Das sollten Sie immer im Auto dabeihaben

Was ist Pflicht und was ist sonst noch nützlich?

( Wörter)

Das sollten Sie immer im Auto dabeihaben

Ein Unfall, ein Stau, eine Panne – in diesen Situationen ist man an sein Fahrzeug und die darin vorhandenen Gegenstände gebunden. In solchen Momenten weiß man nicht nur die Dinge zu schätzen, deren Mitführung seit einigen Jahren gesetzlich vorgeschrieben ist, sondern auch das eine oder andere Zubehör für das persönliche Wohlbefinden. In unserem heutigen Beitrag stellen wir Ihnen Gegenstände vor, die Sie für den Notfall immer im Auto dabeihaben sollten.

Gesetzlich vorgeschriebenes Autozubehör

Seit 2014 sind sie in Kraftfahrzeugen Pflicht: die Warnwesten. Sie sollten auch in ausreichender Stückzahl vorhanden sein – empfohlen wird, eine Warnweste für jeden Fahrzeuginsassen mitzuführen. Im Falle einer Panne oder eines Unfalls besteht zwar keine Tragepflicht, es empfiehlt sich dennoch sicherheitshalber die Weste anzulegen und sich hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen.

Ebenfalls verbindlich ist der Verbandskasten. Und das aus gutem Grund: Wunden müssen im Notfall möglichst schnell zumindest provisorisch versorgt werden. Worauf viele nicht achten: Der Verbandskasten läuft ab. Kontrollieren Sie ihn deshalb regelmäßig auf Vollständigkeit und Ablaufdatum und ersetzten Sie ihn bei Bedarf.

Auch das Warndreieck gehört zur Pflichtausrüstung, damit Sie bei einer Panne oder einem Unfall den nachfolgenden Verkehr warnen können. Das dient nicht nur der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer, sondern auch Ihrer eigenen. Andere Autofahrer werden durch das Aufstellen des Warndreiecks frühzeitig über mögliche Hindernisse informiert und fahren achtsam an der Unfallstelle vorbei, um Sie nicht zu gefährden.

So werden Verstöße geahndet

Wer die gesetzlich vorgeschriebene Ausrüstung im Auto nicht mitführt, riskiert ein Bußgeld. Bei einer Verkehrskontrolle wird oftmals überprüft, ob Sie Warndreieck, Verbandskasten sowie Warnwesten dabeihaben. Ist das nicht der Fall, kostet Sie das zwischen 5 Euro und 15 Euro.

Nice to have: individuelles Autozubehör

Nicht alles, was man auf einer Autofahrt gut gebrauchen kann, ist Pflicht. Aber es gibt einiges, was Ihnen die Fahrt erleichtern kann, wenn Sie im Stau auf der Autobahn stehen oder Sie mit Ihrem Fahrzeug liegenbleiben.

Zunächst gibt es Gegenstände, mit denen Sie selbst kleinere technische Probleme lösen können und nicht auf den Pannendienst warten müssen. Dazu zählt beispielsweise ein Überbrückungskabel, mit dem Sie Ihr Fahrzeug fremdstarten können, wenn die Batterie schlappmacht. Auch immer hilfreich: eine Rolle Gewebeklebeband. Wenn der Außenspiegel traurig an der Seite des Autos hängt, können Sie ihn mit dem Klebeband fixieren und zur nächsten Werkstatt fahren. Auch Arbeitshandschuhe, ein Multifunktionswerkzeug und eine Taschenlampe sind wertvolle Helfer in der Not.

Eine individuelle Notfallausrüstung ist ebenfalls hilfreich. Wer schon einmal im Winter irgendwo liegengeblieben ist und keine Decke dabeihatte, wird wissen: Eine oder mehrere Decken gehören auf jeden Fall in den Kofferraum. Ein Winter-Set mit Eiskratzer und Enteisungsmittel gehört ab Spätherbst ebenfalls ins Fahrzeug. Zusätzlich sollten Sie einen Türschlossenteiser in der Hand- oder Aktentasche griffbereit haben.

Auch Medikamenten-Sets oder Wechselkleidung können sich bezahlt machen. Wenn der Kopf schmerzt, aber noch 500 km zu fahren sind, ist es eine Erleichterung, wenn Sie nicht erst nach einer Apotheke suchen müssen, um sich Kopfschmerztabletten zu holen. Immer eine Flasche Wasser im Gepäck zu haben, ist dann natürlich auch sinnvoll. Im Sommer lohnt es sich, mehrere Wasserflaschen bei sich zu haben – falls Sie bei 30°C mit der ganzen Familie im Ferienverkehr steckenbleiben. Zusätzlich ist ein Ladekabel für Smartphone und Navi heute fast schon ein Muss.

Was genau für Sie Sinn macht, hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Als Berufspendler werden Sie ein anderes Notfallset mitführen als wenn Sie regelmäßig mit Kindern unterwegs sind – überlegen Sie also auch jenseits unserer Anregungen, was für Sie besonders wichtig ist!

Autozubehör-Checkliste – das Wichtigste auf einen Blick:

  • Warnwesten
  • Verbandskasten
  • Warndreieck
  • Überbrückungskabel
  • Gewebeklebeband
  • Multifunktionswerkzeug
  • Decke
  • Eiskratzer und Enteisungsmittel
  • Medikamenten-Sets oder Wechselkleidung
  • Wasserflaschen
  • Ladekabel für Smartphone und Navi

Und vergessen Sie nicht, Ihren günstigen Tarif für eine gute Autoversicherung von Verti zu ermitteln. Starten Sie jetzt unseren Angebotsrechner