Verbraucherservice: So können Motorradfahrer bei der Versicherung sparen

Wann ist eine Risikolebensversicherung für Motorradfahrer sinnvoll?

Teltow, 15. Februar 2022

Martin Mach VersicherungexpertedgMit den ersten warmen Tagen startet auch die neue Motorradsaison. Doch eine Spritztour auf dem eigenen Motorrad bietet nicht nur Spaß und Freiheit, sondern vergrößert auch das Risiko in einen Unfall verwickelt zu werden.
Um seine Angehörigen für den Ernstfall finanziell abzusichern, bietet eine Risikolebensversicherung den gewünschten Schutz. Martin Mach, Abteilungsleiter Risikoleben bei der Verti Versicherung AG, gibt Motorradbegeisterten wichtige Ratschläge wie sie bei Abschluss einer Police sparen können.

Wie können Motorradfahrer bei der Risikolebensversicherung sparen?

Wenn man sich für eine Versicherung entscheidet, sollte man darauf achten, ob ein Risikozuschlag erhoben wird. Dieser wird bei vielen Anbietern für Motorradfahrer berechnet und sorgt für einen höheren Gesamtpreis. Bei einigen Anbietern, darunter auch der Verti Versicherung AG, wird kein Zuschlag erhoben, solange es sich um normales Fahren im öffentlichen Straßenverkehr handelt.
Darüber hinaus sollte beim Abschluss einer Risikolebensversicherung darauf geachtet werden, ob der zu zahlende Versicherungsbeitrag innerhalb der Vertragslaufzeit seitens des Versicherers erhöht werden kann. Bei unserer Risikolebensversicherung sind die günstigen Beiträge über die gesamte Laufzeit garantiert, sodass sich unsere Kunden keine Sorgen um mögliche Verteuerungsrisiken machen müssen.
Zum Start der Motorradsaison bieten außerdem viele Versicherungen Rabattaktionen an. Es lohnt sich nach Vergünstigen Ausschau zu halten, um die Versicherungskosten weiter zu reduzieren. So gibt es beispielsweise bei Verti noch bis 31. Mai 2022 20 Prozent Rabatt bei Abschluss einer Motorradversicherung.

Warum ist eine Risikolebensversicherung gerade für Biker wichtig?

Laut einer Erhebung des statistischen Bundesamtes ist die Anzahl der Verletzten bei Verkehrsunfällen von 2018 bis 2020 rückläufig. Dennoch haben Motorradfahrer im Vergleich zu anderen Verkehrsteilnehmern ein unverändert hohes Risiko verletzt oder getötet zu werden. Besonders alarmierend: Das Risiko, tödlich zu verunglücken, lag im Jahr 2019 auf Krafträdern mit amtlichen Kennzeichen mehr als viermal so hoch wie im Auto. Schon ab einer Geschwindigkeit von über 25 km/h kann die übliche Schutzkleidung einen tödlichen Unfall nicht verhindern.
Damit Angehörige im Fall der Fälle wenigstens finanziell abgesichert sind, schafft eine Risikolebensversicherung Abhilfe. Sie ist vor allem dann sinnvoll, wenn man finanzielle Verantwortung für andere trägt. Dazu gehören Allein- und Hauptverdiener von Familien, die ihre Angehörigen für den tragischen Fall ihres frühzeitigen Ablebens absichern wollen. Insbesondere bei einem laufenden Kredit, beispielsweise für die Eigenheimfinanzierung, kann eine Risikolebensversicherung eine finanzielle Schieflage verhindern.

Weitere Informationen zur Risikolebensversicherung der Verti Versicherung AG sind unter www.verti.de/lebensversicherung/ einsehbar.

Quelle: ADAC, UDV, DESTATIS (2022)

Artikel teilen

Ihre Ansprechpartner

Melanie Schyja

Pressesprecherin

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen Verti

Lernen Sie uns kennen.

Handelsblatt - Deutschlands Bester Versicherer 2021 Verti

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

403646~|verti-medium~|nav-email-64~|

Jetzt einfach und schnell den Newsletter abonnieren: