Lebensversicherung

Warum eine Lebensversicherung heute so wichtig ist

Finanzielle Sicherheit spielt heute bei Familien eine immer größere Rolle. Denn vom aktuellen Lebensstandard bis zur Ausbildung der Kinder will schließlich alles finanziell abgesichert sein. Und am besten noch ohne sich dabei Sorgen machen zu müssen, dass es im Ernstfall nicht so läuft, wie man es sich vorgestellt hat. 
 
Es ist wichtig, dafür einen Versicherungspartner zu haben, der einfache Produkte mit klaren Versprechen anbietet, die genau auf die Lebensumstände seiner Kunden abgestimmt sind. Wir bieten deshalb Produkte in Zusammenarbeit mit dem Lebensversicherer iptiQ – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Swiss Re – als Risikoträger an.

Risiko-Lebensversicherung

Stößt Ihnen als Hauptverdiener etwas zu, kämen im Todesfall immense finanzielle Einbußen auf Ihre Familie zu. Verhindern Sie das mit der Verti Risikolebensversicherung. Auch zur Kreditabsicherung bestens geeignet.
 
  • Sicherheit in allen Lebenslagen 
  • Beiträge garantiert
  • Nachversicherungsgarantie 
  • Direkt online abschließbar
  • Stabilität durch starke Partner

Ratgeber zur Lebensversicherung

Lebensversicherung abschließen sinnvoll?

 
Im Leben eines Menschen passieren immer wieder unvorhersehbare Ereignisse. Da Sie nie wissen können, ob und wann Ihnen etwas Schlimmes zustößt, sollten Sie Ihren Ehepartner und Ihre Kinder rechtzeitig absichern – und zwar besser heute noch als morgen. Sie wollen Ihre Familie im Fall der Fälle schließlich in finanzieller Sicherheit wissen.
Dabei unterstützt Sie eine Lebensversicherung von Verti. Alles, was Sie beim Abschließen dieser Versicherung beachten sollten, erfahren Sie von unseren Beratungs-Experten.
 

Wie funktioniert eine Lebensversicherung? 

 
Eine Lebensversicherung bietet eine finanzielle Absicherung für Ihre Hinterbliebenen, falls Sie frühzeitig sterben oder invalide werden. Die Auszahlung der Versicherungssumme erfolgt dabei je nach Versicherungsfall und Deckungssumme. Die sogenannte kapitalbildende Lebensversicherung sieht den Versicherungsnehmer als Begünstigte vor, während eine Risikolebensversicherung nur im Todesfall des Versicherten zahlt und so die Hinterbliebenen unterstützt.
 

Welche Arten von Lebensversicherungen gibt es? 

 
Grundsätzlich wird zwischen Altersvorsorge oder Risikoschutz bei Lebensversicherungen unterschieden: der Kapitallebensversicherung und der Risikolebensversicherung. Zweitgenannte bietet im Todesfall des Versicherten dessen Hinterbliebenen finanziellen Schutz. Bei der Kapitallebensversicherung handelt es sich hingegen um eine Art Altersvorsorge, bei der Sie im Erlebensfall am Ende der Laufzeit die Auszahlung erhalten. Im Todesfall, also wenn Sie das Ende der Laufzeit nicht erleben, erhalten die im Vertrag definierten Angehörigen die Auszahlung.
 

Wann benötigen Sie eine Risikolebensversicherung?

 
Sind Sie Haupt- oder Alleinverdiener in der Familie, raten wir Sie dringend dazu, eine Risikolebensversicherung abzuschließen. So sind Ihr Partner und Ihre Kinder finanziell abgesichert, sollte Ihnen Schlimmes zustoßen.
Mit einer Risikolebensversicherung schützen Sie aber nicht nur Ihre Familie. Neben dem Hinterbliebenenschutz können Sie auch Kredite und Darlehen mit in die Risikolebensversicherung aufnehmen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Ehepartner und Ihre Kinder zum Beispiel Ihr Immobiliendarlehen auch nach Ihrem Tod weiter finanzieren können.
 

Lebensversicherung kündigen, verkaufen oder beleihen  – lohnt es sich? 

 
Können Sie Ihren Beitrag aus irgendeinem Grund nicht weiter zahlen wollen oder brauchen Sie dringend eine größere Geldsumme und denken deshalb über eine Kündigung nach? Wir raten Ihnen dazu, soweit es Ihr Vertrag zulässt, Ihre Lebensversicherung lieber zu verkaufen. Denn bei einer Kündigung erhalten Sie vom Versicherer nur den – meist sehr niedrigen – Rückkaufswert Ihrer Versicherung. Den jeweils aktuellen Rückkaufswert finden Sie in der jährlichen Standmitteilung.
Wenn Sie Ihre Lebensversicherung verkaufen, erhalten Sie hingegen eine größere Summe. Sie machen zwar immer noch ein Verlustgeschäft, aber erhalten deutlich mehr Geld als bei einer Kündigung. Policenaufkäufer, die Ihre Lebensversicherung kaufen, führen den Vertrag in der Regel weiter und erhalten dann beim Ablauf der Versicherung die Auszahlung. Der Hinterbliebenenschutz bleibt dabei erhalten, verringert sich jedoch drastisch.
Anstatt Ihre Lebensversicherung zu kündigen oder zu verkaufen, können Sie sie auch mit einem sogenannten Policendarlehen auch beleihen, um schnell an Geld zu kommen. Lassen Sie sich zu den diversen Möglichkeiten von den Verti-Versicherungsexperten beraten.
 

Lebensversicherung stunden oder beitragsfrei stellen 

 
Wenn Sie knapp bei Kasse sind und die Beiträge Ihrer Versicherung eine Zeit lang nicht zahlen können oder wollen, können Sie Ihre Versicherung je nach Vertrag stunden lassen oder aussetzen. Entscheiden Sie sich für die Stundung der Beiträge, müssen Sie für den vereinbarten Zeitraum keine Prämie zahlen. Läuft der Frist aber ab, müssen Sie die Beiträge jedoch auch rückwirkend zahlen. Stellen Sie Ihre Lebensversicherung beitragsfrei, müssen Sie weder im vereinbarten Zeitraum noch anschließend rückwirkend Beiträge zahlen. Der Nachteil ist, dass sich so die Summe der Auszahlung beim Vertragsablauf verringert. Wenden Sie sich bei Fragen mit Vertrauen an unsere Berater.

Mehr