Studium unterstützen kann“, kommentiert Sooth das Engagement der Versicherung. 
 
Nachdem Verti für Dreharbeiten einer Fernsehserie in ihrem Hauptfirmensitz in Teltow eine Aufwandsentschädigung erhalten hatte, wollte das Unternehmen diesen Betrag jungen Filmschaffenden zu Gute kommen lassen und entschied sich zur Förderung des Deutschlandstipendiums an der Filmuniversität Babelsberg.
 
Das Deutschlandstipendium ist das größte öffentlich-private Projekt im Bildungsbereich, das es in Deutschland je gab. Seit 2011 fördert es bundesweit talentierte Studierende aller Fachrichtungen mit 300 Euro im Monat. Das Besondere: 150 Euro tragen private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Die andere Hälfte steuert der Bund bei.