Welche Medikamente in den Urlaub mitnehmen?

Must-haves für Ihre Reiseapotheke

Welche Medikamente in den Urlaub mitnehmen?
Es ist über 30° C, strahlender Sonnenschein – und Sie stehen in einer Apotheke. Mit Lexikon oder Online-Übersetzer versuchen Sie hier, ein passendes Medikament für Ihr Kind zu bekommen. Denn das liegt mit Fieber im Ferienhaus. Irgendwie haben Sie es schließlich geschafft, mit Händen und Füßen das zu kaufen, was andere in ihrer Reiseapotheke haben. Das könnten Sie auch einfacher haben.
 
Das Wichtigste zuerst: Eine Reiseapotheke ist sinnvoll. Selbst wenn Sie an einem touristischen Ort Urlaub machen, wo es natürlich Apotheken gibt, erspart sie Ihnen so manchen Gang – und manchmal Nerven.
 

Reiseapotheke – angepasst an Reisende und Urlaubsziel

 
Welche Medikamente und Utensilien die Reiseapotheke beinhaltet, hängt ganz von den Reisenden ab – und deren individuellen Bedürfnissen, Anfälligkeiten sowie der Reisedauer und dem Urlaubsziel. Denn wenn Sie in warme Länder fahren, ist der Medikamentenbedarf zum Teil ein anderer als wenn Sie eine Trekkingtour in den Bergen machen. Hausarzt, eventuell Tropenarzt oder Kinderarzt können hier exakte Auskunft geben, was Sie für Ihren Urlaub unbedingt im Gepäck haben sollten.
 

Medikamente für den Urlaub – die Must-haves

 
Ganz allgemein sieht die Grundausstattung einer Reiseapotheke folgendermaßen aus – sie enthält:
· Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen
· Verbandszeug wie Pflaster und Mullbinde in verschiedenen Größen
· Schmerz- und Fiebermittel
· Fieberthermometer
· Desinfektionsmittel für Wunden
· Mückenschutz und Mittel bei Insektenstichen
· Pinzette, z. B. bei Splittern
· Durchfallmittel
· Brand- und Kühlsalbe, z. B. bei Verbrennungen und/oder Sonnenbrand
· Wärmflasche
· Salbe gegen Verstauchungen und Prellungen
· Medikamente gegen Erkältungskrankheiten wie Halstabletten und Hustenmittel, je nach Jahreszeit und Destination
 
Wenn Sie es ganz bequem haben möchten: Viele Apotheken bieten Medikamenten-Sets als fertig gepackte Reiseapotheke für Ihren Urlaub an – in den Varianten Basis, All-inclusive oder Kids.
 

5 Tipps für die optimale Reiseapotheke

 
1. Wichtige Arzneimittel, die Sie täglich brauchen, packen Sie bei Flugreisen ins Handgepäck. So bleiben Sie auf der sicheren Seite, falls Ihr Koffer sich verspätet oder gar abhandenkommt.
 
2.Beachten Sie bei Flugreisen die Vorschriften für Medikamente im Handgepäck, welche Medikamente für Ihre Destination erlaubt sind und für welche besondere Bedingungen gelten. Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite Ihrer Fluggesellschaft.
 
3.Kontrollieren Sie vor jeder Tour oder jedem Urlaub, ob Ihre Arzneien noch haltbar sind.
 
4.Verzichten Sie bei Reisen in warme Länder auf Zäpfchen. Sie können schmelzen und werden dann unbrauchbar.
  
5. Bei großer Hitze können Medikamente ihre Wirkung verlieren. Daher empfiehlt sich für Sommerreisen in heiße Gegenden eine Arznei-Tasche mit Kühl-Aggregat – diese erhalten Sie in Apotheken, Kaufhäusern oder in Onlineshops problemlos.
 
Falls alle Stricke reißen, Sie die Reiseapotheke nicht mehr besorgen konnten oder einfach spontan ohne jede Vorbereitung in Urlaub fahren: Das Auswärtige Amt hat eine Tabelle zusammengestellt, welche Medikamente im Ausland mit gängigen deutschen Medikamente vergleichbar sind.