Was tun, wenn die Bremse versagt?

Einer defekten Bremse während der Fahrt Herr zu werden, ist mit den entsprechenden Maßnahmen möglich.

( Wörter)

Was tun, wenn die Bremse versagt?

Ein Tritt auf das Bremspedal und es passiert nichts – ein Horrorszenario für viele Autofahrer. Glücklicherweise kommt so ein plötzliches Bremsversagen relativ selten vor. Dennoch ist es wichtig, im Ernstfall genau zu wissen, was zu tun ist. Daher finden Sie hier eine Übersicht über die möglichen Ursachen einer defekten Bremse und was in so einem Fall zu tun ist.


Bremse funktioniert plötzlich nicht mehr – mögliche Ursachen


Wenn die Bremse versagt, ist es unabdingbar, die Ruhe zu bewahren.

Zunächst sollten Sie den Fuß vom Gas nehmen und unverzüglich die Funktion des Bremspedals checken. Lässt sich dies vollständig durchtreten, könnte es sein, dass zu wenig Bremsflüssigkeit vorhanden ist. Ein Defekt an den Bremstrommeln oder am Bremshauptzylinder kann in diesem Fall ebenso die Ursache sein.


Versuchen Sie, das Bremspedal mehrmals hintereinander vorsichtig durchzutreten, um Bremsdruck zu generieren.

Sofern sich das Bremspedal nicht bewegen lässt, könnte eine Blockade des Bremssystems vorliegen. Falls möglich, sollten Sie mit einem Fuß nachfühlen, ob sich eventuell ein Gegenstand unter dem Pedal verkeilt hat.


Was tun, wenn die Bremse versagt?


Betätigen Sie die Motorbremse, indem Sie einen Gang herunterschalten. Wiederholen Sie den Vorgang und schalten Sie weiter zurück. Gehen Sie dabei mit Bedacht vor, denn ein ruckartiges, hastiges Zurückschalten führt in einer solchen Situation rasch zu einem Kontrollverlust über das Fahrzeug.

Auch durch langsames Ziehen an der Handbremse können Sie etwas bewirken. Der Bremseffekt stellt sich aber vergleichsweise langsam ein, da sich die Bremskraft ausschließlich auf die Hinterreifen auswirkt.


Hinweis zur Bremsung mit der Handbremse

Ziehen Sie die Handbremse zu schnell an, könnte dies die Hinterräder blockieren. Bei hohem Tempo ist das sehr gefährlich. Achten Sie stattdessen darauf, den Bremsdruck mit der Handbremse sanft zu regulieren, um Reifenblockaden zu verhindern. Ziehen Sie die Handbremse langsam an und achten Sie auf das Klickgeräusch bei jedem Zug. Mit jedem weiteren Handgriff wird sich die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs langsam verringern, bis es im Idealfall letztlich zum Stehen kommt.

Manövrieren Sie den Wagen so, dass niemand gefährdet wird. Umfahren Sie Hindernisse und richten Sie zugleich auch weiterhin den Fokus darauf, das Tempo zu drosseln. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein, um anderen Verkehrsteilnehmern zu signalisieren, dass Sie sich in einer prekären Situation befinden. Unter Umständen können Sie die Hupe betätigen, um den Warneffekt zu verstärken.


Bremse defekt – was noch hilft, um anhalten zu können


Wenn die Bremse Ihres Fahrzeugs defekt ist, können Sie versuchen, über die Lenkung zu bremsen.. Lenken Sie dafür Ihr Auto auf freien Plätzen oder breiten Straßen mit wenig Verkehr in ausladenden Zick-Zack-Bewegungen von rechts nach links. Die Strecke, die der Wagen dabei zurücklegt, reduziert die Fahrgeschwindigkeit und es wird einfacher, zum Stillstand zu kommen.

Auf schmalen oder dicht befahrenen Verkehrswegen ist eine solche Vorgehensweise natürlich nicht möglich. Und auch bei hohem Tempo ist dies mit einem hohen Unfallrisiko verbunden!


Fehler an der Bremse vorbeugen


Bremsen gehören zu den am stärksten beanspruchten Bauteilen eines jeden Fahrzeugs. Durch den natürlichen Verschleiß reduziert sich mit der Zeit die Bremswirkung teils erheblich.

Fahrzeughalter sind laut StVO dazu verpflichtet, die Verkehrstauglichkeit und -sicherheit ihres Pkw zu überprüfen bzw. von einer Fachwerkstatt sicherstellen zu lassen. Dazu zählt auch ein regelmäßiger Bremsen-Check. Die Bremsen sollten in folgenden Fällen sogar ganz ausgetauscht werden:


Zum Beispiel…

  • … wenn die Bremswirkung nachlässt.
  • … sobald ein metallisches Quietschen oder ein schleifendes Geräusch beim Bremsen vernehmbar ist.
  • … wenn sich das Bremspedal zu tief durchdrĂĽcken lässt.

Richtig handeln bei einer defekten Autobremse


Auch, wenn es unmöglich scheint: bewahren Sie beim Versagen der Bremse einen kühlen Kopf. Mithilfe der Motorbremse oder der Handbremse ist es möglich, das Auto zu stoppen. Sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie die Situation allein nicht bewältigen können, rufen Sie bei der Polizei an. Dort wird man Ihnen am Telefon helfen, sich zu beruhigen und alles richtig zu machen, damit niemand zu Schaden kommt.

Durch regelmäßige Fahrzeugchecks in der Werkstatt Ihres Vertrauens können Sie Ihre und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer erhöhen und dazu beitragen, gefährlichen Situationen aus dem Weg zu gehen.