Risikolebensversicherung

Was ist, wenn Ihnen als Hauptverdiener etwas zustößt? Im Todesfall kämen immense finanzielle Einbußen auf Ihre Familie zu. Um das zu verhindern, bieten wir Ihnen unsere Verti Risikolebensversicherung an. Auch zur Kreditabsicherung oder der gegenseitigen Absicherung von Geschäftspartnern ist unsere Verti Risikolebensversicherung bestens geeignet. Erwarten Sie eine Versicherung, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist – mit flexiblen Produkten, fairen und transparenten Konditionen und ausgezeichnetem Service. 
 

Gründe für die Verti Risikolebensversicherung:  

  • 1 Sicherheit in allen Lebenslagen
    Ob Familien-, Partner- oder Kreditabsicherung, mit der Verti Risikolebensversicherung machen Sie einen wichtigen Schritt, um die Menschen finanziell abzusichern, die Ihnen am meisten bedeuten. 
  • 2 Beiträge garantiert
    Bei Verti bleiben die Beiträge über die gesamte Laufzeit garantiert gleich, so dass Sie nicht auf einmal mit überraschenden Beitragssteigerungen rechnen müssen.  
  • 3 Nachversicherungsgarantie
    Wenn sich Ihre Lebenssituation ändert und Sie dementsprechend Ihre Versicherungssumme erhöhen wollen, macht Verti das für Sie auf einfache Art ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.  
  • 4 Direkt online abschließbar
    Die Verti Risikolebensversicherung können Sie ganz einfach und schnell online abschließen.  
  • 5 Stabilität durch starke Partner
    Verti arbeitet mit dem Lebensversicherer iptiQ als Risikoträger zusammen. iptiQ ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Swiss Re, eine internationale Unternehmensgruppe mit mehr als 150-jähriger Erfahrung und einem exzellenten Finanzkraftrating. Weitere Informationen zu iptiQ.  

Unfalltod-Zusatzoption

Wenn Sie diese Zusatzoption wählen, erhöht sich die Versicherungssumme um die Hälfte, wenn die versicherte Person (also die, auf deren Leben die Versicherung abgeschlossen ist) an den Folgen eines Unfalls stirbt. Ein Beispiel: bei einer Versicherungssumme von  100.000 € werden so bei einem Unfalltod 150.000 € ausgezahlt.

Überkreuzversicherung

Für Lebensgemeinschaften ist bei der Risikolebensversicherung eine Vertragskonstellation wichtig, in der im Fall der Fälle möglichst wenig Erbschaftssteuer anfällt. Durch eine Überkreuzversicherung - in der ein Partner den jeweils anderen über seinen Vertrag absichert - kann das gewährleistet werden.

Welchen Schutz bietet eine Risikolebensversicherung? 

 
Mit der Risikolebensversicherung sichern Sie das Risiko eines Todesfalls finanziell ab. Sollte der Versicherte, das ist die Person, auf dessen Leben die Versicherung abgeschlossen wurde, während der Vertragslaufzeit ableben, wird die vereinbarte Versicherungssumme fällig. Die Summe wird an die Personen ausgezahlt, die Sie begünstigt haben. Üblicherweise werden Ehepartner und Kinder begünstigt. Für Ihre Familie bedeutet dies eine gewisse finanzielle Sicherheit, da mit der Versicherungssumme unterschiedlichste Folgekosten abgedeckt werden können. Der Schutz muss sich jedoch nicht auf die eigene Familie beschränken. Es besteht ebenso die Möglichkeit, andere Personen zu begünstigen.
An wen die Versicherungssumme im Leistungsfall ausgezahlt wird (sogenannte Begünstigte oder Bezugsberechtigte aus dem Vertrag), legen Sie als Versicherungsnehmer fest, wenn Sie die Risikolebensversicherung abschließen. Sie können dies bis zum Eintritt des Versicherungsfalls jederzeit neu bestimmen.
 
 

Wer sollte Versicherungsnehmer der Risikolebensversicherung werden? 

 
Üblicherweise tritt der Hauptverdiener als Versicherungsnehmer und versicherte Person in Erscheinung. Sollte ihm etwas zustoßen, würde sein Einkommen unmittelbar wegfallen und die Hinterbliebenen dadurch unter finanziellen Druck setzen. Bei zwei Verdienern in der Familie können zwei separate Risikolebensversicherungen (mit ggf. unterschiedlichen Versicherungssummen und unterschiedlichen Laufzeiten) und der Abschluss „über Kreuz“ empfehlenswert sein. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier. Wenn Sie dazu Fragen haben, rufen Sie uns bitte an. 
 

Welche Versicherungssumme in der Risikolebensversicherung wählen? 

 
Die Wahl der richtigen Versicherungssumme ist entscheidend. Pauschale Empfehlungen sind jedoch kaum möglich, stattdessen ist die individuelle Situation von Bedeutung. Ziel muss eine angemessene Absicherung der Hinterbliebenen sein. Zur Absicherung der Kinder ermitteln viele Eltern, welche Kosten anfallen, bis der Nachwuchs seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann. Wer Wohneigentum erworben hat, wählt üblicherweise eine Versicherungssumme, die ausreichend bemessen ist, um den Restschuldbetrag der Immobilienfinanzierung abzudecken. Die Versicherungssumme sollte auf keinen Fall zu klein gewählt sein, weil sonst keine angemessene Absicherung der Begünstigten gewährleistet ist. Als Faustformel gilt laut Stiftung Warentest, dass man zur Absicherung der Familie die Versicherungssumme auf das 3- bis 5-fache des Bruttojahreseinkommens festsetzen sollte. Ein Beispiel: bei einem Bruttojahreseinkommen von 50.000 € sollte die Versicherungssumme zwischen 150.000 € und 250.000 € betragen. Eventuell fällige Restschulden aus Darlehen sollten zusätzlich eingeplant werden. Bei einer Kreditabsicherung sollte die Versicherungssumme mindestens in Höhe der noch ausstehenden Kreditsumme festgesetzt werden. Rufen Sie uns bitte an, wenn Sie dazu Fragen haben.
 

Was tun, wenn sich Ihre Lebensumstände ändern? 

 
Ihre Lebensumstände können sich ändern. Angenommen Sie bekommen Nachwuchs oder entscheiden sich doch für den Erwerb eines Eigenheims, so kann Bedarf an einer höheren Versicherungssumme bestehen. In solchen Fällen profitieren Sie bei Verti von der praktischen Nachversicherungsgarantie. Die Versicherungssumme Ihrer Risikolebensversicherung lässt sich individuell nach Ihren Bedürfnissen aufstocken, damit die begünstigten Personen weiterhin eine angemessene Absicherung genießen. Die große Stärke unserer Nachversicherungsgarantie besteht darin, dass die Erhöhung der Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich ist.

Mehr