Lohnt es sich, einen Diesel-Lieferwagen umzurüsten?

Wenn ja, welche Alternativen zu Diesel sind denkbar?

( Wörter)

Lohnt es sich, einen Diesel-Lieferwagen umzurüsten?

Die immer häufigeren Fahrverbote für Diesel-Transporter sorgen für Unsicherheit – und Frust. Aus Unternehmersicht bergen auch die veränderten steuerlichen Aspekte in diesem Zusammenhang jede Menge „Zündstoff“. Angesichts all dessen denken viele Unternehmer verstärkt darüber nach, ihre Diesel-Transporter umzurüsten. Aber macht das wirklich Sinn?

Diesel-Transporter – die aktuelle Lage

Für die meisten renommierten Fahrzeughersteller schien die Abgasthematik zu Beginn eine wirtschaftliche Katastrophe zu sein. Trotzdem zeigt sich, dass die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen bislang noch immer nicht vollständig eingebrochen ist. So hat sich der Bedarf an modernen Dieseltransportern mit Blick auf aktuelle Statistiken um „lediglich“ 10 Prozent reduziert.

Das Interesse an Benzinfahrzeugen ist um 8,8 Prozent gewachsen. Und zwar bei nahezu allen bekannten Marken. Namhafte Autohersteller sind diesbezüglich der Ansicht, dass der kostenbewusste Verbraucher aktuell noch abwartet. Denn auf Regierungsebene wird es noch jede Menge Zeit brauchen, bis diese brisante Thematik bis ins Detail ausdiskutiert und konzeptioniert ist. „Abwarten und Ruhe bewahren“, heißt demnach offenbar erst einmal die Devise.

Lieferwagen-Umrüstung kostet Geld

„Nichts ist unmöglich“, lautete einst der Werbeslogan eines weltbekannten Fahrzeugherstellers. In Anlehnung hieran dürfte es also durchaus denkbar sein, aus einem Diesel-Transporter ein umweltfreundlicheres Lieferfahrzeug zu machen. Fakt ist aber, dass der damit verbundene Kostenaufwand unverhältnismäßig hoch ist. Zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt.

So müssen umweltorientierte Unternehmer nicht nur viel Energie, Zeit und Nerven, sondern auch jede Menge Geld investieren, um Diesel-Transporter umrüsten und daraus zum Beispiel Elektro-Fahrzeuge zu machen. Je nach zur Verfügung stehendem Budget lässt sich aus einem „alten Diesel“ aber sicherlich auch ein Wasserstoff-Fahrzeug oder ein Erdgas-Transporter machen. Soweit die Theorie.

Umrüstungs-Möglichkeiten für Euro-6-Modelle

Das Fahren mit Erdgas gilt als besonders attraktiv. Der Rohstoff steht zu einem sehr guten Preis zur Verfügung. Die Verbrauchswerte sind relativ niedrig, und auch der im Vergleich geringe CO2-Ausstoß spricht für diese Alternative. Experten sind sich allerdings einig, dass eine Umrüstung auf Erdgas mit etwa 5.000 bis 6.000 Euro pro Fahrzeug zu Buche schlagen würde. Im Hinblick auf die aktuelle Gesetzgebung müssen Sie ebenfalls damit rechnen, dass infolge einer Umrüstung die Hersteller-Garantie auf den Fahrzeugmotor erlischt.

Selbst wenn Sie eine Umrüstung auf Rapsöl in Erwägung ziehen, sieht es nicht besser aus. Das Problem ist hierbei unter anderem, dass die neueren Dieselfahrzeugtypen nur noch bedingt geeignet sind, Rapsöl zu verbrennen. Bei den meisten älteren Dieselfahrzeugen stellte sich diese Frage hingegen oftmals nicht. Nicht zu vergessen ist, dass im Jahre 2013 die Besteuerung von Rapsöl bzw. Pflanzenöltreibstoff ins Leben gerufen wurde. Dies ist ebenfalls ein Punkt, der das Umrüsten auf naturbasierte Treibstoffe nicht wirklich attraktiv macht.

Hinsichtlich bereits vorhandener Technologien besteht theoretisch durchaus die Option, Dieseltransporter umzurüsten auf:

  • Erdgas
  • Strom
  • Wasserstoff
  • Pflanzenöl oder
  • synthetisch hergestellte Kraftstoffe

Obwohl in Anbetracht der gegenwärtigen Situation innerhalb der Fahrzeugbranche heftig diskutiert, geplant und umstrukturiert wird, ist man sich in Fachkreisen einig: Den Diesel wird es auch in vielen Jahren noch geben – jedoch vielleicht in einer anderen Form. So wird angenommen, dass bereits in Kürze völlig neue Diesel-Varianten entwickelt werden sollen, die vor allem für den Betrieb von Transportfahrzeugen von Relevanz sind. Inwiefern es zum jetzigen Zeitpunkt ratsam ist, zu viel „Energie“ in das Thema „Umrüstung von Dieselfahrzeugen“ zu investieren, steht daher auf einem ganz anderen Blatt.

Die Umrüstung von Diesel-Transportern mag zwar kostspielig sein, aber für eine gute Lieferwagenversicherung müssen Sie bei Verti sicherlich nicht tief in die Tasche greifen. Berechnen Sie jetzt Ihren günstigen Tarif bei uns.

Das könnte Sie auch interessieren