Risikolebensversicherungsvergleich – auf diese Kriterien sollten Sie achten

Eine gute Risikolebensversicherung soll nicht nur günstig, sondern auch flexibel anpassbar sein. Worauf es alles beim Vergleich von Anbietern und Tarifen ankommt, lesen Sie hier.

( Wörter)

Risikolebensversicherung vergleichen | Verti

Dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) liegen aktuelle Daten aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018 des Statistischen Bundesamts vor. Diese zeigen, wie es in puncto Versicherungsschutz in Deutschlands Privathaushalten aussieht. Das Ergebnis: Zwar haben 83 Prozent der Haushalte eine private Haftpflichtversicherung, aber nur 17 Prozent eine Risikolebensversicherung. Woran mag das liegen? Klar, wer denkt mitten im Leben schon gerne an den eigenen Todesfall und die finanziellen Konsequenzen für die Hinterbliebenen? Dabei kann privater Schutz kostengünstig für den Ernstfall absichern – und je früher man anfängt, desto besser: für Geldbeutel und Gemüt. Wenn Sie wissen wollen, worauf es beim Vergleich von Risikolebensversicherungen ankommt, lesen Sie weiter.

 
Was kostet eine Risikolebensversicherung für Sie?
 
 

Vorab: Für wen der Risikolebensversicherungsvergleich sinnvoll ist

Zugegeben, eine Lebensversicherung ist nicht jedermanns Sache – oder sagen wir besser, nicht für alle Menschen gleichermaßen von Nutzen. Wer sich mit dem Thema „Risikolebensversicherung – ja/nein“ beschäftigt, sollte sich zunächst eine Frage stellen: Möchte ich für den eigenen Todesfall Angehörige finanziell und existentiell absichern? Wer nun weder Verwandtschaft oder Kinder, noch Partner oder Partnerin hat, für den kann die Sache schnell vom Tisch sein – aber auch hier gibt es Ausnahmen.

Selbst für völlig Alleinstehende kann eine Risikolebensversicherung (kurz: Risiko LV) eine Überlegung wert sein, beispielsweise zur gegenseitigen Absicherung von Geschäftspartnern. Verstirbt nämlich einer der Partner während oder nur wenige Jahre nach der Unternehmensgründung, kann dies die Existenz einer jungen aufstrebenden Firma unvorhergesehen bedrohen. Kurz zusammengefasst kommt eine Risiko LV also in Frage für:

  • Junge Familien
    Insbesondere bei Veränderungen wie dem Bau eines Eigenheims oder der Geburt des ersten Kindes. Beides wäre ggf. eine große finanzielle Belastung für den hinterlassenen Ehepartner.
  • Alleinstehende
    Zur Absicherung im Notfall, zum Beispiel bei Aufnahme einer Baufinanzierung zum Kauf einer Immobilie, um Angehörige vor der Schuldenlast zu schützen.
  • Geschäftspartner
    Zur gegenseitigen Absicherung
  • Unverheiratete Paare
    Zur gegenseitigen Absicherung, da im Todesfall eines Partners beispielsweise keine Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt werden.

Was ist die Risikolebensversicherung und in welchem Fall tritt sie ein?

Im Jahr 2019 starben in Deutschland laut Statistischem Bundesamt rund 83.000 Männer und 45.000 Frauen im Alter zwischen 30 und 65 Jahren. Dabei hinterließen die Verstorbenen oft Partner oder Kinder, die auf finanzielle Hilfe angewiesen sind. Genau hier setzt die Risiko LV an. Dank niedriger Beiträge (im Vergleich zu einer Kapitallebensversicherung) und hoher Todesfallleistung bietet sie Angehörigen oder anderen Hinterbliebenen finanziellen Rückhalt.

Damit dieser auch gewährleistet ist, sollte die Versicherungssumme angemessen kalkuliert werden. Sollte der Versicherte während der Vertragslaufzeit sterben, bekommt die im Vertrag genannte begünstigte Person die Versicherungssumme ausgezahlt. In der schweren Zeit der Trauer hilft dieser Betrag, finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Dazu gehören beispielweise:

  • Ausgleich des Wegfalls eines Einkommens (insbesondere beim Tod des Hauptverdieners)
  • Tilgung von laufenden Kreditraten für die gekaufte oder gebaute Immobilie oder Erfüllung des Leasingvertrags für den Neuwagen
  • Weiterfinanzierung und Sicherung der Ausbildung der Kinder
 
Wollen Sie Ihre Liebsten günstig für den Ernstfall absichern?
 
 

Die vier wichtigsten W-Fragen vor dem Vergleich von Risikolebensversicherungen

Wer sich auf die Suche nach einer passenden Risiko LV zum Vergleich von Tarifen und Versicherern ins Internet begibt, sollte es nicht gleich überstürzen. Schließlich bindet man sich auf einige Jahrzehnte. Deshalb sollte sich jeder vor der Recherche einige Punkte klarmachen – das erleichtert den späteren Vergleich. Die 4 wichtigsten W-Fragen haben wir so zusammengefasst:

  1. Wer soll abgesichert werden?
    ➜ Überlegen Sie sich, welche Person vertraglich begünstigt werden soll. Meistens sind es Familienangehörige wie Ehe-/Lebenspartner oder Kinder. Sie können aber auch Geschäftspartner absichern.
  2. Was soll dabei abgesichert werden?
    ➜ Welchem Zweck soll die Versicherungssumme dienen? Bei Paaren wird oft der Unterhalt oder ein laufendes Darlehen abgesichert. Sind Kinder da, sollte deren Ausbildung gesichert sein. Möglich ist aber auch die Absicherung eines Unternehmenskredits (siehe oben).
  3. Welche Höhe soll die Versicherungssumme haben?
    ➜ Hier empfiehlt die Stiftung Warentest, mindestens das 3- bzw. 5-fache Bruttojahreseinkommen zu veranschlagen – je nach dem, ob nur der Partner oder auch Kinder abgesichert werden sollen. Bei laufenden Darlehen sollte zudem die noch vorhandene Kreditsumme berücksichtigt und addiert werden.
  4. Wie lange soll der Schutz bestehen?
    ➜ Sie können die Vertragslaufzeit individuell festlegen. Um die benötigte Laufzeit einzuschätzen, sollten Sie beispielsweise überschlagen, wie lange Ihre Kinder finanzielle Unterstützung benötigen (Ende der Ausbildung oder des Studiums). Im Falle einer Baufinanzierung sollten Sie die Laufzeit des Darlehens ansetzen.

Darauf ist beim Risikolebensversicherung Vergleich zu achten

Die Leistungen der Policen verschiedener Versicherungsanbieter unterscheiden sich kaum. Die Unterschiede bei den Prämien können jedoch erheblich sein, daher lohnt es sich, mehrere Angebote einzuholen. Bei den Tarifen sollte man jedoch genau hinsehen und auf folgende Punkte achten:

  1. Ist der Beitrag nicht nur niedrig, sondern bleibt er auch konstant?
  2. Bietet der Vertrag genug Flexibilität und Optionen zur Aufstockung oder Nachversicherung?
  3. Passt das Angebot der Versicherung zu mir persönlich?

Bei der ersten Frage geht es um das Risiko von Beitragssteigerungen. Manche Versicherer locken mit einem günstigen Einstiegspreis, der aber im Laufe der Jahre steigen kann. Deshalb lohnt es sich, eine Versicherung zu wählen, die einen stabilen Preis garantiert – auch wenn sie auf den ersten Blick beim Vergleich vielleicht nicht die günstigste ist.

Außerdem sollte man darauf achten, ob Anbieter zwischen Brutto- und Nettoprämie unterscheiden. Lassen Sie sich nicht von der Nettoprämie blenden, sondern schauen Sie auch auf die Bruttoprämie. Als Kunde zahlt man die Nettoprämie, manche Versicherer nehmen sich aber das Recht heraus, den Beitrag bis zur Bruttoprämie anzupassen, wenn Überschüsse sinken oder völlig ausbleiben.

Zweitens ist es wichtig, dass sich die Risiko LV an veränderte Lebensumstände anpassen lässt. Während der oft Jahrzehnte langen Laufzeit kann sich viel verändern – da ist Flexibilität gefragt. Im Fall einer Heirat, erwartetem Familiennachwuchs oder beim Kauf einer Immobilie sollte die Police Anpassungen zulassen. Als Beispiel sei die sogenannte Nachversicherungs-Garantie erwähnt, bei der die Versicherungssumme bei bestimmten Anlässen einfach und flexibel erhöht werden kann. Bestenfalls natürlich ohne erneute Beantwortung von Gesundheitsfragen – so wie es bei Verti der Fall ist.

Und drittens sollte der Tarif der Versicherung natürlich individuell zur versicherten Person passen: Wer beispielsweise schon lange Nichtraucher ist oder noch nie Raucher war, kann bei einigen Anbietern von enormen Vergünstigungen bei den Beiträgen profitieren und Kosten sparen.

Eine Risikolebensversicherung sollte so individuell sein, wie der versicherte Mensch

Ganz gleich, wie sich die eigene Lebenssituation gestaltet – Single, in Partnerschaft mit oder ohne Trauschein, Unternehmer oder Unternehmerin, Mutter oder Vater – jeder Mensch ist individuell und Wandel gehört zum Leben. Genauso wie die Tatsache, dass selbiges eines Tages ein Ende haben wird. Eine gute Risiko LV sollte auf die vielzähligen Veränderungen abgestimmt individualisierbar sein. Unter anderem sollte sie folgende Faktoren bieten:

  • verschiedene Laufzeiten
  • individuelle Versicherungssummen
  • steigender, fallender und gleichbleibender Verlauf der Versicherungssummen
  • die Wahl zwischen jährlichen und monatlichen Beitragszahlungen ohne Aufpreis
  • eine Risiko LV „über Kreuz“ mit allen Vorteilen zur gegenseitigen Absicherung von Partnern
 
Wie günstig ist ausgezeichnete Leistung?
 
 

Fallbeispiel für eine Überkreuz-Risikolebensversicherung

Frau Krauss lebt in einer Beziehung mit einer Frau. Beide verdienen gut und möchten einander absichern. Bei der Auszahlung der Versicherungssumme einer klassischen Risiko LV wäre Erbschaftsteuer fällig. Da sie nicht verheiratet sind, liegt der Freibetrag für beide Frauen bei jeweils nur 20.000 Euro. Um die Versicherungssumme nicht durch eine hohe Erbschaftssteuer zu verringern, schließen Frau Krauss und ihre Partnerin zwei Risikolebensversicherungen „über Kreuz“ ab – bei diesen zwei getrennten Verträgen ist jeweils das Leben der Partnerin statt des eigenen Lebens im eigenen Vertrag versichert. Stirbt nun eine der beiden, ist die ausgezahlte Summe für die andere kein Erbe, sondern eine Versicherungsleistung, sodass die Erbschaftssteuer entfällt.

Fallbeispiel für eine Risiko LV für Singles

Herr Kob ist alleinstehend und ein erfolgreicher Jungunternehmer. Er kauft sich eine Eigentumswohnung, die er über ein Darlehen finanziert. Würde er vor der Abbezahlung sterben, könnte seine Mutter als nächste Verwandte die Schulden gegebenenfalls erben. Um seine Mutter gegen diesen Fall abzusichern, schließt Herr Kob eine Risiko LV mit einer fallenden Versicherungssumme ab. Hierbei sinkt die Versicherungssumme jedes Jahr analog zur Kreditschuld. Dadurch sind die Beitragszahlungen besonders günstig und trotzdem ist immer eine Absicherung gewährleistet. Herr Kob lässt seine Mutter als Bezugsberechtigte eintragen. Er kann dies aber ändern, falls er während der Vertragslaufzeit beispielsweise heiratet oder Vater wird und dann seine Frau, bzw. sein Kind die bezugsberechtigte Person werden sollten.

Fazit: Es lohnt sich für Menschen in diversen Lebenssituationen, verschiedene Anbieter von Risikolebensversicherungen hinsichtlich der Beiträge, Zusatzoptionen und Prämien zu vergleichen, um den besten passenden Tarif zu finden. Dieser sollte auf die individuellen Bedürfnisse eingehen sowie langfristig günstig und flexibel gestaltbar sein, ohne dass eine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich wird.

Wir bei Verti bieten Menschen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen eine gute und günstige Absicherung für ihre Liebsten. Deshalb gibt es in unseren Tarifen zahlreiche Möglichkeiten, die Risikolebensversicherung zu individualisieren. Überzeugen Sie sich selbst und machen Sie mit unserem Online-Schnellrechner den Vergleich: Unsere Versicherung überzeugt durch stabile Beiträge, Flexibilität, Transparenz und Einfachheit.

Haben Sie Fragen? Unsere Kundenberater helfen Ihnen gerne telefonisch unter 030 - 890 003 366 oder per E-Mail weiter.

Das könnte Sie auch interessieren