Autoversicherung kündigen – Was ist zu beachten?

Laufzeit und Kündigung der Autoversicherung

Laufzeit und Kündigung der Autoversicherung

Alle Infos zu Fristen, Form, Sonderkündigungsrecht sowie Tipps, damit bei Ihrer Kündigung der Kfz-Versicherung nichts schiefgeht.

Gründe die Autoversicherung zu kündigen gibt es viele. Endet vielleicht bald Ihr Versicherungsjahr und es wird Zeit, zu einem günstigeren Kfz-Versicherer zu wechseln? Ist eine Mitteilung über eine Beitragserhöhung im Briefkasten gelandet? Ganz gleich, was Sie dazu veranlasst, den Vertrag Ihrer Autoversicherung kündigen zu wollen: es ist gut, die wichtigsten Fakten, Formalitäten und Bedingungen zu kennen. Erfahren Sie hier, was Sie alles bei der Kündigung Ihrer Kfz-Versicherung beachten sollten.

 
Können Sie bei der Autoversicherung sparen?
 
 

Wann kann ich die Autoversicherung kündigen?

Die Vertragslaufzeit in der Kfz-Versicherung läuft in der Regel über ein Kalenderjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember. Da die Frist zum Kündigen der Autoversicherung einen Monat beträgt, gilt für die meisten Versicherungsnehmer der 30. November als Stichtag.

Spätestens dann muss die Kündigung bei der Versicherung eingegangen sein. Heißt auch: Als Stichtag gilt nicht das Datum des Poststempels. Das wäre schon zu spät.

 
Tipp:

Um sicher zu gehen, dass Ihr Schreiben rechtzeitig beim Kfz-Versicherer eingeht, sollten Sie dieses unbedingt als Einschreiben verschicken. Damit haben Sie auch gleich einen Nachweis in der Hand, wann der Brief tatsächlich beim Versicherer einging.

 

Es gibt zudem Kfz-Versicherungen, wie zum Beispiel auch Verti, mit unterjähriger Laufzeit. Das bedeutet, dass die Vertragslaufzeit auch im laufenden Jahr beginnen kann, beispielsweise zum 1. Juli. Auch hier beträgt die Frist einen Monat zum Ablauf des Versicherungsjahrs. In diesem Fall müsste die Kündigung dann spätestens zum 31. Mai dem Versicherer vorliegen.

Wer den Stichtag nicht verpassen will, sollte die Laufzeit seiner Kfz-Versicherung (steht im Versicherungsschein) am besten stets im Auge behalten. Wird die Police nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

 
Übrigens:

Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung und die freiwillige Kaskoversicherung (Teil- oder Vollkasko) sind zwei separate Versicherungsverträge. Somit können Sie diese auch unabhängig voneinander unter Einhaltung der Frist vor Vertragsablauf kündigen.

 

Was unterscheidet die ordentliche von der außerordentlichen Kündigung? 

Vor Ablauf des vereinbarten Vertragsjahres kann jeder Versicherungsnehmer seine Kfz-Versicherung ordentlich unter Einhaltung der einmonatigen Kündigungsfrist kündigen. Einer der häufigsten Gründe dafür ist beispielsweise der Wechsel zu einem günstigeren Versicherer.

Dann gibt es die außerordentliche Auflösung des Versicherungsvertrags über die Kfz-Versicherung mithilfe des sogenannten Sonderkündigungsrechts. Kunden können von diesem Recht unter gewissen Umständen Gebrauch machen, wobei auch hier meist eine einmonatige Kündigungsfrist gilt.

Im Gegensatz zur ordentlichen Kündigung müssen Versicherungsnehmer hierbei aber nicht auf das Ende des Versicherungsjahres warten. Eine außerordentliche Kündigung bzw. vorzeitige Beendigung der Kfz-Versicherung ist zu jeder Zeit im Versicherungsjahr beispielsweise unter folgenden Umständen möglich:

  • nach Ankündigung einer Beitragserhöhung ohne Verbesserung der Leistungen
  • nach Abschluss oder Ablehnung einer Schadensregulierung
  • beim Fahrzeugwechsel: als neuer Eigentümer eines privat gekauften Fahrzeugs

Informiert die Versicherung über eine Beitragserhöhung, darf ein Versichersicherungsnehmer innerhalb von einem Monat nach Erhalt der Benachrichtigung kündigen. Beiträge können sich zum Beispiel ändern, weil sich die Typklasse oder die Regionalklasse des Zulassungsbezirks aufgrund der neuesten Schadensstatistik erhöht hat.

Im Schadenfall ist die Police erst dann kündbar, wenn der Versicherer die Leistungspflicht in der Haftpflicht anerkannt oder abgelehnt hat. Heißt: Erst, wenn die Verhandlungen über die Leistung abgeschlossen sind, beginnt die einmonatige Kündigungsfrist.

Wechselt ein angemeldetes Fahrzeug beim Verkauf den Eigentümer, geht auch die bestehende Kfz-Versicherung zunächst auf den Käufer über. Dieser Versicherungsvertrag wird dann mit der Ummeldung beendet, wenn der Versicherungsnehmer sich für eine andere Versicherung entscheidet. 

Lesen Sie in einem weiteren Blogartikel, worauf es beim privaten Autoverkauf für Verkäufer und Käufer sonst noch zu achten gilt und was mit der bestehenden Kfz-Versicherung geschieht.

 
Gut zu wissen:

Wenn Sie Ihr Auto verkaufen wollen, melden Sie es am besten vor dem Verkauf selbst ab. Eine Kündigung der Kfz-Versicherung ist dann nicht nötig. Da die Zulassungsstelle Ihren Kfz-Versicherer über die Abmeldung informiert, endet der Vertrag damit automatisch. Und sollten Sie sich ein neues Auto anschaffen, schließen Sie dafür beim Versicherer Ihrer Wahl einfach eine neue Autoversicherung ab.

 

In welcher Form muss die Kündigung der Kfz-Versicherung erfolgen?

Für die wirksame Kündigung der Kfz-Versicherung reicht in der Regel die sogenannte „Textform“, also per E-Mail. Dabei ist es gleich, in welcher Form die Versicherung abgeschlossen wurde – egal ob digital oder mit unterzeichnetem Schriftstück. Heißt aber auch: Eine Kündigung per Anruf oder SMS wird nicht akzeptiert.

Wie zu Beginn aber schon erwähnt, ist die rechtzeitig und per Einschreiben verschickte Kündigung in „Schriftform“, heißt als unterschriebener Brief, stets die sicherere Variante.

 
Tipp:

Sie wollen Ihre Kfz-Versicherung kündigen, um mit einem Anbieterwechsel Geld zu sparen? Dann sollten Sie Ihre Police erst kündigen, wenn Sie bereits einen neuen Versicherer gefunden haben. So vermeiden Sie, dass Sie ohne Haftpflichtschutz dastehen, sollte es beim neuen Anbieter Verzögerungen geben. Denn ohne die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht dürfen Sie Ihr Auto nicht im Straßenverkehr bewegen.

 

Was gehört ins Kündigungsschreiben der Autoversicherung?

Wer sich unsicher ist, wie das Kündigungsschreiben formuliert werden soll, findet im Internet auf diversen Seiten nützliche Vorlagen zur Kündigung der Kfz-Versicherung zum kostenlosen Download.

Folgende Angaben sollte eine Kündigung der Autoversicherung auf jeden Fall enthalten:

  • Name und Anschrift des Versicherungsnehmers
  • Datum
  • Nummer des Versicherungsscheins
  • Kennzeichen des Fahrzeuges
  • Kündigungszeitpunkt (z. B.: „Hiermit kündige ich meine Kfz-Versicherung fristgerecht zum Tag/Monat/Jahr...“)
  • Bitte um schriftliche Bestätigung der Kündigung
 
Wichtig:

Wollen Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, sollten Sie dies explizit im Kündigungsschreiben angeben. Also beispielsweise „Sonderkündigung wegen Beitragserhöhung“ oder „Sonderkündigung wegen Schadenfall“. Zusammen mit dem Versand der Kündigung per Einschreiben und der Bitte um schriftliche Bestätigung sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Auch am 30. November 2020 ist wieder großer Stichtag zum Wechseln der Autoversicherung. Starten auch Sie jetzt wieder mit dem Anbietervergleich, um eine günstige und gleichzeitig leistungsstarke Kfz-Versicherung zu finden? Dann berechnen Sie doch gleich hier mit unserem Online-Tarifrechner  Ihre Prämie und sehen Sie selbst, wie viel Sie sparen können mit einem Wechsel zu Verti – dem zweitgrößten Kfz-Direktversicherer Deutschlands!

Haben Sie Fragen zu unseren Tarifen oder möchten ein persönliches Angebot? Rufen Sie uns einfach an unter 030 – 890 003 003 – unsere freundlichen Kundenservice Mitarbeiter helfen gerne weiter.

 
Lohnt sich ein Wechsel für Sie?
 

Das könnte Sie auch interessieren

*Information zum Rechenbeispiel „ab 8,63 €/ Monat:

*Rechenbeispiel für: Smart Fortwo 1.0 Coupe (HSN: 1313, TSN: AHM), eigenfinanziert, Erstzulassung 2015, Kaufjahr: 2015, Zulassung in PLZ: 26871 (Papenburg), Fahrleistung: 5.000 km/Jahr, Nutzung: ausschließlich privat, Halter: VN, Fahrer: VN (Alter 54 Jahre/Führerschein seit 36 Jahren) und weiterer Fahrer (Alter 52 Jahre/Führerschein seit 34 Jahren), Angestellter, kein Wohneigentum, Abstellplatz: Straße, verheiratet, SF-Klasse KH/ VK: SF 36 / SF 36 Selbstbeteiligung VK/ TK: 500/ 150 €, keine Vorschäden, Zahlweise: jährlich Bankeinzug, Werkstattbindung, Versicherungsbeginn: 05.01.2021, Tarif inkl. Vollkasko, Produktlinie Klassik. Die Ausweisung der 8,63 €/ Monat bezieht sich auf die errechnete Jahresprämie von 103,60 € welche auf 12 Monate runtergebrochen wurde. Stand: 2021

*/** Weitere Informationen