Vignettenpflicht – Darauf mĂŒssen Sie achten

FĂŒr welche LĂ€nder Sie eine Vignette benötigen und was es beim Kauf zu beachten gilt

( Wörter)

Vignettenpflicht – Darauf mĂŒssen Sie achten

In vielen UrlaubslĂ€ndern ist bei der Einreise auf Schnellstraßen oder Autobahnen eine Maut fĂ€llig. Auch das Befahren von BrĂŒcken, Tunnelgewölben oder InnenstĂ€dten kann kostenpflichtig sein. Informieren Sie sich am besten noch vor der Fahrt in Ihr favorisiertes Reiseland, wo Sie eine Vignette benötigen und welche Kosten anfallen.


Die unterschiedlichen Vignetten-Arten


Bei den Vignetten liegt der Unterschied vor allem in ihrem gĂŒltigen Zeitraum. Einige LĂ€nder bieten beispielsweise 7-Tages-Vignetten, 10-Tages-Vignetten, Monats-Vignetten oder auch Jahres-Vignetten an. Die Preise variieren nach Zeitraum und Fahrzeugart. Mit einem Motorrad zahlen Sie hĂ€ufig weniger als mit einem PKW oder Wohnmobil. In Tschechien oder der Slowakei sind MotorrĂ€der sogar von der Vignettenpflicht befreit.

Haben Sie eine Vignette gekauft muss diese gut sichtbar von außen an der Innenseite Ihrer Windschutzscheibe angebracht werden. Damit bei den Kontrollen keine Probleme auftreten, sollten Sie alte Vignetten von der Windschutzscheibe lösen.

Seit einiger Zeit gibt es auch die sogenannte E-Vignette. Die digitalen Vignetten können Sie ĂŒber diverse Portale online kaufen. Sie sind also ortunabhĂ€ngig und können wĂ€hrend Ihrer Reise jederzeit neue Vignetten kaufen. Da die E-Vignette an Ihr Kennzeichen gebunden ist, vermeiden Sie das lĂ€stige Kleben und Abkratzen.

Ausnahme Bulgarien:

In Bulgarien gilt derzeit nur noch die digitale Vignette. Sowohl online, als auch an den GrenzĂŒbergĂ€ngen können Sie die Digitalvignette erwerben und die Kosten dafĂŒr u.a. per EC- oder Kreditkarte entrichten. Eine Bezahlung in bar ist hier nicht mehr möglich.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Vignetten können bei den zustĂ€ndigen Behörden, im Internet oder direkt an den GrenzĂŒbergĂ€ngen erfragt werden - ebenso wie die lĂ€nderspezifischen Maut- und Vignettenbestimmungen.


In diesen UrlaubslÀndern ist eine Vignette erforderlich


In Griechenland, Italien, Österreich, Frankreich, Kroatien, Polen, RumĂ€nien, Bulgarien sowie in der Schweiz fallen fĂŒr das Befahren der meisten Straßen und Autobahnen Kosten an. Auch in Portugal, Serbien und Tschechien mĂŒssen Sie eine GebĂŒhr entrichten, wenn Sie dort mit dem Auto auf bestimmten Straßen fahren möchten. Die Höhe der finanziellen Aufwendungen wird in Anlehnung an die landesspezifischen Richtlinien anhand unterschiedlicher Kriterien bemessen. So zahlen beispielsweise Autofahrer, die mit einem Pkw mit AnhĂ€nger reisen, im Vergleich mehr als Urlauber, die ohne AnhĂ€nger unterwegs sind. Wohnmobil-, LKW- und Busfahrer mĂŒssen meist ebenfalls tiefer in die Tasche greifen, als Verkehrsteilnehmer, die einen Kleinwagen nutzen. Überdies spielen oft das zulĂ€ssige Gesamtgewicht sowie die Fahrzeugbreite und -lĂ€nge eine Rolle bei der Ermittlung der MautgebĂŒhren.


Tunnel, BrĂŒcken & Autobahnen – Die Ausnahmen


Wenngleich Sie in Albanien zwar generell mautfrei fahren können, sollten Sie bedenken, dass fĂŒr das Befahren des fast 5,7 km langen Kalimash-Tunnels eine GebĂŒhr anfĂ€llt. Diese kann - je nach Fahrzeug - ein- oder zweistellig sein. In DĂ€nemark ist die Nutzung von Schnellstraßen und Autobahnen in der Regel kostenfrei. Wer aber die Øresund- oder die Storebaelt-BrĂŒcken befahren möchte, wird zur Kasse gebeten.

Griechenland-Urlauber sollten bedenken, dass es vor Ort sechs Unternehmen gibt, welche mit der Erhebung von MautgebĂŒhren betraut sind. So wird fĂŒr das Befahren von Autobahnen, BrĂŒcken und bestimmten Nationalstraßen ein Beitrag erhoben, welcher - je nach Fahrzeugabmessungen und -gewicht unterschiedlich ausfĂ€llt.


Besonderheiten in Griechenland und Großbritannien


Wenn Sie von Athen aus zum Flughafen "Eleftherios Venizelos" fahren möchten, ist eine Vignette erforderlich. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dieses kostenpflichtige Areal mautfrei zu umfahren.

Das Benutzen von Autobahnen ist in Großbritannien zumeist kostenfrei möglich. Einzig die Strecke M6 von Birmingham aus bis nach Wolverhampton ist gebĂŒhrenpflichtig. ZusĂ€tzlich fallen bei etlichen BrĂŒcken und Tunneldurchfahrten GebĂŒhren an. Diese bemessen sich nach der jeweiligen Fahrzeugklasse und hĂ€ngen ĂŒberdies von der Uhrzeit ab, zu welcher Sie die Wege befahren möchten.

Reisende, die durch die City von London fahren möchten, sollten wissen, dass montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 18 Uhr die so genannte London Congestion Charge entrichtet werden muss. Hierbei handelt es sich um die Innenstadtmaut, welche im Vorfeld online zu zahlen ist.


Vor Reiseantritt ĂŒber Vignetten-Pflicht informieren


Obwohl nicht in jedem Urlaubsland MautgebĂŒhren erhoben werden, lohnt es sich, vorab die landesspezifischen Konditionen zu ĂŒberprĂŒfen. Denn es kommt vor, dass an vereinzelten Straßen, BrĂŒcken oder PlĂ€tzen die Vorlage einer Vignette erforderlich ist.